Fußball-Verbandsliga Baden

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verbandsliga Baden
Gebiet der Verbandsliga Baden
Verbände BFV
Erstaustragung 1948
Mannschaften 16 Teams
Titelträger TSV Grunbach
Oberliga Baden-Württemberg (V)
↓ Landesliga Mittelbaden (VII)
↓ Landesliga Rhein/Neckar (VII)
↓ Landesliga Odenwald (VII)

Die Verbandsliga Baden (oftmals in Fußballkreisen und den Medien als „Verbandsliga Nordbaden“ bezeichnet) ist die höchste Spielklasse des Badischen Fußball-Verbandes. Bis zur Gründung der Oberliga Baden-Württemberg in der Saison 1978/79 war die Verbandsliga – damals 1. Amateurliga – die oberste Amateurklasse (dritthöchste deutsche Spielklasse). Mit Einführung der Oberliga Baden-Württemberg 1978/79 und der Regionalliga Süd 1994/95 wurde die Verbandsliga zunächst zur vierthöchsten und später zur fünfthöchsten Spielklasse in Deutschland. Seit der Einführung der 3. Liga zur Saison 2008/2009 ist sie die sechsthöchste Spielklasse.

Der Meister der Verbandsliga Baden qualifiziert sich für die Oberliga Baden-Württemberg. Der Zweitplatzierte kann über ein Relegationsspiel gegen den Zweiten der Verbandsliga Württemberg bzw. Verbandsliga Südbaden ebenfalls aufsteigen. Die drei letztplatzierten Mannschaften steigen in die Landesliga Rhein-Neckar, Mittelbaden bzw Odenwald ab. Der Viertletzte spielt in der Relegation gegen die Vizemeister der drei Landesligen den vierten Absteiger bzw. Aufsteiger aus.

Vereine

Vereine der Verbandsliga Baden 2012/13

Vereine der Spielzeit 2012/13

Die Meister

Verbandsliga Baden (seit 1979)

1. Amateurliga Baden (1951–78)

Vorgänger der Verbandsliga Baden als höchster Spielklasse des Badischen Fußballverbandes war die 1. Amateurliga, welche bis 1978 existierte.

Weblinks