Günter Träutlein

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Günter Träutlein
No picture.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Günter Träutlein
Geburtstag 1. Juli 1943
Geburtsort DeutschlandDeutschland
Position Angriff
Vereinsinformationen karriereende
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
bis 06/1963
07/1963 - 06/1972



DeutschlandDeutschland Olympia Neulußheim
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland VfL Neckarau
DeutschlandDeutschland SV Altlußheim
DeutschlandDeutschland TSG Rheinau

138 (56)



1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 1. Juli 2014

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Günter Träutlein (* 1. Juli 1943 (73 Jahre)) ist ein ehemaliger deutscher Fussballspieler.

Karriere

Günter Träutlein wurde 1963 mit Olympia Neulußheim Meister der A-Klasse Süd und stieg in die 2. Amateurliga auf. Der beidfüssige und kopfballstarke Vollblutmittelstürmer, der damals auch von namhaften anderen Vereinen umworben war, entschied sich für ab Juli 1963 für den SV Waldhof Mannheim als neuer Arbeitsgeber. Dort stürmte er von 1963 - 1972 in der zweithöchsten Fußballliga in Deutschland - in der Regionalliga-Süd und schoss dabei weit über einhundert Tore. Fünf Jahre spielte er an der Seite von Waldhof-Legende Günter Sebert. Zwischen 1963 und 1972 erzielte der Stürmer in 138 Spielen 56 Tore für den SV Waldhof. Mit den Blau-Schwarzen stieg er 1970 in die 1. Amateurliga Nordbaden ab und scheiterte ein Jahr später in der Aufstiegsrunde gegen die SpVgg Ludwigsburg.

Träutlein stand 1972 sowie 1973 in der Auswahlmannschaft des Landesverbandes Nordbaden.

Günter Träutlein musste mit dem Wechsel zum Waldhof seine damalige Arbeitsstelle als Baggerfahrer bei der Firma Langlotz aufgeben und bekam einen Arbeitsplatz bei Bopp & Reuther als Armaturenprüfer zugewiesen, den er bis zu seiner Pensionierung ausübte.


Bilder

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel