Hassan Amin

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amin Hassan

Amin Hassan 2016
Spielerinformationen
Geburtstag 12. Oktober 1991
Geburtsort Darmstadt, DeutschlandDeutschland Deutschland
Nationalität AfghanistanAfghanistan DeutschlandDeutschland
Größe 174cm
Spielberater SNM-Sportsmanagement
Fuss links
Position Linker Verteidiger
/ Linkes Mittelfeld
Vertrag 30.06.2018
Marktwert 75.000 €
Trikotnummer 3
Vereine in der Jugend
0000–2000
2000–2011
DeutschlandDeutschland TG Darmstadt
DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2010 – 06/2011
07/2010 – 06/2011
07/2011 – 06/2014
07/2014 – 06/2016
07/2016 - 07/2018
DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98 II
DeutschlandDeutschland SV Darmstadt 98
DeutschlandDeutschland Eintracht Frankfurt U23
DeutschlandDeutschland 1. FC Saarbrücken
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
(4)
6 (0)
064 (3)
018 (0)
033 (0)
Nationalmannschaft2
2014– AfghanistanAfghanistan Afghanistan 15 (0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
2Stand: 06. Juni 2016

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Hassan Amin (* 11. Oktober 1991 (25) in Darmstadt) ist ein afghanischer Fußballspieler, der auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Seit der Saison 2014/15 steht er beim Südwest-Regionalligisten 1. FC Saarbrücken unter Vertrag und ist aktueller afghanischer Nationalspieler.

Leben

Hassan Amin wurde im Oktober 1991 in Darmstadt geboren. Seine Eltern flüchteten sechs Jahre zuvor aufgrund es Krieges in Afghanistan in die südhessische Großstadt.[1] Amin wuchs auch in Darmstadt auf und absolvierte dort sein Abitur.[2] Seit 2014 besitzt er neben der deutschen auch die afghanische Staatsangehörigkeit.[1]

Karriere

Vereinskarriere

Frühe Karriereschritte in Darmstadt

Seine Karriere begann Amin beim Darmstadter Lokalverein TG 75 Darmstadt. Im Alter von acht Jahren wechselte er zum größten Verein der Stadt, dem SV Darmstadt 98. Dort durchlief er alle Jugendabteilungen bis zur A-Jugend.[3] In der Saison 2008/09 spielte er mit der U-19-Mannschaft in der A-Junioren-Oberliga Hessen. Am Ende erreichte man nach der frühzeitig entschiedenen Meisterschaft die Aufstiegsrelegation, wo man gegen den 1. FC Saarbrücken den Aufstieg in die U-19-Bundesliga Süd/Südwest sicherte;[4] Amin erzielte im Rückspiel den 2:1-Siegtreffer und war damit maßgeblich am Aufstieg der Lilien beteiligt.[5] Sein Debüt in der Bundesliga gab der linke Verteidiger am 29. August 2009 (3. Spieltag) bei der 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern. Insgesamt absolvierte er in der Saison 2009/10 19 Partien beim Aufsteiger, stieg am Ende der Saison aber wieder in die Oberliga Hessen ab.

Zur Saison 2010/11 stieg Amin in die Herrenmannschaft von Darmstadt 98 auf, die in der Regionalliga Süd spielte.[6] Sein erstes Spiel absolvierte er am 7. September 2010 (6. Spieltag); beim 2:0-Sieg gegen die Zweitvertretung der TSG 1899 Hoffenheim spielte Amin durch.[3] Insgesamt bestritt er in der Hinrunde fünf Partien in der ersten Mannschaft. In der Rückrunde kam er dann jedoch zu keinem Einsatz mehr, sondern spielte ausschließlich bei der zweiten Mannschaft in der Verbandsliga Hessen Süd, sodass der Aufstieg in díe 3. Liga ohne den Verteidiger perfekt gemacht wurde.

Wechsel nach Frankfurt

Zur Saison 2011/12 wechselte Hassan Amin zum Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt II, wo er einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2013 unterschrieb.[7] Jedoch verletzte er sich in der Saisonvorbereitung[8][9] und blieb bei der Eintracht zunächst ohne Einsatz in der Hinrunde. So verpasste er 21 Spiele und verbuchte im Kalenderjahr 2011 keinen Einsatz. In der Rückrunde gab er dann sein Debüt gegen den SC Pfullendorf (4:0), als er in der 80. Minute für Marcel Titsch-Rivero eingewechselt wurde. In der Rückrunde der Saison 2011/12 kam er in neun Spielen zum Einsatz und belegte am Ende den dritten Rang. Obwohl er verletzungsbedingt kaum spielte, wurde sein Vertrag nicht vorzeitig aufgelöst.[10] In seiner zweiten Saison avancierte er unter dem neuen Trainer Alexander Schur zum Stammspieler in Frankfurt; der Vizekapitän absolvierte 33 Partien, erzielte drei Tore und verpasste in der gesamten Saison nur zwei Spiele aufgrund von Gelbsperren. Daher wurde sein zum Saisonende auslaufender Vertrag um ein Jahr bis zum 30. Juni 2014 verlängert.[11] Auch in der Saison 2013/14 war Amin Stammspieler und verpasste bis zum 20. Spieltag kein Spiel. Bandscheibenprobleme und mehrere Länderspielabstellungen ließen aber nur noch zwei weitere Einsätze in der Saison zu.[12][13]

1. FC Saarbrücken

Während des AFC Challenge Cups 2014 gab der Südwest-Regionalligist 1. FC Saarbrücken im Mai 2014 die Verpflichtung von Amin zur kommenden Saison 2014/15 bekannt. Nachdem er bereits zuvor ein Probetraining absolvierte, unterschrieb der damals 22-Jährige bei der Molschder einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2016.[14] In der Vorbereitung auf die Saison hatte er jedoch mit Fußproblemen zu kämpfen, zudem zog er sich eine Oberschenkelzerrung zu.[15] Nach abgeschlossener Reha kehrte Amin Anfang November 2014 ins Mannschaftstraining zurück und stand am 8. November gegen Wormatia Worms erstmals im Kader, kam aber nicht zum Einsatz.[16] Anschließend fiel er jedoch bis zur Winterpause aus, weil seine Fußprobleme zurückkehrten; erst Ende Februar 2015 konnte er wieder mit der Mannschaft trainieren.[17][18] Der Abwehrspieler debütierte am 1. März 2015 bei der zweiten Mannschaft in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bei der 1:5-Niederlage gegen die SV Elversberg 07 II. Nach drei Einsätzen in der Oberliga feierte Amin sein Pflichtspieldebüt in der Regionalligamannschaft am 5. April 2015 gegen 1899 Hoffenheim II, als er in der Halbzeit für Peter Chrappan eingewechselt wurde.[19] Wegen seines Trainingsrückstands kam er nur noch zu einem weiteren Einsatz am 34. Spieltag beim 4:0-Sieg gegen Wormatia Worms. Mit dem 1. FC Saarbrücken wurde er in dieser Saison Vizemeister der Regionalliga Südwest, scheiterte in der Aufstiegsrunde zur 3. Liga aber an den Würzburger Kickers.

Waldhof Mannheim

Seit Juli 2016 steht Hassan Amin nun beim SV Waldhof Mannheim unter Vertrag. Er unterzeichnete dort einen 2-Jahresvertrag.

Nationalmannschaft

Amin wurde von einem Talentsichter entdeckt und für die Nationalmannschaft empfohlen. Er wurde im April 2014 von Mohammad Yousef Kargar zu einem Lehrgang nach Doha eingeladen und konnte sich durchsetzen. Ohne vorher ein Länderspiel absolviert zu haben, wurde der Verteidiger dann für den AFC Challenge Cup 2014 von Erich Rutemöller, der den Trainerposten von Kargar interimistisch übernommen hatte, nominiert.[20] Dort debütierte er im ersten Gruppenspiel gegen die Philippinen (0:0). Das blieb sein einziger Einsatz in dem Turnier, bei dem Afghanistan am Ende den vierten Rang belegte.

Unter dem neuen Trainer Slaven Skeledžić wurde Amin regelmäßig in die Nationalmannschaft berufen und konnte einige Einsätze verbuchen, u. a. beim ersten Sieg bei einer Weltmeisterschafts-Qualifikation gegen Kambodscha (1:0), doch erst unter Petar Šegrt (früher Co-Trainer beim Waldhof und seit November 2015 Coach der afghanischen Nationalmannschaft) wurde er zum unumstrittenen Stammspieler. Dieser nominierte ihn für die Südasienmeisterschaft 2015, wo Amin als einziger Feldspieler über die gesamte Spielzeit im Einsatz war und am Ende nach der Finalniederlage gegen Indien Vize-Südasienmeister wurde.[21]

Seit zwei Jahren spielt Amin nun für ein Land, dessen Boden er als Erwachsener zum ersten Mal betrat. "Wir trainieren nicht in Afghanistan und auch unsere Heimspiele finden immer im Iran statt. Im Land selbst ist es einfach zu gefährlich", erklärt der 25-Jährige die ungewöhnliche Situation. Auch Nationaltrainer Petar Segrt, früher Co-Trainer beim Waldhof und seit November 2015 Coach der afghanischen Nationalmannschaft, macht klar: "In Kabul kann uns und den Gegnern niemand die Sicherheit garantieren."

Deshalb werden die Heimspiele in der iranischen Hauptstadt Teheran ausgetragen, auswärts wird vorher im jeweiligen Land trainiert.

Erfolge

Nationalmannschaft
SV Darmstadt 98
1. FC Saarbrücken

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2009/10 SV Darmstadt 98 U19 DeutschlandDeutschland U19 Bundesliga S/SW 19 0
2010/11 SV Darmstadt 98 DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 6
2011/12 Eintracht Frankfurt U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 9
2012/13 Eintracht Frankfurt U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 33 3
2013/14 Eintracht Frankfurt U23 DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 22
2014/15 1. FC Saarbrücken DeutschlandDeutschland Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 5
2014/15 1. FC Saarbrücken DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 2
2015/16 1. FC Saarbrücken DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 16
2016/17 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 31 0
2016/17 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Aufstiegsrunde zur 3.Liga 2 0
2017/18 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 0 0
Total 145 3

Bilder

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 bild.de: Eintracht-Talent spielt für Afghanistan, 14. März 2014
  2. Spielerprofil auf sge-diezweite.de
  3. 3,0 3,1 Mitteilung aus dem SV98-Archiv vom 16. September 2010
  4. U19-Junioren setzen der Saison die Krone auf In: sv98.de: 25. Juni 2009, abgerufen am 29. Mai 2016
  5. sv98.de: Bundesliga, die Lilien kommen! 20. Juni 2009
  6. sv98.de: Brüdigam und Hesse bleiben am Böllenfalltor, 4. Juni 2010
  7. eintracht.de: Neuzugänge für U23, Cimen und Muratagic verlängern, 27. Mai 2011
  8. eintracht.de: U23: 1:0-Auftaktsieg gegen 1860 München, 6. August 2011
  9. eintracht.de: Schwere Aufgabe für U23, 9. September 2011
  10. Planungen für U23-Kader laufen auf Hochtouren In: eintracht.de. 30. Mai 2012, abgerufen am 29. Mai 2016
  11. eintracht.de: Sechs Neuzugänge und zwei weitere Verlängerungen, 12. Juni 2013
  12. Flutlichtspiel gegen Ulm endet 1:1 In: eintracht.de. 8. März 2014, abgerufen am 29. Mai 2016
  13. U23 beim Tabellenzweiten Großaspach In: eintracht.de. 13. März 2014, abgerufen am 29. Mai 2016
  14. 1. FC Saarbrücken: Erster Transfer fix – Amin kommt in den Park, 14. Mai 2014
  15. Ligastart in Homburg In: fc-saarbrücken.de. 31. Juli 2014, abgerufen am 30. Mai 2015
  16. fc-saarbrücken.de: FCS will positiven Hinrundenabschluss, 6. November 2014
  17. Startschuss erfolgt – FCS nimmt Vorbereitung auf, 12. Januar 2015
  18. Der Ball rollt wieder – FCS zum Auftakt in Elversberg
  19. Kampfstarker FCS verdient sich drei Punkte in Hoffenheim In: Kampfstarker FCS verdient sich drei Punkte in Hoffenheim. 5. April 2015, angerufen am 30. Mai 2016
  20. Kaderliste auf der offiziellen Webseite des AFC
  21. 1. FC Saarbrücken: Hassan Amin gewinnt mit Afghanistan Silber, 5. Januar 2016

Weblinks

 <Lang> Commons: Hassan Amin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel