II. Division

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die II. Division (auch 2. Liga oder 2. Oberliga genannt) war die bis zur Einführung der Fußball-Bundesliga im Jahr 1963 unterhalb der erstklassigen Oberligen im Westen, Südwesten und Süden existierende zweite deutsche Vertragsspielerklasse. Im Norden und in Berlin gab es diese "alten" zweiten Ligen nicht. Hier folgten unterhalb der Oberliga gleich die Amateurligen.

Der Meister und Vizemeister der II. Division stieg in die Oberliga auf. Die beiden letztplatzierten mussten in die Amateurligen absteigen.

Mit Gründung der Bundesliga zur Saison 1963/64 wurde die II. Divsion zugunsten der neu geschaffenen Regionalligen aufgelösten. Neben den nicht für die Bundesliga vorgesehenen Oberligisten, qualifizierten sich im Westen acht, im Südwesten sechs und im Süden neun Mannschaften für die neue Regionalliga. Die übrigen Vereine wurden den jeweiligen Amateurligen zugeordnet.

Die Meister von 1950 bis 1963

Jahr West Südwest Süd
1949/50 Rheydter SV Gruppe 1
Sportfreunde Katernberg Gruppe 2
- -
1950/51 SV Sodingen Gruppe 1
Borussia M.-Gladbach Gruppe 2
- -
1951/52 Meidericher SV Gruppe 1
Bayer Leverkusen Gruppe 2
VfR Kirn TSG Ulm 46
1952/53 VfL Bochum ASV Landau Jahn Regensburg
1953/54 Duisburger SV Sportfreunde Saarbrücken Schwaben Augsburg
1954/55 Wuppertaler SV SpVgg Andernach TSV 1860 München
1955/56 VfL Bochum Sportfreunde Saarbrücken Freiburger FC
1956/57 Sportfreunde Hamborn 07 SV St. Ingbert TSV 1860 München
1957/58 STV Horst-Emscher SpVgg Weisenau SV Waldhof Mannheim
1958/59 Sportfreunde Hamborn 07 VfR Kaiserslautern Stuttgarter Kickers
1959/60 SV Sodingen SV Niederlahnstein SV Waldhof Mannheim
1960/61 Schwarz-Weiß Essen VfR Kaiserslautern BC Augsburg
1961/62 Bayer Leverkusen SV Niederlahnstein Hessen Kassel
1962/63 VfB Bottrop Phönix Ludwigshafen FSV Frankfurt

</div>

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel