Marco Laping

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco Laping
Marco laping 07 02.jpg
Marco Laping (2007-2008)
Spielerinformationen
Voller Name Marco Laping
Geburtstag 14. Februar 1978
Geburtsort Bad Dürkheim, Deutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland
Größe 178 cm
Gewicht 74 kg
Fuss rechts
Status Karrierende
Position zentrales Mittelfeld
Vertrag 30. Juni 2011
Trikotnummer 7
Vereine in der Jugend
Bis 2000 DeutschlandDeutschland 1.FC Haßloch 08
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1998 - 06/2000
07/2000 - 06/2007
07/2007 - 11/2010
01/2011 - 05/2011
DeutschlandDeutschland FK Pirmasens
DeutschlandDeutschland 1. FC Saarbrücken
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland Arminia Ludwigshafen

96 (3)
63 (0)
8 (0)
Stationen als Trainer
01/2011 - 06/2011 DeutschlandDeutschland FC Arminia Ludwigshafen 03 (Co-Trainer)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 15. November 2011

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Marco Laping (* 14. Februar 1978 (39 Jahre) in Bad Dürkheim ) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Er ist im zentrales Mittelfeld tätig.

Karriere

Marco Laping, wechselte im Sommer 2007 ablösefrei von 1. FC Saarbrücken zum damaligen Oberligisten SV Waldhof Mannheim. In Mannheim hat er einen Vertrag bis 2009 und eine einjährige Verlängerungsoption. Die vorhergehenden Stationen in seiner Vereinslaufbahn waren FK Pirmasens und 1. FC Saarbrücken. Für die Saarbrücker absolvierte er insgesamt 93 Spiele, davon 42 Spiele in der 2.Bundesliga. Dabei erzielte er einen Treffer.

Am 29. November 2010 verläßt Laping nach Unstimmigkeiten den SV Waldhof Mannheim. Im Januar 2011 wurde der Mittelfeldspieler vom Verbandsligisten FC Arminia Ludwigshafen verpflichtet. Dort beendet Laping wegen eines Knorpelschadens im Knie seine aktive Laufbahn. Der 33-jährige Bad Dürkheimer möchte künftig als Trainer tätig sein und hat in diesem Jahr bereits seine C-Lizenz erworben. In der Rückrunde 2010/11 war Marco Laping Spielertrainer (Co-Trainer) beim Verbandligisten FC Arminia Ludwigshafen 03. Zum Saisonende beendete Marco Laping seine Spielerkarriere und will bis Dezember 2011 pausieren und einmal pro Woche die Nachwuchsspieler seines Heimatvereins 08 Haßloch unentgeltlich trainieren. Marco Laping, sieht seine Zukunft als Coach. Er wird im Herbst eine Woche bei Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig und Trainer Torsten Lieberknecht hospitieren. Dann will Laping die B-Lizenz erwerben und später den A-Schein machen.


Streit führt zur Trennung

Mannheim. Der SV Waldhof hat sich überraschend und mit sofortiger Wirkung von Kapitän Marco Laping getrennt. Wie es in einer knappen Pressemitteilung des Vereins heißt, habe es zwischen dem 32-jährigen Mittelfeldregisseur und Trainer Reiner Hollich "Meinungsverschiedenheiten" gegeben. Beide Seiten bestätigten dies, betonten aber, man habe sich einvernehmlich getrennt.

Gestern waren Verein und Spieler bemüht, die Wogen zu glätten. Am Montagabend, als die Entscheidung getroffen wurde, war von Harmonie aber nichts zu spüren. Laping hatte seinem Ärger in der ersten Erregung Luft gelassen. Sein Eintrag auf seiner Facebook-Seite war mit dem Wort "Erlöst!!" überschrieben. Inzwischen hat der gebürtige Bad Dürkheimer, der 2007 vom 1. FC Saarbrücken an den Alsenweg gewechselt war, seinen Kommentar gelöscht.

Weitere Zusammenarbeit sinnlos Gestern hieß es, die Entscheidung sei nach einem Gespräch zwischen dem Sportlichen Leiter Günter Sebert, Hollich und Laping getroffen worden: "Es ist wie im normalen Berufsleben. Wenn unterschiedliche Auffassungen bestehen, macht eine weitere Zusammenarbeit keinen Sinn. Wir hatten ein sachliches und gutes Gespräch und sind zu der Auffassung gekommen, dass diese Lösung für beide Parteien die beste ist", erklärte Laping. Es bestünde kein Grund, "schmutzige Wäsche zu waschen".

Wo konkret es zu den zwischenmenschlichen Problemen gekommen ist, dazu äußerten sich beide Seiten nicht. Der Vertrag des seit Wochen verletzten Führungsspielers wäre erst im Juni 2011 ausgelaufen. Laping verzichtete gegenüber dem SVW auf finanzielle Ansprüche. Ohnehin besaß er einen stark leistungsbezogenen Kontrakt. Auf der Suche nach einem weiteren Stürmer hat Sebert deshalb nur unwesentlich mehr Spielraum.

"Ich bin nicht immer ganz einfach. Das weiß ich, weil ich immer sage, was ich denke. Es gab auch unter Alex Conrad Probleme. Dazu stehe ich", sagte Laping weiter. An ein Karriereende denkt er nicht. Selbst eine Rückkehr zu den Blau-Schwarzen schloss er nicht völlig aus: "Man soll niemals ,nie' sagen. Ich liebe den Verein, werde mir auch weiter Spiele anschauen. Die Mannschaft ist charakterlich fantastisch, ich wünsche ihr viel Erfolg."

Sachlich äußerten sich auch Sebert und Hollich. "Marco Laping ist ein technisch starker Spieler, der uns in gesundem körperlichen Zustand immer weiterhelfen könnte", betonte Sebert. Doch eben dies war in den vergangenen Jahren der Knackpunkt. Immer wieder warfen Laping langwierige Verletzungen zurück.

Quelle: Mannheimer Morgen vom 01. Dezember 2010

Vereinsspiele

Liga Jahr Verein Spiele Tore
2. Bundesliga 2005-2006 1. FC Saarbrücken 7 0
2. Bundesliga 2004-2005 1. FC Saarbrücken 15 0
2. Bundesliga 2001-2002 1. FC Saarbrücken 17 1
2. Bundesliga 2000-2001 1. FC Saarbrücken 3 0
Regionalliga Süd 2006-2007 1. FC Saarbrücken 9 0
Regionalliga Süd 2003-2004 1. FC Saarbrücken 23 0
Regionalliga Süd 2002-2003 1. FC Saarbrücken 19 2
Oberliga Südwest 2006-2007 1. FC Saarbrücken II 3 0
Oberliga Baden-Württemberg 2007-2008 Waldhof Mannheim 24 0
Regionalliga Süd 2008-2009 Waldhof Mannheim 19 0
Regionalliga West 2009-2010 Waldhof Mannheim 10 0
Oberliga Baden-Württemberg 2010-2011 Waldhof Mannheim 10 0
DFB-Pokal 2005-2006 1. FC Saarbrücken 1 0
DFB-Pokal 2004-2005 1. FC Saarbrücken 1 0


Bilder


Siehe auch


Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel