SC Teutonia Watzenborn-Steinberg

Aus WikiWaldhof
(Weitergeleitet von Teutonia Watzenborn-Steinberg)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teutonia Watzenborn-Steinberg
Vereinslogo
Voller Name Sportclub Teutonia 1927 Watzenborn-Steinberg e.V.
Ort Pohlheim, Hessen
Gegründet 1. November 1927
Vereinsfarben grün-weiß
Stadion Stadion Wetzlar
Plätze 8.000
Trainer Daniel Steuernagel
Homepage sc-teutonia.de
Liga Regionalliga Südwest
2015/16 1. Platz (Hessenliga)
[[Bild:Kit_left_arm{{{pattern_la1}}}.png|top|Trikotfarben]]
Trikotfarben
[[Bild:Kit_body{{{pattern_b1}}}.png|top|Trikotfarben]]
Trikotfarben
[[Bild:Kit_right_arm{{{pattern_ra1}}}.png|top|Trikotfarben]]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
[[Bild:Kit_left_arm{{{pattern_la2}}}.png|top|Trikotfarben]]
Trikotfarben
[[Bild:Kit_body{{{pattern_b2}}}.png|top|Trikotfarben]]
Trikotfarben
[[Bild:Kit_right_arm{{{pattern_ra2}}}.png|top|Trikotfarben]]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Teutonia Watzenborn-Steinberg (offiziell: Sportclub Teutonia 1927 Watzenborn-Steinberg e.V.) ist ein Sportverein aus dem Pohlheimer Stadtteil Watzenborn-Steinberg im Landkreis Gießen. Der Verein bietet Fußball und Tennis an. Die erste Fußballmannschaft spielt seit dem Aufstieg im Jahre 2016 in der Regionalliga Südwest.

Geschichte

Der Verein wurde am 1. November 1927 als FC Teutonia Steinberg gegründet und hatte ursprünglich die Vereinsfarben blau-gelb. Anfang der 1930er Jahre wurde der Vereinsname in FC Teutonia Watzenborn-Steinberg geändert und die heutigen Vereinsfarben grün-weiß angenommen. Im Jahre 1937 erreichte der Verein die zweitklassige Bezirksklasse und sorgte ein Jahr später im Pokal für Furore. Die Qualifikation für den Tschammerpokal, dem Vorläufer des DFB-Pokals wurde verpasst. Das Spiel gegen Borussia Fulda wurde abgesagt. Aus unbekannten Gründen nahm die Borussia dann am Tschammerpokal teil. 1939 wurden die Teutonen Bezirksmeister und erreichten die Aufstiegsrunde zur seinerzeit erstklassigen Gauliga Hessen, wo die Mannschaft allerdings am TSV 1860 Hanau scheiterte.[1]

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges spielten die Watzenborner ab 1948 in der 2. Amateurliga. Vier Jahre später wurde die Mannschaft Meister ihrer Staffel, scheiterte aber im Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die 1. Amateurliga Hessen mit 0:1 an der SpVgg Bad Homburg. Vier Jahre später scheiterte die Teutonia erneut auf Aufstieg, dieses Mal gegen Germania Marburg. Ende der 1950er Jahre erlebte der Verein eine sportliche Talfahrt, die die Watzenborner 1961 in die B-Klasse führte. Abgesehen von einem Bezirksligagastspiel zwischen 1971 bis 1979 war die Mannschaft bis in die 1990er Jahre hinein nur auf Kreisebene aktiv. 1995 gelang dann der Aufstieg in die Bezirksliga, dem zwei Jahre später der Sprung in die Bezirksoberliga Gießen/Marburg folgte.

Dort wurde in der Relegationsrunde nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz der Durchmarsch in die Landesliga Mitte verpasst. Im Jahre 2003 musste die Teutonia nach einer Ligareform absteigen, schaffte aber den direkten Wiederaufstieg und ein Jahr später die erstmalige Qualifikation für den Hessenpokal. Ebenfalls 2006 stiegen die Watzenborner als Vizemeister der Bezirksoberliga in die Landesliga auf, aus der die Mannschaft zwei Jahre später absteigen musste. Im Jahre 2011 stiegen die Teutonen in die nunmehr Verbandsliga genannten zweithöchsten hessischen Liga auf. Nachdem die Mannschaft im Jahre 2014 nur knapp den Abstieg vermeiden konnte wurde die Teutonia ein Jahr später Meister und stieg in die Hessenliga auf. Hinter dem Aufschwung des Vereins steht der Unternehmer Jörg Fischer.[2] Auch in der Hessenliga ging der sportliche Aufschwung weiter und die Teutonia ging als Tabellenführer in die Winterpause. Als Spitzenreiter wurde die Saison auch beendet, sodass die Teutonia in der Saison 2016/17 als Aufsteiger in der Regionalliga Südwest spielen wird.

Kader 2015/16

Rückennummer Name Nationalität Geboren am
Torwart
29 Yannik Dauth Deutsch 29.12.1992
1 Dominik Geiss Deutsch 23.12.1993
25 Stephen Jäckel Deutsch 07.05.1994
Abwehr
2 Robin Kraft Deutsch 06.04.1996
14 Christopher Schadeberg Deutsch 11.06.1991
3 Michael Bodnar Deutsch/Polnisch 02.01.1982
4 Viktor Talevski Deutsch/Mazedonisch 03.04.1995
5 Raul Guzu Deutsch/Rumänisch 29.03.1992
24 Vaclav Koutny Tschechisch 03.04.1991
7 Niclas Mohr Deutsch 13.05.1996
22 Julian Schaffler Deutsch 14.06.1996
21 Julian Simon Deutsch 08.09.1989
Mittelfeld
6 Kian Golafra Deutsch 27.03.1991
18 Ilias Azaouaghi Deutsch 21.06.1996
20 Louis Goncalves Deutsch/Portugiesisch 25.07.1993
9 Denis Weinecker Deutsch 16.11.1989
19 André Marius Jörg Deutsch 02.08.1993
13 Gino Parson Deutsch 22.05.1979
11 Barboros Koyuncu Türkisch 02.04.1992
8 Marvin Helm Deutsch 12.04.1995
16 Patrick Neubert Deutsch 08.06.1981
Sturm
10 Keigo Matsuda Japanisch 09.07.1992
17 Marvin Fröls Deutsch 13.05.1996
28 Rafael Szymanski Deutsch 20.11.1986

Stadion

Heimspielstätte von Teutonia Watzenborn-Steinberg ist der Sportplatz An der Neumühle an der Gießener Straße. Das Stadion hat eine Kapazität von 3.000 Zuschauern. Die Spielfläche ist von einer Aschenbahn umgeben. Der Bau einer Tribüne ist geplant. Nach dem Aufstieg in die Regionalliga nutzt der Verein das Stadion Wetzlar. Das Stadion hat eine Kapazität von 8.000 Plätzen, davon sind etwa 1.500 überdacht. Das Stadion liegt in der Altstadt von Wetzlar.[3]

Weblinks

  1. Hardy Grüne: Vom Kronprinzen bis zur Bundesliga. AGON Sportverlag, Kassel 1996, ISBN 3-928562-85-1, S. 181.
  2. Karsten Zipp: {{#invoke:Zitation|TitelFormat|titel="Ich möchte weg von diesem Kirchturmdenken"}} Gießener Anzeiger, abgerufen am {{#invoke:Vorlage:FormatDate|Execute}}.{{#invoke:TemplatePar|check |all= url= titel= zugriff= |opt= autor= hrsg= format= sprache= titelerg= werk= seiten= datum= archiv-url= archiv-datum= kommentar= zitat= offline= |cat= Wikipedia:Vorlagenfehler/Vorlage:Internetquelle |template= Vorlage:Internetquelle }}
  3. {{#invoke:Zitation|TitelFormat|titel=Watzenborn spielt bei Regionalliga-Aufstieg in Wetzlar}} Wetterauer Zeitung, abgerufen am {{#invoke:Vorlage:FormatDate|Execute}}.{{#invoke:TemplatePar|check |all= url= titel= zugriff= |opt= autor= hrsg= format= sprache= titelerg= werk= seiten= datum= archiv-url= archiv-datum= kommentar= zitat= offline= |cat= Wikipedia:Vorlagenfehler/Vorlage:Internetquelle |template= Vorlage:Internetquelle }}


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel