Wal Fall

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wal Fall

Wal Fall (2012-2013)
Spielerinformationen
Voller Name Wal Fall
Geburtstag 8. September 1992
Geburtsort Frankfurt am Main, DeutschlandDeutschland Deutschland
Nationalität DeutschlandDeutschland SenegalSenegal
Größe 190 cm
Gewicht 73 kg
Spielberater Anthony Yeboah Sportpromotion
Fuss beidfüssig
Position Abwehr - Innenverteidiger
Vertrag Juli 2013
Marktwert 50.000 €
Trikotnummer 13
Vereine in der Jugend
1997–2004
2004–2005
2005–2007
2007–2008
2008–2009
2009–2011
DeutschlandDeutschland SV Bonames
DeutschlandDeutschland SG Höchst
DeutschlandDeutschland VfB Unterliederbach
DeutschlandDeutschland SV Wehen Wiesbaden
DeutschlandDeutschland 1. FSV Mainz 05
DeutschlandDeutschland SV Wehen Wiesbaden
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
10/2010 - 06/2011
01/2011 - 06/2011
07/2011 - 08/2012
08/2012 - 06/2013
07/2013 - 06/2015
08/2015 - 02/2016
03/2016 - 06/2017
DeutschlandDeutschland SV Wehen Wiesbaden II
DeutschlandDeutschland SV Wehen Wiesbaden
DeutschlandDeutschland 1. FC Nürnberg II
DeutschlandDeutschland SV Waldhof Mannheim
OsterreichÖsterreich Austria Lustenau
DeutschlandDeutschland BSV Schwarz-Weiß Rehden
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rochester Rhinos
5 (0)
1 (0)
27 (3)
19 (1)
42 (3)
14 (1)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 8. September 2016

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Wal Fall (* 8. September 1992 (24 Jahre) in Frankfurt am Main) ist ein deutsch-senegalesischer Fußballspieler, der vorrangig in der Abwehr als Innenverteidiger eingesetzt wird, aber auch oft als defensiver Mittelfeldspieler agiert.

Karriere

Wal Fall spielte in seiner Jugend für den SV Bonames, die SG Höchst und den VfB Unterliederbach, bevor er in die C-Jugend des SV Wehen Wiesbaden wechselte. Nach einem Jahr erfolgte der Wechsel in die B-Jugend des 1. FSV Mainz 05, mit der er in der Saison 2008/09 in der U-17-Bundesliga spielte. Dort kam er zu neunzehn Einsätzen und erzielte drei Tore. Trotzdem konnte er den Abstieg nicht verhindern.

Im Sommer 2009 kehrte er wieder zum SV Wehen Wiesbaden zurück, da er nach dem Abstieg nicht mehr berücksichtigt werden sollte. Dort konnte er sich durch gute Leistungen ins Rampenlicht spielen und wurde am 20. November 2011 erstmals in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Süd eingesetzt.

Aufgrund der sehr positiven Entwicklung bestritt er in der Winterpause 2010/11 die Vorbereitung auf die Rückrunde in Andalusien mit der Profimannschaft und konnte dabei Trainer Gino Lettieri überzeugen. Obwohl noch für die U-19 spielberechtigt, debütierte Fall in der Saison 2010/11 für die Profimannschaft in der 3. Liga, als er am 11. Februar 2011, dem 24. Spieltag der Saison, im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig (0:2) überraschend in der Startelf stand.[1]

Im Sommer 2011 wechselte Fall zu der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg in die Regionalliga Süd, für die er am 8. August 2011 unter Michael Wiesinger im Spiel gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München debütierte und sich daraufhin direkt zum Stammspieler entwickelte. Im Beiderseitigem einvernehmen Lösten beide Partein den Vertrag zum 30.06.2012 auf. Ende August wechselte Fall zum SV Waldhof Mannheim. [2] Nach 19 Pflichtspielen und einem Tor verließ Wal Fall im Juni 2013 den Alsenweg in Richtung Österreich zur Austria Lustenau. Im Juli 2015 wechselte Wal Fall für eine Saison zum nordischen Regionalligisten BSV Schwarz-Weiß Rehden bevor er im März 2016 zum amerikanischen Drittligisten Rochester Rhinos wechselte bei dem er zur Zeit noch unter Vertrag steht.

Erfolge

  • Aufstieg U-19-Bundesliga (2010)
  • Hessenmeister U19 (2010)

Privates

Wal Fall ist der Cousin des Fußballprofi Jermaine Jones, der zurzeit beim FC Schalke 04 spielt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. wiesbadener-tagblatt.de: Missglückte Feuertaufe kein Karriere-Klotz
  2. sport-kuriermannheim.de: '


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 18.000 Artikel