2. Fußball-Bundesliga 1987/88

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Saison 1987/88 der 2. Fußball-Bundesliga erreichten die Stuttgarter Kickers und der FC St. Pauli den Aufstieg in die Bundesliga. Der SV Darmstadt 98 scheiterte in den Relegationsspielen.

Abschlusstabelle

Pl. Tabelle Sp g u v Tore Diff Pkt
1. Stuttgarter Kickers 38 19 13 6 89:49  +40 51-25
2. FC St. Pauli 38 19 11 8 65:38  +27 49-27
3. SV Darmstadt 98 38 16 15 7 48:32  +16 47-29
4. SG Wattenscheid 09 38 18 11 9 62:48  +14 47-29
5. Fortuna Düsseldorf (A) 38 20 6 12 63:38  +25 46-30
6. Alemannia Aachen 38 17 12 9 60:45  +15 46-30
7. Blau-Weiß 90 Berlin (A) 38 16 11 11 65:48  +17 43-33
8. Kickers Offenbach (N) 38 13 13 12 56:49  +7 39-37
9. VfL Osnabrück 38 13 12 13 47:47  0 38-38
10. SC Freiburg 38 13 12 13 61:63  -2 38-38
11. Rot-Weiss Essen 38 11 12 15 53:60  -7 34-42
12. SC Fortuna Köln 38 15 4 19 58:67  -9 34-42
13. 1. FC Saarbrücken 38 12 10 16 57:67  -10 34-42
14. SV Meppen (N) 38 12 10 16 55:72  -17 34-42
15. Union Solingen 38 12 10 16 48:65  -17 34-42
16. Rot-Weiß Oberhausen 38 13 7 18 48:54  -6 33-43
17. SpVgg Bayreuth (N) 38 14 5 19 55:66  -11 33-43
18. BVL 08 Remscheid (N) 38 11 7 20 54:74  -20 29-47
19. SSV Ulm 1846 38 12 5 21 51:75  -24 29-47
20. Arminia Bielefeld 38 6 10 22 29:67  -38 22-54
Legende
Aufsteiger in die Bundesliga
Absteiger in die Oberliga
(A) = Bundesliga-Absteiger aus dem Vorjahr, (N) = Neuling

Rot-Weiß Oberhausen wurde die Lizenz entzogen und ist damit vierter Absteiger.

Kreuztabelle

1987/88 Stuttgarter Kickers FC St. Pauli SV Darmstadt 98 SG Wattenscheid 09 Fortuna Düsseldorf Alemannia Aachen Blau-Weiß 90 Berlin Kickers Offenbach VfL Osnabrück SC Freiburg Rot-Weiss Essen SC Fortuna Köln 1. FC Saarbrücken SV Meppen Union Solingen Rot-Weiss Oberhausen SpVgg Bayreuth BVL 08 Remscheid SSV Ulm 1846 Arminia Bielefeld
1. Stuttgarter Kickers 2:1 1:1 6:1 2:1 1:0 3:0 2:0 2:0 4:2 4:1 2:2 7:0 6:3 2:2 2:1 5:0 4:2 1:3 1:0
2. FC St. Pauli 0:2 3:2 3:1 2:2 1:1 1:0 3:0 1:1 1:1 4:2 5:1 2:0 2:0 1:0 2:0 3:1 0:0 4:3 2:0
3. SV Darmstadt 98 2:0 0:0 1:1 1:0 0:2 1:1 1:1 1:1 2:1 1:0 3:2 1:1 3:1 3:0 2:0 2:0 1:0 1:0 5:0
4. SG Wattenscheid 09 1:1 1:0 0:0 1:0 1:1 1:1 2:0 2:0 1:0 1:0 2:1 4:3 0:0 2:1 2:2 3:0 2:2 5:1 2:1
5. Fortuna Düsseldorf 4:0 0:0 0:1 2:1 3:0 2:1 0:1 1:0 0:2 2:1 0:2 4:2 3:1 1:2 3:0 1:0 6:2 3:0 4:1
6. Alemannia Aachen 1:0 1:0 1:1 1:3 4:0 1:0 0:2 3:0 0:0 1:1 2:0 4:2 4:1 2:2 2:1 2:1 2:1 5:0 3:0
7. Blau-Weiß 90 Berlin 1:1 2:2 2:0 3:1 1:1 2:2 1:0 1:0 3:1 1:1 1:0 2:2 3:0 3:0 3:1 3:0 6:0 4:1 2:1
8. Kickers Offenbach 1:1 3:1 1:1 2:2 1:3 0:0 3:0 2:4 1:1 2:0 2:0 1:1 3:0 0:0 3:1 3:3 1:2 3:0 2:0
9. VfL Osnabrück 1:1 1:0 1:2 2:1 3:2 1:1 1:0 1:1 0:1 1:1 3:0 1:2 3:2 3:1 1:2 1:1 1:0 1:1 2:0
10. SC Freiburg 3:2 1:1 1:1 1:3 1:1 3:0 0:0 3:2 2:1 3:0 1:6 1:1 4:2 4:0 2:1 5:1 3:0 0:3 3:0
11. Rot-Weiss Essen 2:3 2:2 2:1 2:1 1:1 4:0 2:1 1:3 2:2 2:1 1:0 1:1 1:2 1:2 2:1 2:0 3:1 3:0 1:1
12. SC Fortuna Köln 2:2 2:0 1:0 1:2 0:2 0:3 3:2 4:2 2:1 3:1 5:1 2:4 1:1 5:3 0:4 2:1 2:1 2:0 3:1
13. 1. FC Saarbrücken 1:1 0:2 0:2 1:1 1:2 2:2 4:2 1:0 2:3 2:1 1:1 3:0 2:0 3:2 1:0 2:2 3:1 0:2 2:0
14. SV Meppen 1:1 1:1 1:1 2:1 0:2 1:0 2:3 3:3 3:0 3:3 1:1 3:2 1:0 1:1 2:0 0:2 3:2 4:2 3:2
15. Union Solingen 2:2 0:3 1:0 3:1 0:3 1:4 2:2 1:0 0:0 2:1 1:0 3:1 1:3 2:1 1:1 0:3 1:2 2:2 5:0
16. Rot-Weiß Oberhausen 0:3 1:6 0:0 0:1 2:0 3:1 3:0 2:2 3:1 5:0 3:1 0:0 1:0 0:1 0:0 4:1 1:0 2:1 2:2
17. SpVgg Bayreuth 3:0 1:3 0:1 0:0 1:0 2:3 0:0 2:0 0:2 5:1 3:2 2:0 2:1 0:1 4:1 3:0 3:1 2:1 2:0
18. BVL 08 Remscheid 2:2 3:1 3:0 1:5 0:1 1:3 2:2 1:1 0:2 0:0 1:1 2:0 2:1 6:3 0:1 1:0 5:2 1:0 1:2
19. SSV Ulm 1846 0:8 0:1 2:2 1:2 0:3 4:0 2:4 1:2 1:1 2:0 1:3 3:1 3:0 2:1 1:0 0:1 3:1 2:1 3:1
20. Arminia Bielefeld 2:2 0:1 0:1 2:1 0:0 0:0 2:1 0:2 0:0 3:3 0:0 0:2 1:1 2:0 0:1 1:0 3:1 1:3 0:0

Relegation

In den Relegationsspielen traf der Sechzehnte der Bundesliga auf den Dritten der zweiten Liga.

Damit bleibt Waldhof Mannheim in der Bundesliga. Zum zweiten Mal nach 1986 musste ein drittes Spiel ausgetragen werden, zum ersten Mal fiel die Entscheidung erst im Elfmeterschießen. Eine Besonderheit dieser Spiele war, dass der langjährige Trainer von Waldhof Klaus Schlappner als Coach von Darmstadt 98 gegen seinen alten Klub antreten musste.

Aufstieg

Der FC St. Pauli kehrte zehn Jahre nach dem ersten Bundesliga-Jahr zurück ins Oberhaus. Die Stuttgarter Kickers stiegen erstmals auf.

Abstieg

Der DFB entzog am 27. Juni 1988 Rot-Weiß Oberhausen die Lizenz. Das DFB-Schiedsgericht bestätigte diese Entscheidung am 11. Juli 1988. Die SpVgg Bayreuth blieb daher als Siebzehnter in der Liga. Neben Oberhausen mussten Neuling Remscheid sowie Ulm und Ex-Bundesligist Bielefeld in die Oberliga absteigen.

Torschützenkönig

Bester Torjäger der Saison war Souleyman Sané vom SC Freiburg mit 21 Toren.

Spieler Verein Tore
1. SenegalSenegal Souleyman Sané SC Freiburg 21
2. DeutschlandDeutschland Theo Gries Alemannia Aachen 19
3. DeutschlandDeutschland Frank Kremer BVL 08 Remscheid 18
4. DeutschlandDeutschland Waldemar Steubing SSV Ulm 1846 17
DeutschlandDeutschland Dirk Zander FC St. Pauli 17
6. DeutschlandDeutschland Bernd Grabosch Stuttgarter Kickers 16
DeutschlandDeutschland Dieter Müller Kickers Offenbach 16
DeutschlandDeutschland Thorsten Schlumberger Blau-Weiß 90 Berlin 16
DeutschlandDeutschland Rüdiger Wenzel FC St. Pauli 16
10. DeutschlandDeutschland Heikko Glöde VfL Osnabrück 15


en:1987–88 2. Fußball-Bundesliga



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln