2. Fußball-Bundesliga 1988/89

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Saison 1988/89 der 2. Fußball-Bundesliga erreichten Fortuna Düsseldorf und der FC 08 Homburg den Aufstieg in die Bundesliga. Der 1. FC Saarbrücken scheiterte in den Relegationsspielen.

Abschlusstabelle

Pl. Tabelle Sp g u v Tore Diff Pkt
1. Fortuna Düsseldorf 38 19 11 8 85:52  +33 49-27
2. FC 08 Homburg (A) 38 18 11 9 55:36  +19 47-29
3. 1. FC Saarbrücken 38 17 12 9 53:43  +10 46-30
4. SC Fortuna Köln 38 20 5 13 80:57  +23 45-31
5. SC Freiburg 38 17 8 13 66:52  +14 42-34
6. SG Wattenscheid 09 38 17 8 13 68:58  +10 42-34
7. Alemannia Aachen 38 17 7 14 58:55  +3 41-35
8. Blau-Weiß 90 Berlin 38 15 11 12 56:54  +2 41-35
9. Eintracht Braunschweig (N) 38 12 14 12 43:43  0 38-38
10. SV Meppen 38 12 13 13 55:54  +1 37-39
11. SV Darmstadt 98 38 16 5 17 56:57  -1 37-39
12. FC Schalke 04 (A) 38 13 10 15 58:51  +7 36-40
13. Hertha BSC (N) 38 11 14 13 45:44  +1 36-40
14. VfL Osnabrück 38 13 10 15 58:66  -8 36-40
15. Kickers Offenbach 38 14 7 17 51:53  -2 35-41
16. Rot-Weiss Essen 38 13 9 16 54:60  -6 35-41
17. SpVgg Bayreuth 38 12 10 16 52:60  -8 34-42
18. Viktoria Aschaffenburg (N) 38 12 10 16 47:60  -13 34-42
19. 1. FSV Mainz 05 (N) 38 8 13 17 44:76  -32 29-47
20. Union Solingen 38 6 8 24 24:77  -53 20-56
Legende
Aufsteiger in die Bundesliga
Absteiger in die Oberliga
(A) = Bundesliga-Absteiger aus dem Vorjahr, (N) = Neuling

Kickers Offenbach wurde die Lizenz entzogen und ist damit vierter Absteiger.

Kreuztabelle

Pl. 2.Liga 1988/89 Fortuna Düsseldorf FC 08 Homburg 1. FC Saarbrücken Fortuna Köln SC Freiburg SG Wattenscheid 09 Alemannia Aachen Blau-Weiß 90 Berlin Eintracht Braunschweig SV Meppen SV Darmstadt 98 Schalke 04 Hertha BSC VfL Osnabrück Kickers Offenbach Rot-Weiss Essen SpVgg Bayreuth Viktoria Aschaffenburg Mainz 05 Union Solingen
1. Fortuna Düsseldorf   4:1 2:1 3:1 4:0 1:1 1:1 1:1 4:0 4:1 1:2 2:0 2:2 3:2 2:1 2:0 4:3 4:0 2:1 1:1
2. FC 08 Homburg 3:1   0:1 2:0 1:1 3:2 1:1 2:0 2:0 1:0 3:0 2:1 1:0 1:1 1:0 0:0 3:0 3:0 2:0 6:2
3. 1. FC Saarbrücken 2:2 2:1   4:2 2:0 0:0 2:0 2:1 2:1 4:1 2:1 2:1 2:1 2:0 2:2 0:2 0:0 0:0 2:2 2:0
4. Fortuna Köln 4:1 2:0 2:0   1:1 5:6 4:0 2:1 3:2 3:1 3:0 1:2 1:0 1:3 3:0 3:0 3:1 2:0 3:0 2:0
5. SC Freiburg 1:3 1:0 2:0 2:1   1:1 3:0 2:4 2:0 3:1 2:0 2:1 1:1 3:0 3:0 5:3 4:0 3:1 1:1 1:1
6. SG Wattenscheid 09 1:3 2:2 3:2 1:3 1:0   3:1 1:2 2:2 0:2 2:1 0:1 4:2 5:0 3:1 4:2 2:0 2:1 2:1 0:0
7. Alemannia Aachen 2:1 2:2 1:1 3:1 1:4 0:2   3:0 0:1 3:0 0:1 2:0 2:0 2:1 1:2 3:1 5:3 0:1 5:2 3:0
8. Blau-Weiß 90 Berlin 2:7 2:0 1:1 2:1 1:0 1:0 1:2   3:3 2:1 2:1 1:1 1:1 1:2 0:0 2:0 1:2 2:0 2:3 2:0
9. Eintracht Braunschweig 0:0 2:1 1:1 0:1 1:1 3:0 0:1 1:1   1:1 2:1 1:0 1:1 1:0 2:2 2:1 1:1 1:0 0:0 4:0
10. SV Meppen 3:1 2:2 0:1 1:1 2:3 1:0 2:0 2:2 0:0   1:4 1:3 1:0 1:3 4:0 2:2 1:0 4:1 4:1 1:1
11. Darmstadt 98 2:1 1:2 0:0 2:1 2:1 2:4 0:1 2:1 1:2 2:2   2:1 1:1 1:1 3:0 0:2 2:1 2:1 7:0 1:0
12. Schalke 04 1:1 0:0 2:1 3:3 4:2 3:2 2:2 4:1 2:0 0:0 3:4   0:1 0:2 2:0 1:1 4:0 0:0 4:1 3:1
13. Hertha BSC 1:1 2:0 1:2 3:0 0:0 2:3 1:1 0:2 0:2 0:0 1:0 2:1   2:1 1:0 4:0 3:0 3:1 0:0 1:1
14. VfL Osnabrück 1:5 0:0 3:0 4:2 1:4 1:3 2:2 1:1 1:1 0:0 2:0 1:0 4:3   1:0 1:3 1:5 3:1 2:1 6:0
15. Kickers Offenbach 3:0 0:1 4:0 1:1 3:2 2:0 3:0 2:1 0:0 2:3 3:1 2:1 4:1 1:1   1:0 1:2 2:2 3:0 2:0
16. Rot-Weiss Essen 1:5 0:3 1:1 3:4 3:0 3:0 3:1 3:3 2:1 2:1 3:1 2:1 0:0 2:1 2:0   0:0 0:0 3:0 0:1
17. SpVgg Bayreuth 1:2 1:1 2:1 2:0 3:2 1:1 0:2 0:1 2:1 0:0 4:1 1:1 1:1 4:1 1:2 1:0   4:1 4:1 1:1
18. Viktoria Aschaffenburg 2:2 3:0 0:1 1:6 2:1 2:1 1:2 1:1 3:1 1:1 0:0 2:0 1:0 1:1 2:1 2:1 3:0   2:1 4:0
19. 1. FSV Mainz 05 2:2 0:0 1:1 2:2 2:1 1:1 3:1 0:2 1:0 1:6 1:2 2:2 1:1 1:1 3:1 1:1 1:0 3:2   3:0
20. Union Solingen 1:0 0:2 0:4 0:2 0:1 0:3 0:2 0:2 0:2 0:1 0:3 1:3 1:2 3:2 1:0 3:2 1:1 2:2 2:0  

Relegation

In den Relegationsspielen traf der Sechzehnte der Bundesliga auf den Dritten der zweiten Liga.

  • 21. Juni 1989: Eintracht Frankfurt – 1. FC Saarbrücken 2:0
  • 25. Juni 1989: 1. FC Saarbrücken – Eintracht Frankfurt 2:1

Damit bleibt Eintracht Frankfurt in der Bundesliga

Aufstieg

Fortuna Düsseldorf kehrte zwei Jahre nach dem Abstieg in die Bundesliga zurück. Der FC 08 Homburg schaffte die direkte Rückkehr ins Oberhaus.

Abstieg

Der Liga-Ausschuss des DFB entzog am 6. Juli 1989 den Offenbacher Kickers die Lizenz. Die SpVgg Bayreuth blieb daher wie bereits im Vorjahr als Siebzehnter in der Liga. Neben Offenbach mussten die Neulinge Aschaffenburg und Mainz sowie Solingen in die Oberliga absteigen.

Torschützenkönig

Bester Torjäger der Saison war Sven Demandt von Fortuna Düsseldorf mit 35 Toren.

Spieler Verein Tore
1. DeutschlandDeutschland Sven Demandt Fortuna Düsseldorf 35
2. DeutschlandDeutschland Uwe Fuchs Fortuna Köln 22
3. DeutschlandDeutschland Ralf Haub Viktoria Aschaffenburg 16
4. DeutschlandDeutschland Uwe Tschiskale SG Wattenscheid 09 15
DeutschlandDeutschland Jörg Wolff SpVgg Bayreuth 15
6. DeutschlandDeutschland Ingo Anderbrügge FC Schalke 04 14
DeutschlandDeutschland Henrik Eichenauer SV Darmstadt 98 14
8. DeutschlandDeutschland Peter Sendscheid Alemannia Aachen 13
9. DeutschlandDeutschland Martin van der Pütten SV Meppen 12
DeutschlandDeutschland Christiaan Pförtner Fortuna Köln 12

en:1988–89 2. Fußball-Bundesliga



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln