3. Fußball-Liga 2019/20

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
3. Fußball-Liga 2019/20
Mannschaften 20
Spiele 380  + 2 Relegationsspiele
3. Liga 2018/19
2. Bundesliga 2019/20

Die Saison 2019/20 der 3. Fußball-Liga wird die zwölfte Spielzeit der dritthöchsten deutschen Spielklasse im Fußball. Sie startet am 19. Juli 2019 und endet voraussichtlich am 16. Mai 2020. Die Austragung der Aufstiegsspiele (Relegationsspiele) für die 2. Bundesliga ist für den Zeitraum zwischen dem 20. und dem 27. Mai 2020 geplant. Vom 24. Dezember 2019 bis zum 24. Januar 2020 ist eine Winterpause vorgesehen.[1]

Statistiken

Tabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. 1. FC Magdeburg (A)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. MSV Duisburg (A)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. SV Wehen Wiesbaden oder FC Ingolstadt 04 (R/A)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. Hallescher FC  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 5. Würzburger Kickers  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 6. Hansa Rostock  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 7. FSV Zwickau  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 8. Preußen Münster  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 9. 1. FC Kaiserslautern  0  0  0  0 000:000  ±0 00
10. SpVgg Unterhaching  0  0  0  0 000:000  ±0 00
11. KFC Uerdingen 05  0  0  0  0 000:000  ±0 00
12. TSV 1860 München  0  0  0  0 000:000  ±0 00
13. SV Meppen  0  0  0  0 000:000  ±0 00
14. FC Carl Zeiss Jena  0  0  0  0 000:000  ±0 00
15. SG Sonnenhof Großaspach  0  0  0  0 000:000  ±0 00
16. Eintracht Braunschweig  0  0  0  0 000:000  ±0 00
17. Chemnitzer FC (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
18. SV Waldhof Mannheim (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
19. FC Viktoria Köln (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
20. VfL Wolfsburg II oder FC Bayern München IIB (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
Stand: vor Saisonbeginn
  • Aufsteiger in die 2. Bundesliga und Teilnehmer am DFB-Pokal 2020/21
  • Teilnehmer an den Relegationsspielen zur 2. Bundesliga und Teilnehmer am DFB-Pokal 2020/21
  • Teilnehmer am DFB-Pokal 2020/21
  • Absteiger in die Regionalligen
  • (A) Absteiger aus der 2. Bundesliga 2018/19: 1. FC Magdeburg, MSV Duisburg, eventuell: FC Ingolstadt 04
    (R) Verlierer der Relegation zur 2. Bundesliga: SV Wehen Wiesbaden oder FC Ingolstadt 04
    (N) Neuzugang, Aufsteiger aus der Regionalliga 2018/19: Chemnitzer FC, SV Waldhof Mannheim, FC Viktoria Köln, VfL Wolfsburg II oder FC Bayern München II
    B Bemerkung: Zweite Mannschaften von höherklassigen Vereinen sind weder aufstiegs- noch zur Teilnahme am DFB-Pokal berechtigt.

    Tabellenverlauf

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38
    1. FC Magdeburg
    MSV Duisburg
    FC Ingolstadt 04 / SV Wehen Wiesbaden
    Hallescher FC
    Würzburger Kickers
    Hansa Rostock
    FSV Zwickau
    Preußen Münster
    1. FC Kaiserslautern
    SpVgg Unterhaching
    KFC Uerdingen 05
    TSV 1860 München
    SV Meppen
    FC Carl Zeiss Jena
    SG Sonnenhof Großaspach
    Eintracht Braunschweig
    Chemnitzer FC
    SV Waldhof Mannheim
    FC Viktoria Köln
    VfL Wolfsburg II / FC Bayern München II

    Stadien, Zuschauer, Sponsoring, Ausstatter und Dauerkarten

    Die Teilnehmer sind nach dem Zuschauerschnitt sortiert.

    Verein Stadion Kapazität Zuschauer pro Spiel Auslastung ausverkauft Trikotsponsor Ausstatter Dauerkarten
    01. FC Ingolstadt 04 Audi-Sportpark 15.200 Mediamarkt Puma
    02. 1. FC Magdeburg MDCC-Arena 25.500 sunmaker (Glücksspiel) Uhlsport
    03. MSV Duisburg Schauinsland-Reisen-Arena 31.500 XTiP (Glücksspiel) Capelli
    04. Hallescher FC Erdgas Sportpark 15.057 sunmaker Puma
    05. Würzburger Kickers flyeralarm Arena 13.090 BVUK. (Versicherung) Jako
    06. Hansa Rostock Ostseestadion 29.000 sunmaker Nike
    07. FSV Zwickau Stadion Zwickau 10.134 Zwickauer Energieversorgung Puma
    08. Preußen Münster Preußenstadion 14.300 sunmaker Nike
    09. 1. FC Kaiserslautern Fritz-Walter-Stadion 49.850 Layenberger (Sportnahrung) Nike
    10. SpVgg Unterhaching Sportpark Unterhaching 15.053 frostkrone (Tiefkühlkost) Adidas
    11. KFC Uerdingen 05 Merkur Spiel-Arena1 54.600 SWK (Energieversorgung) Capelli
    12. SV Meppen Hänsch-Arena 13.696 KiKxxl (Kommunikation) Nike
    13. FC Carl Zeiss Jena Ernst-Abbe-Sportfeld 12.990 sunmaker Puma
    14. TSV 1860 München Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße 15.000 Die Bayerische (Versicherung) Macron
    15. SG Sonnenhof Großaspach Mechatronik Arena 10.001 Sanwald (Brauerei) Nike
    16. Eintracht Braunschweig Eintracht-Stadion 23.325 Seat (Fahrzeugbau) Erima
    17. Chemnitzer FC Stadion – An der Gellertstraße 15.000 Sparkasse Chemnitz Erima
    18. SV Waldhof Mannheim Carl-Benz-Stadion 25.721 tipwin (Glücksspiel) Capelli
    19. FC Viktoria Köln Sportpark Höhenberg2 6.214 felix1.de (Steuerberatung) Puma
    20. FC Bayern München II Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße 15.000 Deutsche Telekom (Kommunikation) Adidas
    Gesamt
    Stand: vor Saisonbeginn[2]
    1 Da das Grotenburg-Stadion in Krefeld aktuell nicht die Anforderungen der 3. Liga erfüllt, trägt der KFC seine Heimspiele im Düsseldorfer Stadion aus.[3]
    2 Da der Sportpark Höhenberg aktuell nicht die Anforderungen der 3. Liga erfüllt, ist bis Saisonstart eine Aufstockung auf 10.000 Zuschauerplätze geplant.[4]

    Einzelnachweise

    1. DFB-Präsidium verabschiedet Rahmenterminkalender 2019/2020. In: dfb.de (Zugriff am 2019-04-08)
    2. Zuschauer. In: kicker.de (Zugriff am 2019-05-30)
    3. rp-online.de: Uerdingen spielt in der nächsten Saison in Düsseldorf, kicker.de, abgerufen am 21. Mai 2019
    4. So plant Viktoria Köln nach dem Aufstieg, liga3-online.de, abgerufen am 21. Mai 2019


    Hier könnte Ihre Werbung stehen

    in allen mehr als 20.000 Artikeln