Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga findet nach Ende der Saison 2012/13 erstmals zur Ermittlung der drei Aufsteiger in die 3. Liga statt. Die Aufstiegsrunde ist notwendig, da es mit den Meistern der als Unterbau zur 3. Liga existierenden fünf Regionalligen und dem Vizemeister der Regionalliga Südwest doppelt so viele Aufstiegsanwärter wie zur Verfügung stehende Aufstiegsplätze gibt.

Modus

Die drei Aufsteiger in die 3. Liga werden zwischen den fünf Regionalliga-Meistern sowie dem Vizemeister der Regionalliga, deren Region die meisten Vereine und Mitglieder im DFB stellt (derzeit Südwest), in einer Aufstiegsrunde mit drei Spielpaarungen in Hin- und Rückspiel ermittelt.[1] Die Spielpaarungen werden aus einem Topf gelost, wobei ein Duell der beiden Südwest-Klubs ausgeschlossen ist.[2] Die Partien werden im Europapokal-Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Wenn beide Mannschaften in beiden Spielen in der Summe gleich viele Tore erzielt haben, gilt die Auswärtstorregel.[3] Die drei Gewinner der Aufstiegsrunde steigen auf.

Aufstiegsrunde

2013

Die Hinspiele fanden am 29. Mai 2013, die Rückspiele zwischen dem KSV Hessen Kassel und Holstein Kiel sowie zwischen den Sportfreunden Lotte und RB Leipzig am 2. Juni 2013 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Holstein Kiel Logo.png Holstein Kiel 4:1 KSV Hessen Kassel.png KSV Hessen Kassel 2:0 (1:0) 2:1 (1:1)
SV Elversberg Logo.png SV Elversberg 4:3 TSV 1860 München.png TSV 1860 München II 3:2 (2:2) 1:1 (0:1)1
RB Leipzig 2010 logo.png RB Leipzig 4:2 Sportfreunde Lotte.png Sportfreunde Lotte 2:0 (1:0) 2:2 n.V. (0:2, 0:1)
1 Das Rückspiel zwischen TSV 1860 München II und SV Elversberg wurde wegen anhaltender Regenfälle und der daraus resultierenden Unbespielbarkeit des Platzes vom 2. auf den 4. Juni 2013 verschoben.[4]

Siehe auch

Einzelnachweise



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln