Beşiktaş Istanbul

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beşiktaş Istanbul
120px
Voller Name Beşiktaş Jimnastik Kulübü
Gegründet 1. März 1903
Vereinsfarben Schwarz-Weiß
Stadion Inönü-Stadion
Plätze 32.145
Präsident Yıldırım Demirören
Trainer Ertuğrul Sağlam
Homepage www.bjk.com.tr
Liga Turkcell Süper Lig
2007/08 3. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts


Beşiktaş Istanbul (offiziell: Beşiktaş Jimnastik Kulübü) ist einer der bekanntesten türkischen Fußballvereine und spielt in der Turkcell Süper Lig. Auch wenn Fußball die beliebteste Sportart innerhalb des Vereins ist, ragen weitere Mannschaften, wie die Basketballmannschaft, mit nationalen Erfolgen heraus.

Geschichte

Besiktas Jimnastik Kulubü (frei übersetzt: Beşiktaş Gymnastikclub) wurde im März 1903 während der Zeit des Osmanischen Reiches von 24 jungen Männern gegründet und ist damit der älteste Sportverein der Türkei. Samil Osman Bey war der erste Präsident des Vereins. Vorrangig wurden Sportarten wie Ringen, Boxen, Gewichtheben, Turnen, etc. ausgeübt. Zu jener Zeit war es verboten, Sportvereine ins Leben zu rufen, da der damalige Sultan Abdülhamid II. befürchtete, dass sich dadurch Aufständische vereinigen könnten. Trotz des Verbots wurde der Verein innerhalb kürzester Zeit größer. Nach Aufhebung des Vereinsverbots wurde der Verein am 20. Januar 1910 unter dem Namen „Beşiktaş Osmanli Jimnastik Kulubü“ (frei übersetzt: Osmanischer Gymnastikclub Beşiktaş) offiziell neu gegründet. Durch Vereinigung mit zwei Fußballvereinen aus der näheren Nachbarschaft im Jahre 1911 wurde der Verein noch größer. In kürzester Zeit wurde Fußball zur Hauptsportart von Beşiktaş. Beşiktaş durfte als erste und einzige Mannschaft die türkische Nationalmannschaft in einem Länderspiel repräsentieren.

Branchen

Beşiktaş Istanbul hat neben Fußball viele andere Sportbranchen:

Aktive Sparten

Inaktive Sparten

Erfolge

Türkische Meisterschaft: 12

  • 1957, 1958, 1960, 1966, 1967, 1982, 1986, 1990, 1991, 1992, 1995, 2003 (2 vor Gründung der Süper Lig erworbene Titel hat Beşiktaş eingeklagt[1] [2])
Beşiktaş feiert den Supercup 2006

Pokal des Türkischen Sportjournalisten-Vereins: (TSYD Kupası) 12

  • 1965, 1966, 1972, 1973, 1975, 1984, 1985, 1989, 1990, 1991, 1994, 1997

Türkischer Pokal: (Türkiye Kupası) 7

  • 1975, 1989, 1990, 1994, 1998, 2006, 2007

Präsident Pokal: (Cumhurbaşkanlığı Kupası) 7

  • 1967, 1974, 1986, 1989, 1992, 1994, 1998

Premierminister Pokal: (Başbakanlık Kupası) 6

  • 1944, 1947, 1974, 1977, 1988, 1997

Türkischer Supercup: (Türkiye Süper Kupası) 1

  • 2006

Atatürk-Pokal: (Atatürk Kupası) 1

  • 2000

Stadion

Datei:Besiktas Inonu Stadium.jpg
Das BJK İnönü Stadion mit einer Kapazität von 32.086.

Beşiktaş spielt im BJK Inönü-Stadion im Stadtteil Beşiktaş von Istanbul. Das Stadion wurde 1947 eröffnet und nach dem zweiten türkischen Präsidenten İsmet İnönü benannt. Im Jahr 2004 wurde das Stadion zuletzt umgebaut und hat heute eine Kapazität von 32145 Sitzplätzen. Das BJK Inönü-Stadion liegt im Zentrum der türkischen Metropole Istanbul. Durch seine Lage direkt am Bosporus ist es über das Meer sehr leicht zu erreichen.

"Das erste mal"

  • Erster gegründeter Club (1903)
  • Erster offizieller Istanbuler Stadtmeister (1924)
  • Erster Meister in Fechten
  • Erster Meister in Leichtathletik
  • Erster Meister in Ringen
  • Erster Meister in Volleyball
  • Erster Sieger des Präsidenten Pokals im Fußball
  • Erster Verbandspokalsieger
  • Erster Fußballmeister, bei der ersten türkischen Liga mit 20 Ligamannschaften
  • Erster Club, der Frauen zur Olympiade geschickt hat (Olympische Spiele 1936 in Berlin)
  • Erster Club, der innerhalb des Landes zum ersten mal Sport für Zuschauer vorgeführt und Gymnastik-Veranstaltungen organisiert hat. (1910 im Kadıköy Apollon Theater)
  • Erster türkischer Teilnehmer am UEFA Europapokal der Landesmeister (1958-1959)
  • Erster türkischer Verein, der sich beim Europapokal der Landesmeister in die nächste Runde qualifiziert hat (1958-1959 UEFA Europapokal der Landesmeister Qualifikation)
  • Erster türkische Verein, der beim Europapokal der Landesmeister im Viertelfinale stand (1986-1987)
  • Erster Club, der Unterwassersport betrieben hat
  • Erster Club, der eine Boxhalle errichtet und Trainer ausgebildet hat
  • Erster Club, der in der Türkei Zehnkampf-Wettbewerbe veranstaltet hat
  • Erster Club, der in Istanbul einen internationalens Turnier im Ringen organisiert hat (1910-1911)
  • Erster Club, der mit seinem Sportler einen Marathonwettbewerb gewann (Marathonläufer İbrahim)
  • Erster Club, der eine Schießsportart beherbergte
  • Erster Sieger des neuen Super Pokals im Fußball
  • Erster und einziger Club, der innerhalb einer Saison ohne Niederlage Fußballmeister wurde
  • Erster Sieger des Atatürk Pokals im Fußball
  • Erster Club, der in seinem 100. Jubiläumsjahr Meister wurde (im Fußball und einigen anderen Sportarten)
  • Erster Club, der in der Champions League 8 (in zahlen acht) Gegentreffer bekommen hat

Aktueller Kader

Name, Vorname Rückennummer Nationalität
Tor
Rüştü Reçber 1 Flagge von TurkeyTurkey
Murat Sahin -- Flagge von TurkeyTurkey
Hakan Arıkan 84 Flagge von TurkeyTurkey
Verteidigung
Serdar Kurtuluş 2 Flagge von TurkeyTurkey
Mehmet Sedef 3 Flagge von TurkeyTurkey
Tomáš Zápotočný -- Flagge von the Czech Republicthe Czech Republic
Gökhan Zan 5 Flagge von TurkeyTurkey
Gordon Schildenfeld 24 Flagge KroatiensCroatiaFlagge von GermanyGermany
Ethem Yılmaz 61 Flagge von TurkeyTurkey
Bülent Uzun 90 Flagge von TurkeyTurkey
Tuna Üzümcü -- Flagge von TurkeyTurkey
İbrahim Üzülmez 19 Flagge von TurkeyTurkey
Ali Tandoğan 22 Flagge von TurkeyTurkey
İbrahim Toraman 58 Flagge von TurkeyTurkey
Mittelfeld
Firat Sezer -- Flagge von TurkeyTurkey
Tomáš Sivok -- Flagge von the Czech Republicthe Czech Republic
Aydın Karabulut 20 Flagge von TurkeyTurkeyFlagge von GermanyGermany
Matias Emilio Delgado 9 Flagge von ArgentinaArgentinaFlagge von ItalyItaly
Oktay Karadag 10 Flagge von TurkeyTurkey
Rodrigo Tello 14 Flagge von ChileChileFlagge von PortugalPortugal
Ricardinho 17 Flagge von BrazilBrazilFlagge von ItalyItaly
Edouard Cissé 18 Flagge von FranceFranceFlagge von SenegalSenegal
Serdar Özkan 21 Flagge von TurkeyTurkey
Fahri Tatan -- Flagge von TurkeyTurkey
Sturm
Mert Nobre 11 Flagge von BrazilBrazilFlagge von TurkeyTurkey
Bobo 13 Flagge von BrazilBrazil
Batuhan Karadeniz 99 Flagge von TurkeyTurkey
Filip Hološko 23 Flagge von SlovakiaSlovakia
Gökhan Gülec 45 Flagge von TurkeyTurkey
Ali Kucik 91 Flagge von TurkeyTurkey
Federico Higuaín -- Flagge von ArgentinaArgentina


[3]

Zugänge der Saison 2007/08

Zugänge in der Winterpause

Abgänge der Saison 2007/08

Abgänge in der Winterpause

Abgänge der Saison 2008/09

Zugänge der Saison 2008/09

Bekannte ehemalige Spieler

[4]

Trainer

Christoph Daum war in der Saison 1993/1994 bis 1995/1996 Trainer von Beşiktaş. 1994 wurde er dort Pokalsieger und 1995 türkischer Meister. Nach Daums Abgang kamen Trainer wie Rasim Kara, John Benjamin Toshak, Karl-Heinz Feldkamp, Hans-Peter Briegel und Nevio Scala zum Bosporus. In der Saison 2001/2002 hatte das Team von Beşiktaş erneut Daum als Trainer, jedoch löste er seinen Vertrag bereits nach einem Jahr wieder auf, da er wegen seiner Kokain-Affäre ständig in Prozess war und sich nicht auf den Verein konzentrieren konnte. Der erfolgreichste Trainer war Mircea Lucescu. Er wurde in der Saıson 2002/2003 im 100jährigen Jubiläum von Beşiktaş türkischer Meister. Im UEFA-Pokal erreichte er mit BJK sogar das Viertelfinale, dort schied man gegen den späteren Cup Sieger FC Valencia aus. Vicente del Bosque war im Juni 2004 mit seinem gesamten Trainerstab von Real Madrid an den Bosporus gewechselt, jedoch war er nur sieben Monate im Amt. Mit Rıza Çalımbay wurde sofort ein neuer Trainer gefunden, der im Sommer 2005 entlassen wurde, da er die Ziele nicht erfüllen konnte. Für ihn kam der in Mali geborene Franzose Jean Tigana. Davor war Tigana beim französischen Club AS Monaco, dort wurde er nach dem Aus in der UEFA Champions League in der Winterpause 2005/2006 entlassen. Nachdem er mit Beşiktaş zweimal den türkischen Pokal und einmal den türkischen Supercup holte, wurde am 17. April 2007 sein Vertrag aufgelöst, da sie in der Liga und international keinen Erfolg hatten. Aktueller Trainer von Beşiktaş ist Ertuğrul Sağlam. Er ist der erste türkische Trainer, der Beşiktaş in die Champions League geführt hat.

Alle Trainer

Präsidenten

  • 1903-1908 Mehmet Şamil
  • 1908-1911 Şükrü Paşa
  • 1911-1918 Fuat Paşa
  • 1918-1923 Fuat Balkan
  • 1923-1924 Salih Bey
  • 1924-1926 Ahmet Fetgeri Aşeni
  • 1926-1928 Fuat Balkan
  • 1928-1930 Ahmet Fetgeri Aşeni
  • 1930-1932 Emin Şükrü Kunt
  • 1932-1935 A. Ziya Karamürsel
  • 1935-1938 Fuat Balkan
  • 1938-1939 A. Ziya Karamürsel
  • 1939-1941 Yusuf Ziya Erdem
  • 1941-1942 A. Ziya Karamürsel
  • 1942-1950 A. Ziya Kozanoğlu
  • 1950 Ekrem Amaç
  • 1950-1952 Salih Fuat Keçeci
  • 1952-1955 Abdullah Ziya Kozanoğlu
  • 1955-1956 Tahir Söğütlü
  • 1956-1957 Danyal Akbel
  • 1957- Ferhat Nasır
  • 1957-1958 Nuri Togay
  • 1958 Enver Kaya
  • 1959-1960 Nuri Togay
  • 1960-1963 Hakkı Yeten
  • 1963-1964 Selahattin Akel
  • 1964-1966 Hakkı Yeten
  • 1966-1967 Hasan Salman
  • 1967-1968 Hakkı Yeten
  • 1968-1969 Talat Asal
  • 1969-1970 Rüştü Erkuş
  • 1970 Nuri Togay
  • 1970-1971 Agasi Şen
  • 1971-1972 Himmet Ünlü
  • 1972-1973 Şekip Okçuoğlu
  • 1973-1977 Mehmet Üstünkaya
  • 1977-1979 Gazi Akınal
  • 1979 Hüseyin Cevahir
  • 1979–1980 Gazi Akınal
  • 1980-1981 Rıza Kumruoğlu
  • 1981-1984 Mehmet Üstünkaya
  • 1984-2000 Süleyman Seba
  • 2000-2004 Serdar Bilgili
  • seit 2004 Yıldırım Demirören

Weblinks

Quellen

ar:بيشكتاش az:Beşiktaş İdman Klubu bs:Bešiktaš Istanbul ca:Beşiktaş Jimnastik Kulübü cs:Beşiktaş JK en:Beşiktaş J.K. es:Beşiktaş Jimnastik Kulübü fi:Beşiktaş JK fr:Beşiktaş JK he:בשיקטש hu:Beşiktaş J.K. it:Beşiktaş Jimnastik Kulübü ja:ベシクタシュJK ko:베식타슈 JK lt:Beşiktaş JK mr:बेसिक्टास जे.के. nl:Beşiktaş JK no:Beşiktaş pl:Beşiktaş JK pt:Beşiktaş Jimnastik Kulübü ru:Бешикташ simple:Besiktas JK sv:Beşiktaş Jimnastik Kulübü tk:Beşiktaş Jimnastik Topary tr:Beşiktaş Jimnastik Kulübü



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln