Crystal Palace (Fußballverein)

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crystal Palace
150px
Voller Name Crystal Palace
Football Club
Gegründet 1905
Stadion Selhurst Park, London
Plätze 26.257
Präsident Engländer Simon Jordan
Trainer Engländer Neil Warnock
Liga Football League Championship
2007/08 5. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts


Crystal Palace (offiziell: Crystal Palace Football Club) - auch bekannt als The Eagles (Die Adler) - ist ein englischer Fußballverein aus der Hauptstadt London. Seit der Saison 2006/07 spielt er in der Football League Championship, der zweiten englischen Liga.

Geschichte

Crystal Palace wurde 1905 auf dem Sydenham Hill gegründet. Heute steht dort das National Sports Centre. Während des 1.Weltkriegs musste der Club seine Gründungsstätte verlassen und zog zunächst nach Herne Hill um.

Nach kurzer Zeit zog man dann 1918 nach The Nest weiter, welches gegenüber der heutigen Spielstätte Selhurst Park liegt. In dieser Zeit nahm der Verein 1920/21 zum ersten Mal am englischen Ligabetrieb teil und wurde der erste Meister der Third Division South. Zur Saison 1924/25 zog der Verein in den Selhurst Park und stieg in diesem Jahr wieder in die Third Division South ab.

Dort blieb Crystal Palace bis 1958, als sie in die neuformierte Fourth Division abstiegen. In den Jahren 1961, 1964 und 1969 folgten die Aufstiege bis in die First Division, wo sie vier Jahre blieben, um danach wieder in die Third Division abzusteigen. In diese Zeit fällt auch einer der größten Erfolg der Vereinsgeschichte, als Crystal Palace als Drittligist erst im Halbfinale des FA Cup mit 2:0 am FC Southampton scheiterte. Auf dem Weg dorthin schlugen sie unter anderem den FC Chelsea, Leeds United sowie den FC Sunderland und erreichten somit fast als erster Drittligist das Finale.

In den Jahren 1977 und 1979 stieg Palace dann unter Terry Venables wieder in die First Division auf, wo man für zwei Jahre blieb. Im Aufstiegsjahr 1979 erreichte der Klub am 11. Mai mit 51.482 Zuschauern gegen den FC Burnley seinen bisherigen Zuschauerrekord. Im Jahr 1989 folgte der erneute Aufstieg in die First Division durch den entscheidenden Sieg im letzten Play-off-Spiel gegen die Blackburn Rovers. In der darauffolgenden Saison erreichte Palace durch ein 4:3 gegen den FC Liverpool das FA Cup-Finale gegen Manchester United, das man erst im Wiederholungsspiel am 17. Mai 1990 verlor.

Die Saison 1990/91 wurde die erfolgreichste für das Team, da man zunächst den ZDS Cup gewann und die Saison auf dem dritten Tabellenplatz beendete. Im Jahre 1993 folgte der Abstieg aus der Premier League, in die man allerdings sofort wieder aufstieg. 1995 stieg man wieder ab und kehrte 1997 durch ein 1:0 im Play-off-Finale gegen Sheffield United in die englische Eliteliga zurück, aus der man jedoch erneut sofort wieder abstieg. Im Jahr 2000 übernahm der Millionär Simon Jordan den Club. 2004 folgte der erneute Aufstieg in die Premier League. Nach nur einer Saison ging es 2005 allerdings wieder zurück in die nun Football League Championship genannte zweite englische Liga. Dort belegte das Team Platz sechs und erreichte damit die Play-offs um den Aufstieg in die Premier League, scheiterte jedoch in der ersten Playoff-Runde am FC Watford.

2006 gründete der Verein einen Zwillingsclub in den USA. Crystal Palace FC USA spielt in der USL Second Division, der dritthöchsten us-amerikanischen Liga.

Kader der Saison 2008/09

Stand: 2. Februar 2008

Torhüter

  • 01 - Engländer Scott Flinders
  • 12 - Argentinier Julián Speroni
  • 38 - Engländer David Wilkinson

Abwehrspieler

  • XX - Österreicher Johannes Ertl
  • 02 - Engländer Matthew Lawrence
  • 03 - Engländer Tony Craig
  • 05 - Engländer Mark Hudson
  • 06 - Engländer Leon Cort
  • 18 - Engländer John Halls
  • 20 - Engländer Danny Butterfield
  • 23 - Portugiese José Fonte
  • 31 - Engländer Arron Fray
  • 35 - Waliser Rhoys Wiggins
  • 41 - Engländer Moses Swaibu

Mittelfeldspieler

Stürmer

  • 08 - Engländer James Scowcroft
  • 09 - Schotte Dougie Freedman
  • 10 - Ire Clinton Morrison
  • 32 - Finne Kosovare Shefki Kuqi
  • 37 - Engländer Charlie Sheringham
  • 44 - Engländer Sean Scannell

Bekannte Spieler

Erfolge

Ligazugehörigkeit

Literatur

  • Glenda & Jack Rollin, Sky Sports Football Year Book 2005-2006, Headline Book Publishing, London 2005, ISBN 0-7553-1385-2

bn:ক্রিস্টাল প্যালেস ফুটবল ক্লাব ca:Crystal Palace Football Club cs:Crystal Palace FC da:Crystal Palace F.C. en:Crystal Palace F.C. es:Crystal Palace Football Club fi:Crystal Palace FC fr:Crystal Palace Football Club he:קריסטל פאלאס id:Crystal Palace F.C. it:Crystal Palace F.C. ja:クリスタル・パレスFC ko:크리스탈 팰리스 FC lb:Crystal Palace FC lt:Crystal Palace FC nl:Crystal Palace FC no:Crystal Palace FC pl:Crystal Palace F.C. pt:Crystal Palace Football Club ru:Кристал Пэлас simple:Crystal Palace F.C. sv:Crystal Palace FC zh:水晶宫足球俱乐部



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln