Daniel Jurgeleit

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Jurgeleit (* 15. Dezember 1963) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Mit 117 Treffern liegt er in der ewigen Torjägerliste der 2. Bundesliga auf Platz 6.

Karriere

Seine Profikarriere begann Daniel Jurgeleit bei Fortuna Düsseldorf. Seit 1982 spielte er für Union Solingen in der 2. Bundesliga. In der Saison 1982/83 wurde er noch im Mittelfeld eingesetzt, später dann hauptsächlich als Stürmer. Ab 1983 kam er in fast allen Spielen seines Vereins zum Einsatz.

1988 wechselte Jurgeleit zum FC Homburg und schaffte mit diesem Verein den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Der Verein konnte sich dort aber nicht etablieren und landete auf dem letzten Platz.

1993 verließ Jurgeleit den FC Homburg und unterschrieb einen Vertrag bei der SpVgg Unterhaching, die gerade in die Regionalliga abgestiegen war. Nach dem Wiederaufstieg 1995 wechselte er zum VfB Lübeck, der damals in der Oberliga (1994) spielte. 1995 dann der Aufstieg in die 2. Bundesliga, in der er insgesamt 393 Spiele absolvierte, zwei Jahre später wechselte er zum Regionalligisten Eintracht Braunschweig und 1999 schließlich zu Holstein Kiel. 2003 beendete Jurgeleit seine Spielerkarriere dort im für einen Fußballspieler hohen Alter von 39 Jahren. Im Februar 2003 wurde Jurgeleit in das Amt des sportlichen Leiters für den Leistungsfußball bei Holstein Kiel berufen, das er bis zu seiner Demission am 2. Oktober 2006 inne hatte.



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln