Dominick Kumbela

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dominick Kumbela
Spielerinformationen
Geburtstag 20. April 1984
Geburtsort KinshasaZaire
Größe 172 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend


0000–2002
FC Rodalben
TuS DJK Pirmasens
FK Pirmasens
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2005
2006–2007
2008
2008–2009
2009–2009
2010–
1. FC Kaiserslautern II
Rot-Weiß Erfurt
Eintracht Braunschweig
SC Paderborn 07
Rot Weiss Ahlen
Eintracht Braunschweig
23 0(1)
56 (17)
14 0(2)
30 0(8)
6 0(0)
20 0(7)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 21. August 2010

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Dominick Kumbela (* 20. April 1984 in Kinshasa) ist ein Fußballspieler, der aus dem Kongo stammt. Seit 2010 steht er beim Drittligisten Eintracht Braunschweig unter Vertrag. Er sorgte aufgrund seines Verhaltens neben dem Platz bereits mehrfach für bundesweite Schlagzeilen.

Kumbela begann seine Karriere bei der U-19 vom FK Pirmasens. Von dort wechselte er in der Saison 2002/03 zur U19-Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern und schaffte später den Sprung in die zweite Mannschaft. Dort wurde er im November 2005 wegen des Konsums von Cannabis entlassen[1].

Der FC Rot-Weiß Erfurt gab Kumbela eine zweite Chance und verpflichtete ihn während der Winterpause der Saison 2005/06. Nachdem er in der Saison 2005/06 ohne Torerfolg blieb, avancierte er in der folgenden Spielzeit zum Leistungsträger. Dennoch sorgte er erneut für Negativschlagzeilen. So wurde Kumbela beschuldigt, am Fußball-Wettskandal beteiligt gewesen zu sein. Vom Landgericht Frankfurt wurde er deshalb wegen "bandenmäßiger Verabredung zum gewerbsmäßigen Betrug" zu einer Geldstrafe verurteilt[2]. Auch auf dem Platz machte Kumbela mit Undiszipliniertheiten von sich Reden. So wurde er zu Beginn der Saison 2007/08 innerhalb weniger Wochen dreimal wegen Unsportlichkeiten des Feldes verwiesen.[3] Im Dezember 2007 wurde er von seinem Verein schließlich fristlos entlassen, nachdem er in einer Erfurter Diskothek seine Freundin und einen Türsteher verprügelt hat. Dem Türsteher brach er die Augenhöhle, und er trat auf seine auf dem Boden liegende, schwangere Freundin ein.[4][5]. Insgesamt bestritt Kumbela für die Thüringer 56 Spiele in der Regionalliga, in denen er 17 Tore erzielte.

In der Rückrunde der Saison 2007/08 spielte Kumbela dann bei Eintracht Braunschweig, wo er in 14 Spielen zweimal traf. Zur Saison 2008/09 wechselte er zum Drittligisten SC Paderborn 07. Nach dem Wiederaufstieg des SCP schloss sich Kumbela dem Zweitligakonkurrenten Rot Weiss Ahlen an, wo sein Vertrag vom Verein Mitte November 2009 gekündigt wurde. Im Januar 2010 kehrte er zu Eintracht Braunschweig zurück.

Weblinks

Einzelnachweise

en:Dominick Kumbela



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln