Dorian Diring

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorian Diring

Dorian Diring 2018/19
Spielerinformationen
Geburtstag 11. April 1992
Geburtsort Mülhausen, FrankreichFrankreich Frankreich
Nationalität FrankreichFrankreich
Größe 181 cm
Spielberater USM
Fuss beidfüßig
Position zentrales Mittelfeld
defensives Mittelfeld
Offensives Mittelfeld
Vertrag 06/2021
Marktwert 175.000 €
Vereine in der Jugend
FrankreichFrankreich Racing Straßburg
FrankreichFrankreich FC Mulhouse
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
bis 06/2012
07/2012 – 06/2013
07/2013 – 06/2015
07/2013 – 06/2015
07/2015 – 06/2017
07/2017 – 06/2021
FrankreichFrankreich FC Mulhouse
DeutschlandDeutschland Hertha BSC II
DeutschlandDeutschland FC Erzgebirge Aue
DeutschlandDeutschland FC Erzgebirge Aue II
DeutschlandDeutschland Hallescher FC
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
29 (2)
20 (2)
27 (0)
8 (0)
34 (3)
53 (8)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 10. Juni 2017
2Stand: 10. Juni 2017

Dorian Diring (* 11. April 1992 (26) in Mülhausen) ist ein französischer Fußballspieler, der vorwiegend im Mittelfeld eingesetzt wird.

Karriere

Zeit in Frankreich

In seiner Jugend spielte Diring in der Jugendmannschaft des dem Championnat de France Amateur zugehörigen Racing Straßburg. Von dort aus wechselte er zur Nachwuchsmannschaft des französischen Viertligisten FC Mulhouse, bei dem er in den Profikader aufgenommen wurde und in der Saison 2011/12 zur ersten Elf gehörte. Sein erstes Tor erzielte er am 25. Februar 2012 beim 2:1-Sieg über den FC Villefranche-sur-Saône in der 48. Minute.[1] Die Saison schloss der FC Mulhouse als Tabellenachter ab.[2]

Wechsel nach Deutschland

Im Juli 2012 wechselte er für 50.000 Euro vom FC Mulhouse zur Berliner Hertha, bei der er für die Amateurmannschaft vorgesehen war.[3] Dort erzielte er zwei Tore, nämlich gegen die TSG Neustrelitz jeweils in Hin- und Rückrunde einmal.

Nach einem Jahr in der Hauptstadt ging er zum FC Erzgebirge Aue. Er erhielt einen Vertrag bis 2015. [4] Beim ersten Einsatz für Aue am 2. Spieltag gegen den SV Sandhausen brachte er in der 83. Minute einen Freistoß zu Jakub Sylvestr, der daraus das entscheidende Tor per Kopf erzielte.[5]. Bei den Sachsen spielte er zwei Jahre lang auch mit Waldhofs Co-Trainer Michael Fink. 2015 trennten sich die Wege, Fink ging zum SV Waldhof Mannheim, Diring wechselte zum Halleschen FC in die 3. Liga. Im Juni 2017 folgte Dorian Diring Michael Fink dann an den Alsenweg nach Mannheim, wo er einen Zweijahresvertrag unterzeichnete.

"Ich hatte schon vor über zwei Monaten Kontakt mit Gerd Dais. Er war auch mal bei einem Spiel des HFC vor Ort und hat mich beobachtet. Mein Vertrag lief jetzt aus, und ein Vereinswechsel war somit möglich", konnte sich der französische Staatsbürger schnell für ein Engagement in Mannheim begeistern.

Seine Fähigkeiten auf dem Feld und sein Charakter in der Kabine am Alsenweg machten Dorian Diring unheimlich wertvoll für die Mannschaft des SV Waldhof Mannheim und er verlängerte seinen Vertrag am 15. Februar 2019 um weitere 2 Jahre.

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2012/13 Hertha BSC Berlin II DeutschlandDeutschland Regionalliga Nordost 20 2
2013/14 Erzgebirge Aue II DeutschlandDeutschland NOFV-Oberliga Süd 7 0
2013/14 Erzgebirge Aue DeutschlandDeutschland 2. Bundesliga 15 0
2014/15 Erzgebirge Aue II DeutschlandDeutschland NOFV-Oberliga Süd 1 0
2014/15 Erzgebirge Aue DeutschlandDeutschland 2. Bundesliga 12 0
2015/16 Hallescher FC DeutschlandDeutschland 3. Bundesliga 31 3
2016/17 Hallescher FC DeutschlandDeutschland 3. Bundesliga 17 2
2017/18 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 0 0
Total 103 7

Bilder

Weblinks

Einzelnachweise



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln