Erwin Kremers

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erwin Kremers (* 24. März 1949 in Mönchengladbach) war ein deutscher Fußballspieler.

Er spielte als Stürmer von 1967 bis 1979 261 Mal (61 Tore) in der Fußball-Bundesliga für Borussia Mönchengladbach, Kickers Offenbach und FC Schalke 04. Sein größter Erfolg war der Gewinn des DFB-Pokals 1970 mit Offenbach und 1972 mit dem FC Schalke. Ständiger Weggefährte war sein Zwillingsbruder Helmut, der ihn auf alle seinen Stationen als Fußballspieler begleitete. Sie waren das erste Zwillingspaar in der Fußball-Bundesliga.

1972 wurde er mit der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Belgien Fußball-Europameister. Insgesamt bestritt Kremers zwischen 1972 und 1974 15 Länderspiele für Deutschland und erzielte dabei 3 Treffer. Zusammen standen die Zwillingsbrüder zweimal in der Nationalelf - 1973 in Hannover gegen Österreich (4:0) und 1974 gegen Ungarn beim 5:0-Sieg in Dortmund.

Seine Teilnahme an der Fußballweltmeisterschaft 1974, bei der Deutschland Platz 1 erreichte, scheiterte an einem Platzverweis im letzten Ligaspiel vor der WM wegen einer spontanen Schiedsrichterbeleidigung.

Legendär bleibt auch der Ausflug der Zwillinge als "Die Kremers" in die Hitparade: 1974 stürmten sie unter anderem mit dem Titel "Das Mädchen meiner Träume" die deutschen Charts.

Weblinks

ar:إرفين كريمرز en:Erwin Kremers it:Erwin Kremers



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln