FC Einsiedeln

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Vereins

Der FC Einsiedeln ist ein Fussballclub im Kanton Schwyz in der Schweiz. Er spielt in der 2. Liga, der fünfthöchsten Schweizer Liga.

Geschichte

Gegründet wurde der Klub am 25. Juli 1958. Erster Präsident war Franz Kälin. Im selben Jahr wurde der erste Fussballplatz in Betrieb genommen und die erste Mannschaft startete in der 4. Liga. 1976 stieg der Klub in die 2. Liga auf. 1978 wurde der Sportplatz Rappenmöösli eröffnet. 1983 stieg der FC Einsiedeln unter dem Spielertrainer Hermann Kälin nach einem Entscheidungsspiel in Wetzikon gegen Amriswil in die 1. Liga auf. 1985 belegte der FC Einsiedeln unter Trainer Armin Hürlimann den ersten Rang in seiner Gruppe der 1. Liga. In den Aufstiegsspielen in die Nationalliga B scheiterte das Team trotz eines Siegs im Auswärtsspiel in Freiburg (1:0) wegen der Europacup-Formel (1:2 Heimniederlage) am FC Fribourg. 1991 folgte der Abstieg der ersten Mannschaft in die 2. Liga nach einer Niederlage im Entscheidungsspiel gegen Veltheim. 1995 wurde mit einer dreitägigen Feier ein zweiter Fussballplatz eröffnet.

Die erste Mannschaft des FCE spielt seit 2002 in der 3. Liga. Der direkte Wiederaufstieg in die 2. Liga verpasste die Mannschaft im Jahr 2003 durch ein 0:2 gegen den FC Wollerau am letzten Spieltag. Die zweite Mannschaft hingegen stieg ebenfalls in die 3. Liga auf und konnte sich dort bisher halten.

Swisscom-Cup

Da die 2. Mannschaft im Jahre 2005/06 in der Fairplay-Wertung den ersten Platz belegte, durfte der FC Einsiedeln am Swisscom Cup mitspielen. Da aber nur die ersten Mannschaften der Vereine zugelassen sind, erhielt die erste Mannschaft diese Ehre und trat in der ersten Runde gegen den FC St. Gallen an. Das Spiel endete 0:14. Zur Pause stand es 0:4. Doch nach dem Seitenwechsel brachen die Einsiedler ein und kassierten noch 10 Tore.

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln