FC Konstanz

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vereinsgeschichte endet mehr oder weniger mit dem Jahre 1953
Du kannst WikiWaldhof helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel. Weitere Informationen im WikiHilfe.

Die Hauptautoren wurden noch nicht informiert. Bitte benachrichtige sie!

FC Konstanz
FC Konstanz Logo.svg
Voller Name Fußballclub Konstanz 1900 VfR e.V.
Gegründet 10. Juli 1900
Stadion Bodenseestadion
Plätze 25.000
Homepage www.fc-konstanz.de
Liga Verbandsliga Südbaden
2008/09 7. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts


Der FC Konstanz ist ein Fußballverein aus dem baden-württembergischen Konstanz.

Beim FC Konstanz handelt es sich um einen Verein in Südbaden. Früher spielte er in der Schwarzwald-Bodensee-Liga, dann in der 1. Amateurliga. 1951 tauchte der FC Konstanz bereits in der Verbandsliga auf, bis auf ein Jahr spielte die Mannschaft ständig in dieser Liga, zuletzt seit dem Jahre 2001.

Geschichte

FC Konstanz

Gymnasiasten gründeten am 1. Juli 1900 den FC Constantia, sowie am 10. Juli desselben Jahres den FC Germania. Nachdem es beim FC Germania kriselte, beschlossen beide Vereine eine Fusion zum Fußballclub Konstanz. Ein Jahr später schloss man sich mit der Schülermannschaft der Oberrealschule zum SV Konstanz zusammen. 1905 gab es wieder eine Fusion, diesmal mit dem 1904 gegründeten Schlagball-Club Konstanz. Der neue Fußball- und Athletikverein Konstanz bot neben Fußball nun auch Schlagball und Leichtathletik an. Kurz danach entstanden neben dem FC Konstanz und dem FC Kreuzlingen in Singen, Radolfzell und anderen Orten neue Fußballvereine. Ende 1909 beschloss der Verein eine Namensänderung in Fußball-Club Konstanz 1900. Nach dem Ersten Weltkrieg ruhte das Vereinsleben bis zur ersten Versammlung am 1. Februar 1919. Eine geplante Fusion mit dem VfR Konstanz wurde 1932 von der Generalversammlung des FC Konstanz abgelehnt.

Im August 1933, im Rahmen der Vereinfachungsbestrebung des Deutschen Reichsbundes für Leibesübungen, wurde die Spielvereinigung Konstanz aus den Stammvereinen FCK 1900 und VfR Konstanz gegründet. 1934, knapp ein Jahr später, wurde in einer Generalversammlung der Vereinsname wieder in FCK 1900 geändert. Die Folge daraus war, dass im Herbst der VfR Konstanz wieder erstand.

VfR Konstanz

Entstanden ist der Verein für Rasensport Konstanz am 22. Juni 1919. Eine geplante Verschmelzung mit dem FC Konstanz kam 1932 nicht zustande. 1938 suchte der VfR wieder einen Zusammenschluss mit dem Stadtrivalen. Da aber der FCK Schulden hatte, und diese vorher tilgen sollte, kam es nicht dazu. Ab Februar 1943 nahm der VfR nicht mehr an Verbandsspielen teil.

Verein ab 1945

Am 14. Dezember 1945 kam es zur Wiederbelebung des Fußball-Club Konstanz 1900 e. V., und am 25. Dezember 1945 folgte das erste Spiel beim FC 08 Villingen, welches 7:2 für die Villinger ausging. Wegen der Neuorganisation des Fußballsports musste ein neuer Verein gegründet werden. Im St. Johann wurde am 22. Juni 1946 der VfL Konstanz gegründet. Den heutigen Vereinsnamen Fußballclub Konstanz 1900 Verein Für Rasenspiele e.V. bekam der Klub auf der Jahreshauptversammlung am 14. Mai 1953.

Erfolge

1952 und 1955 nahm der Club an den Deutschen Amateurmeisterschaften teil, schied aber in der Gruppenphase aus dem Wettbewerb aus. In der Saison 1956/57 wurde der Verein südbadischer Amateurmeister. In den Jahren 1948/49 (als VfL Konstanz), 1961/62, 1963/64 und 1964/65 wurde der FC Konstanz Südbadischer Pokalsieger. In den Spielzeiten 1977/78 sowie 1978/79 qualifizierten sich die Südbadener für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal, schieden aber gegen Alemannia Aachen (0:2) und Eintracht Frankfurt (1:6) aus.

Stadion

Das Bodenseestadion wurde 1935 errichtet und 1991/92 saniert. Das Stadion verfügt über 25.000 Plätze, davon 1.200 überdachte und 800 unüberdachte Sitzplätze.

Personen

Literatur

  • FC Konstanz 1900/VfR in: Hardy Grüne: Vereinslexikon. Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 7, AGON Sportverlag, Kassel 2001, ISBN 3-89784-147-9.

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln