FC Kreuzlingen

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Kreuzlingen
Kreuzlingen fc.png
Voller Name
Gegründet 1. Juli 1905
Vereinsfarben Grün / Weiss
Stadion Sportplatz Hafenareal
Plätze 1.200 (200 Sitzplätze)
Präsident Daniel Geisselhardt
Trainer René Benz
Homepage www.fck1905.ch
Liga 2. Liga interregional (Gruppe 5)
2008/09 15. Rang (1. Liga, Gruppe 3)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der FC Kreuzlingen ist ein Fussballverein in der Schweiz aus der Stadt Kreuzlingen im Kanton Thurgau. Momentan spielt die Mannschaft in der 2. Liga Interregional, der vierthöchsten Liga der Schweiz und ist derzeit der bestklassierte Thurgauer Fussballclub.

Stadion

Der FC Kreuzlingen trägt seine Heimspiele auf dem Sportplatz Hafenareal am Bodensee aus. Das Hafenareal verfügt ab Mai 2011 über eine neue kleine Tribüne, welche neben Stehplätzen auch 126 vorerst unüberdachte Sitzplätze bietet. Seit 2007 steht ein neues Klubhaus im Hafenareal, seit 2010 gibt es neben dem Hauptplatz einen Kunstrasenplatz. Das Hafenfeld befindet sich direkt neben der Bodensee-Arena im Hafen von Kreuzlingen.

Die vorherigen Spielstätten

  • Sommer 1905: alter Viehmarktplatz
  • 1905-1907: Sonnenstrasse
  • 1907-1917: Bahnhofstrasse bei der alten Post
  • 1917-1925: Seegarten
  • 1925-1931: Egelsee
  • 1931-1959: Stadion an der Konstanzerstrasse
  • 1959-1962: Grüntal (Training) / Gastrecht beim FC Tägerwilen (Meisterschaft)
  • 1962-1997: Hafenareal
  • 1997-2006: Burgerfeld
  • seit 2006: Hafenareal

Erfolge

1934 wurde der FC Kreuzlingen durch einen 3:0-Erfolg gegen den Étoile Carouge FC Schweizer Meister der 1. Liga und qualifizierte sich damit für die höchste Schweizer Liga (Nationalliga A), lehnte allerdings den Aufstieg aus finanziellen Gründen ab. Ein Jahr zuvor wurde der FC Kreuzlingen Ostschweizer Meister durch einen 7:2-Sieg gegen die Reserve von Grasshoppers Zürich. Den grössten sportlichen Erfolg in der „Neuzeit“ erspielte sich der FC Kreuzlingen in der 1. Liga-Saison 2003/04, wo man sich für die Aufstiegsspiele in die Challenge League (zweithöchste Schweizer Liga) qualifizierte und dort knapp am FC Baulmes scheiterte.

Im Schweizer Cup konnte sich der FC Kreuzlingen zehnmal für das 1/16-Finale qualifizieren (1933, 1936, 1938, 1939, 1949, 1980, 1984, 1986, 1987, 2001). Grösster Erfolg war in der Saison 35/36 die Qualifikation für das Achtelfinale gegen den FC Lugano (1:4).

Fans

In Kreuzlingen hat sich seit 1997 eine kleine Fanszene gebildet. Der Fanclub „Whiskykurve“ wurde von einer handvoll FCK-Enthusiasten gegründet.

Seit August 2010 besteht eine Freundschaft zu den Fans des FC Singen 04, einem Fußballverein aus Südbaden.[1]

Einzelnachweise

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln