FC Memmingen

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Memmingen 07
Vereinswappen des FC Memmingen
Voller Name Fußball-Club Memmingen 1907 e.V.
Ort Memmingen, Bayern
Gegründet 30. Mai 1907
Stadion Memminger Arena
Plätze 5.100
Vorstand Armin Buchmann
Trainer Esad Kahric
Homepage fc-memmingen.de
Liga Regionalliga Bayern
2011/12 15. Platz (Regionalliga Süd)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts


Der FC Memmingen ist ein Fußballverein aus Memmingen. Der 964 Mitglieder zählende Verein (Stand Dezember 2010) spielt seit der Saison 2012/13 in der viertklassigen Regionalliga Bayern.

Geschichte

Der Verein wurde am 30. Mai 1907 als Abteilung des Memminger Turnvereins gegründet. Der FC Memmingen entstand 1924 nach der Abspaltung der Fußballer von den Turnern.

Bis 1945 war der FC Memmingen siebenmal Meister der jeweiligen Spielklasse, die fast jährlich geändert, abgeschafft oder komplett neu geschaffen wurden. In der Nachkriegszeit verschwand der FCM jedoch für einige Jahrzehnte aus dem gehobenen Amateurfußball.

Erst 1970 gelang der Wiederaufstieg in die damals noch Amateurliga genannte höchste bayerische Spielklasse. Zwar konnte der Verein nur mit dem dritten Rang 1979/80 vom Aufstieg träumen, dennoch hielt der FC Memmingen sich immerhin 17 Jahre in der Liga, ehe er 1987 den bitteren Gang zurück in die Landesliga bestreiten musste, aus der der FCM jedoch nach nur zwei Jahren wieder aufsteigen konnte.

In diesem Abschnitt der Vereinsgeschichte waren einstellige Tabellenplätze wieder häufiger zu erreichen. Am erfolgreichsten dabei war das Spieljahr 1996/97, als der Klub den Aufstieg in die Regionalliga nur knapp verpasste. Hier wurde der FC Memmingen, der im Spiel gegen die Offenbacher Kickers in der Nachspielzeit im Rhein-Neckar-Stadion in Mannheim mit 3:2 Toren geführt hatte und damit Aufsteiger in die Fußball-Regionalliga gewesen wäre, nur durch einen Flutlichtausfall und den dadurch bedingten Spielabbruch gestoppt. Das Wiederholungsspiel im Stuttgarter Gottlieb-Daimler-Stadion verlor der FC Memmingen mit 0:2 und somit waren die Kickers aus Offenbach in die Regionalliga aufgestiegen. Die guten Leistungen der Saison konnten jedoch nicht bestätigt werden; ein Jahr später entging der Klub als 15. nur knapp dem Abstieg, welcher 2002 dann aber dennoch kam. Seit dem direkten Wiederaufstieg 2003 gehörte der FC Memmingen ununterbrochen der Bayernliga an und gilt heute als langjährigster Bayernligist seit dem Zweiten Weltkrieg mit 37 Jahren und außerdem als Tabellenführer der ewigen Bayernliga-Tabelle.

Im Jahr 2007 feierte der FC Memmingen sein 100-jähriges Bestehen mit einigen Veranstaltungen. Zur Jubiläumssaison wurde auch das vom FC Memmingen genutzte Stadion an der Bodenseestraße von der Stadt in eine moderne Fußballarena umgebaut. Eröffnet wurde die Memminger Arena und damit zugleich die Bayernligasaison 2007/08 mit dem Allgäu-Derby gegen den FC Kempten am 28. Juli 2007, das von 6.650 Zuschauern besucht wurde und vom Bayerischen Fernsehen in der zweiten Halbzeit live übertragen wurde.

In der Saison 2009/10 sicherte sich der FCM souverän und vorzeitig die Bayernliga-Meisterschaft. Der sportliche Aufstieg in die Regionalliga Süd ist der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Das erste Aufeinandertreffen mit dem weiteren Lokalrivalen SSV Ulm 1846 in einem Punktspiel überhaupt endete am 3. September 2010 in der mit 5.100 Zuschauern ausverkauften Arena 1:1 Unentschieden. Am letzten Spieltag traten die Memminger beim SV Darmstadt 98 vor 17.000 Zuschauern an - Zuschauerrekord in der Memminger Vereinsgeschichte. Durch die Reform im deutschen Fußball spielt der FC Memmingen in der Saison 2012/13 in der neuen Regionalliga Bayern und geht damit in seine dritte Saison in der vierthöchsten Liga.

Nachwuchsarbeit

Die zweite Mannschaft des FC Memmingen, das sogenannte Junior-Team, ist der Unterbau. Sie schaffte in der Saison 2007/08 den erstmaligen Aufstieg in die Landesliga Süd und spielte in der Saison 2008/09 nur eine Liga unter der Bayernliga-Mannschaft. Nach einer Saison musste die Mannschaft wieder absteigen und spielte in der Bezirksoberliga Schwaben, die im Sommer 2012 aufgelöst wurde. Der FCM II schaffte die Qualifikation für die neue Landesliga Süd/Südwest.

Der Fußballclub ist führend in der Jugendarbeit im Allgäu. Memmingen ist Nachwuchsleistungszentrum des DFB und BFV, wo Talente zusätzlich zum Vereinstraining gefördert und für Auswahlmannschaften gesichtet werden. In den oberen Altersklassen (A-, B- und C-Junioren) spielt der FC Memmingen in den höchsten bayerischen Ligen. Gleiches gilt für die B-Juniorinnen, die den Unterbau für zwei Frauen-Mannschaften bilden. Außer der ersten Mannschaft hat der FCM 17 Teams im Spielbetrieb.

Erfolge

1. D-Jugend FC Memmingen
  • Erreichen der Aufstiegsspiele zur Fußball-Regionalliga 1997
  • Tabellenerster der ewigen Bayernliga-Tabelle
  • Bayerischer Hallenmeister 2009
  • Bayernliga-Meisterschaft und Aufstieg in die Regionalliga Süd 2010

Bekannte Spieler

Weblinks

 Commons: FC Memmingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln