Fußball-Bundesliga 2015/16

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundesliga 2015/16
Logo der Bundesliga
Mannschaften 18
Spiele 306  + 2 Relegationsspiele
Bundesliga 2014/15

Die Bundesliga 2015/16 wird die 53. Spielzeit der höchsten deutschen Spielklasse im Fußball der Männer sein. Sie wird am 14. August 2015 mit dem Eröffnungsspiel FC Bayern München gegen Hamburger SV beginnen und am 14. Mai 2016 enden. Vom 21. Dezember 2015 bis zum 21. Januar 2016 wird sie durch die Winterpause unterbrochen werden. Die Relegationsspiele zwischen dem Sechzehnten der Bundesliga 2015/16 und dem Drittplatzierten der 2. Bundesliga 2015/16 sind für den 19. oder 20. Mai (Hinspiel) und den 23. oder 24. Mai 2016 (Rückspiel) angesetzt.[1]

Fußball-Bundesliga 2015/16 (Deutschland)

<div style="

position:absolute;
top:Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „,“%; 
left:0%; 
height:0; 
width:0; 
">
Mainz
Mainz Fehler im Ausdruck: Nicht erkanntes Satzzeichen „,“
Spielorte der Bundesligavereine 2015/16

Statistiken

Tabelle

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FC Bayern München (M)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. VfL Wolfsburg (P)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. Borussia Mönchengladbach  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. Bayer 04 Leverkusen  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 5. FC Augsburg  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 6. FC Schalke 04  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 7. Borussia Dortmund  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 8. TSG 1899 Hoffenheim  0  0  0  0 000:000  ±0 00
 9. Eintracht Frankfurt  0  0  0  0 000:000  ±0 00
10. Werder Bremen  0  0  0  0 000:000  ±0 00
11. 1. FSV Mainz 05  0  0  0  0 000:000  ±0 00
12. 1. FC Köln  0  0  0  0 000:000  ±0 00
13. Hannover 96  0  0  0  0 000:000  ±0 00
14. VfB Stuttgart  0  0  0  0 000:000  ±0 00
15. Hertha BSC  0  0  0  0 000:000  ±0 00
16. Hamburger SV (R)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
17. FC Ingolstadt 04 (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
18. SV Darmstadt 98 (N)  0  0  0  0 000:000  ±0 00
Stand: vor Saisonbeginn
Zum Saisonende 2015/16:
Deutscher Meister und Teilnahme an der Champions League 2016/17
Teilnahme an der Champions League 2016/17
Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League 2016/17
Teilnahme an der Europa League 2016/17
Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur Europa League 2016/17
Teilnahme an den Relegationsspielen gegen den Drittplatzierten der 2. Bundesliga 2015/16
Abstieg in die 2. Bundesliga 2016/17
Zum Saisonende 2014/15:
(M) Deutscher Meister 2014/15: FC Bayern München
(P) DFB-Pokal-Sieger 2014/15: VfL Wolfsburg
(R) Sieger der Relegation 2014/15: Hamburger SV
(N) Aufsteiger aus der 2. Bundesliga 2014/15: FC Ingolstadt 04, SV Darmstadt 98

Tabellenverlauf

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Borussia Mönchengladbach
Bayer 04 Leverkusen
FC Augsburg
FC Schalke 04
Borussia Dortmund
TSG 1899 Hoffenheim
Eintracht Frankfurt
Werder Bremen
1. FSV Mainz 05
1. FC Köln
Hannover 96
VfB Stuttgart
Hertha BSC
Hamburger SV
FC Ingolstadt 04
SV Darmstadt 98

Kreuztabelle

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2015/16 FC Bayern München VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach Bayer 04 Leverkusen FC Augsburg FC Schalke 04 Borussia Dortmund TSG 1899 Hoffenheim Eintracht Frankfurt Werder Bremen 1. FSV Mainz 05 1. FC Köln Hannover 96 VfB Stuttgart Hertha BSC Hamburger SV FC Ingolstadt 04 SV Darmstadt 98
FC Bayern München 22.09. 29.08. 12.09. 03.10.* 30.01.* 24.10.* 07.11.* 28.11.* 14.08. 12.12.*
VfL Wolfsburg 31.10.* 28.08. 05.12.* 17.10.* 16.08. 21.11.* 30.01.* 26.09. 19.09. 12.12.*
Borussia Mönchengladbach 05.12.* 03.10.* 23.09. 24.10.* 23.01.* 06.02.* 23.08. 21.11.* 11.09. 07.11.* 19.12.*
Bayer 04 Leverkusen 06.02.* 12.12.* 03.10.* 28.11.* 15.08. 23.09. 07.11.* 30.01.* 24.10.* 12.09.
FC Augsburg 28.11.* 12.12.* 26.09. 30.01.* 07.11.* 31.10.* 20.09. 15.08. 29.08. 17.10.*
FC Schalke 04 21.11.* 06.02.* 19.12.* 23.09. 23.01.* 13.09. 03.10.* 05.12.* 17.10.* 31.10.* 22.08.
Borussia Dortmund 15.08. 20.09. 24.10.* 07.11.* 12.12.* 28.11.* 30.08. 30.01.* 27.09.
TSG 1899 Hoffenheim 22.08. 28.11.* 23.01.* 23.09. 07.11.* 13.09. 12.12.* 03.10.* 24.10.* 06.02.*
Eintracht Frankfurt 31.10.* 23.01.* 17.10.* 21.11.* 22.08. 19.12.* 12.09. 06.02.* 27.09. 05.12.*
Werder Bremen 17.10.* 30.08. 26.09. 15.08. 31.10.* 12.12.* 30.01.* 28.11.* 19.09.
1. FSV Mainz 05 26.09. 07.11.* 30.01.* 17.10.* 18.09. 28.11.* 24.10.* 29.08. 12.12.* 15.08.
1. FC Köln 22.08. 19.09. 05.12.* 19.12.* 31.10.* 21.11.* 17.10.* 23.01.* 29.08. 25.09.
Hannover 96 19.12.* 22.08. 12.09. 24.10.* 03.10.* 06.02.* 23.09. 07.11.* 28.11.* 23.01.*
VfB Stuttgart 19.12.* 26.09. 21.11.* 20.09. 29.08. 05.12.* 16.08. 30.01.* 17.10.* 31.10.*
Hertha BSC 31.10.* 05.12.* 23.01.* 06.02.* 21.11.* 21.08. 19.12.* 22.09. 12.09. 03.10.*
Hamburger SV 23.01.* 17.10.* 19.12.* 26.09. 21.11.* 19.09. 05.12.* 06.02.* 31.10.* 22.08.
FC Ingolstadt 04 12.09. 19.12.* 06.02.* 23.08. 05.12.* 03.10.* 23.01.* 24.10.* 22.09. 21.11.*
SV Darmstadt 98 19.09. 24.10.* 30.01.* 29.08. 22.09. 03.10.* 28.11.* 15.08. 12.12.* 07.11.*
* = Spieltag noch nicht fix terminiert Stand: vor Saisonbeginn

Spielstätten

Die Spielstätten sind nach Kapazität der Stadien geordnet.[2]

Verein Stadion Kapazität Verein Stadion Kapazität
Borussia Dortmund Signal Iduna Park 80.667 Hannover 96 HDI-Arena 49.000
FC Bayern München Allianz Arena 75.024 Werder Bremen Weserstadion 42.500
Hertha BSC Olympiastadion 74.649 1. FSV Mainz 05 Coface Arena 34.034
FC Schalke 04 Veltins-Arena 62.271 FC Augsburg WWK ARENA 30.660
VfB Stuttgart Mercedes-Benz Arena 60.449 Bayer 04 Leverkusen BayArena 30.210
Hamburger SV Volksparkstadion 57.000 TSG 1899 Hoffenheim Wirsol Rhein-Neckar-Arena 30.150
Borussia Mönchengladbach Stadion im Borussia-Park 54.010 VfL Wolfsburg Volkswagen Arena 30.000
Eintracht Frankfurt Commerzbank-Arena 51.500 SV Darmstadt 98 Merck-Stadion am Böllenfalltor 17.000
1. FC Köln RheinEnergieStadion 50.000[3] FC Ingolstadt 04 Audi-Sportpark 15.445

Trainerwechsel

Verein Trainer Grund Datum Tabellen­platz Nachfolger Quelle
Eintracht Frankfurt Logo.png Eintracht Frankfurt DeutschlandDeutschland Thomas Schaaf Rücktritt Schaafs 26. Mai 2015 Sommer­pause DeutschlandDeutschland Armin Veh [4][5]
Borussia Dortmund logo.png Borussia Dortmund DeutschlandDeutschland Jürgen Klopp Rücktritt Klopps 30. Juni 2015 DeutschlandDeutschland Thomas Tuchel [6][7]
VfB Stuttgart 1893 Logo.png VfB Stuttgart NiederlandeNiederlande Huub Stevens Vertragsende 30. Juni 2015 DeutschlandDeutschland Alexander Zorniger [8][9]
FC Schalke 04 Logo.png FC Schalke 04 ItalienItalien Roberto Di Matteo Rücktritt Di Matteos 30. Juni 2015 DeutschlandDeutschland André Breitenreiter [10][11]

Sponsoren

Verein Trikotsponsor Ausstatter
FC Bayern München Deutsche Telekom Adidas
VfL Wolfsburg Volkswagen Kappa
Borussia Mönchengladbach Postbank Kappa
Bayer 04 Leverkusen LG Electronics Adidas
FC Augsburg AL-KO Kober Nike
FC Schalke 04 Gazprom Adidas
Borussia Dortmund Evonik Industries Puma
TSG 1899 Hoffenheim SAP Lotto Sport Italia
Eintracht Frankfurt Alfa Romeo Nike
Werder Bremen Wiesenhof Nike
1. FSV Mainz 05 Kömmerling Lotto Sport Italia
1. FC Köln Rewe Group Erima
Hannover 96 Heinz von Heiden Jako
VfB Stuttgart Mercedes-Benz Bank Puma
Hertha BSC Nike
Hamburger SV Emirates Adidas
FC Ingolstadt 04 Media-Markt Adidas
SV Darmstadt 98 Software AG Jako

Wissenswertes

Besonderheiten

  • Die Torlinientechnologie Hawk-Eye wird erstmals in der Bundesliga eingesetzt werden. Am 4. Dezember 2014 stimmten Vertreter der damaligen Erstligisten auf einer Mitgliederversammlung der DFL über diese Neuerung ab. Mit einem Abstimmungsergebnis von 15  Stimmen für und 3 Stimmen gegen die Torlinientechnik wurde mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit deren Einführung beschlossen.[12]
  • Der Hamburger SV ist der erste Bundesligist, der seinem Stadion seinen ursprünglichen Namen zurück gab, nachdem man in der Saison 2001/02 noch der erste Bundesligaklub war, der den Namen seines Stadions an einen Sponsor verkaufte. So wurde aus der „Imtech Arena“ wieder das „Volksparkstadion“, wobei die Namensrechte nicht beim Verein, sondern bei Klaus-Michael Kühne liegen.[13]
  • Der SV Darmstadt 98 kehrt nach 33 Jahren Abstinenz in die höchste deutsche Fußball-Spielklasse zurück. In den zwei Jahren zuvor war der Mannschaft ein Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga gelungen.[14]

Bundesliga-Statistik

  • Der FC Ingolstadt 04 spielt in dieser Saison zum ersten Mal in der Bundesliga. Er ist der insgesamt 54. Bundesligist.

Schiedsrichter

Name Geboren Heimatverein Landesverband Spiele Yellow card.png Yellow-Red card.png Red card.png Anmerkung
Deniz Aytekin 21. Juli 1978 TSV Altenberg Bayern 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Benjamin Brand 10. Juli 1989 FC Schallfeld Bayern 00 00 00 00 Erste Saison in der Bundesliga
Felix Brych 03. Aug. 1975 SV Am Hart München Bayern 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Bastian Dankert 09. Juni 1980 Brüsewitzer SV Mecklenburg-Vorpommern 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Christian Dingert 14. Juli 1980 TSG Burg Lichtenberg Südwest 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Jochen Drees 15. Mär. 1970 SV Münster-Sarmsheim Südwest 00 00 00 00
Marco Fritz 03. Okt. 1977 SV Breuningsweiler Württemberg 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Manuel Gräfe 21. Sep. 1973 Hertha 03 Zehlendorf Berlin 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Robert Hartmann 08. Sep. 1979 SV Krugzell Bayern 00 00 00 00
Knut Kircher 02. Feb. 1969 TSV Hirschau Württemberg 00 00 00 00 Letzte Saison in der Bundesliga
Florian Meyer 21. Nov. 1968 RSV Braunschweig Niedersachsen 00 00 00 00 Letzte Saison in der Bundesliga
Günter Perl 23. Dez. 1969 MSV München Bayern 00 00 00 00
Markus Schmidt 31. Aug. 1973 SV Sillenbuch Württemberg 00 00 00 00
Daniel Siebert 04. Mai 1984 FC Nordost Berlin Berlin 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Peter Sippel 06. Okt. 1969 FC Würzburger Kickers Bayern 00 00 00 00
Wolfgang Stark 20. Nov. 1969 DJK Altdorf Bayern 00 00 00 00
Sascha Stegemann 06. Dez. 1984 1. FC Niederkassel Niederrhein 00 00 00 00
Tobias Stieler 02. Juli 1981 SG Rosenhöhe Hessen 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Michael Weiner 21. Mär. 1969 TSV Ottenstein Niedersachsen 00 00 00 00 Letzte Saison in der Bundesliga
Tobias Welz 11. Juli 1977 SpVgg Nassau Wiesbaden Hessen 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Guido Winkmann 27. Nov. 1973 SV Nütterden Niederrhein 00 00 00 00
Felix Zwayer 19. Mai 1981 SC Charlottenburg Berlin 00 00 00 00 FIFA-Schiedsrichter
Gesamt: 0 0 0 0
Quelle: weltfussball.de[15]

Einzelnachweise

  1. Rahmenterminkalender 2015/16. In: bundesliga.de, 2014-11-28 (Zugriff am 2014-11-28)
  2. Quelle: Wikipedia-Artikel der Stadien sowie der der letzten Saison, Stand: 1. Juni 2015
  3. Allgemeine Daten. In: fc-koeln.de (Zugriff am 2014-09-06)
  4. Thomas Schaaf und Eintracht Frankfurt trennen sich. In: eintracht.de, 2015-05-26 (Zugriff am 2015-05-26)
  5. Armin Veh wird neuer Cheftrainer bei Eintracht Frankfurt. In: eintracht.de, 2015-06-14 (Zugriff am 2015-06-14)
  6. BVB erfüllt Jürgen Klopps Wunsch nach vorzeitiger Vertragsbeendigung. In: bvb.de, 2015-04-15 (Zugriff am 2015-04-16)
  7. Borussia Dortmund verpflichtet Thomas Tuchel. In: bvb.de, 2015-04-19 (Zugriff am 2015-04-19)
  8. "Mission erfüllt": Stevens verlässt den VfB. In: kicker.de, 2015-05-24 (Zugriff am 2015-05-24)
  9. Alexander Zorniger wird neuer VfB-Cheftrainer. In: vfb.de, 2015-05-25 (Zugriff am 2015-05-25)
  10. Roberto Di Matteo legt Amt als Trainer des FC Schalke 04 nieder. In: schalke04.de, 2015-05-26 (Zugriff am 2015-05-26)
  11. FC Schalke 04 verpflichtet André Breitenreiter als Chef-Trainer. In: schalke04.de, 2015-06-12 (Zugriff am 2015-06-12)
  12. DFL-Versammlung: Torlinientechnik für die Bundesliga kommt jetzt doch. In: spiegel.de, 2014-12-04 (Zugriff am 2014-12-08)
  13. Mit diesem Deal schreibt der HSV Geschichte. In: kicker.de, 2015-01-22 (Zugriff am 2015-06-20)
  14. Aufstieg! Darmstadt will "durchwischen für Pep". In: kicker.de, 2015-05-24 (Zugriff am 2015-06-01)
  15. Schiedsrichter. In: weltfussball.de (Zugriff am 2015-06-20)


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln