Fußball-Europameisterschaft 1960

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bitte Dokumentation konsultieren 1960
Europapokal der Nationen
Datei:Europameisterschaft1960 Logo.jpg
Anzahl Nationen (von 17 Bewerbern)
Europameister Sowjetunion (1. Titel)
Austragungsort Frankreich
Eröffnungsspiel 6. Juli 1960
Endspiel 10. Juli 1960
Spiele 4
Tore 17  (Ø: 4.25 pro Spiel)

Der erste Europapokal der Nationen (Fußball-Europameisterschaft) wurde inklusive Qualifikation vom 28. September 1958 bis 10. Juli 1960 ausgetragen. Insgesamt nahmen 17 Mannschaften daran teil, von denen vier die Endrunde ausspielten, welche vom 6. bis 10. Juli 1960 in Frankreich stattfand. Der gesamte Wettbewerb wurde im K.O.-System ausgespielt.

Da große Fußballnationen wie England, die BR Deutschland oder Italien nicht teilnahmen, schenkten die Medien und mancherorts auch die Zuschauer der Veranstaltung relativ wenig Beachtung. Sepp Herberger, damaliger deutscher Bundestrainer, wollte die Zeit zwischen den Weltmeisterschaften nicht „verschwenden“.

Qualifikation

Die Qualifikation begann bereits im Jahre 1958 und wurde im K.O.-System durchgeführt. Der Gastgeber, hier Frankreich, war im Gegensatz zu heute nicht automatisch qualifiziert, vielmehr mussten die Bewerber um die Endrunde das Halbfinale erreichen, um diese ausrichten zu dürfen. Hätte Frankreich das Halbfinale nicht erreicht, so wäre unter den Halbfinalisten ein neuer Endrunden-Gastgeber ausgewählt worden.

Vorrunde

Spielpaarung ges. Hin Rück
Flagge von IrelandIreland Irland - Flagge von Czechoslovakia (bordered)Czechoslovakia (bordered) Tschechoslowakei 2:4 2:0 0:4

Achtelfinale

Spielpaarung ges. Hin Rück
Flagge von the Soviet Union 1955the Soviet Union 1955 UdSSR - Civil Ensign of Hungary.svg Ungarn 4:1 3:1 1:0
Flagge von FranceFrance Frankreich - Flag of Greece (1828-1978).svg Griechenland 8:2 7:1 1:1
Flag of Romania (1965-1989).png Rumänien - Flagge von TurkeyTurkey Türkei 3:2 3:0 0:2
Flagge von NorwayNorway Norwegen - Flagge von AustriaAustria Österreich 2:6 0:1 2:5
Flagge von SFR YugoslaviaSFR Yugoslavia Jugoslawien - 20px Bulgarien 3:1 2:0 1:1
Flagge von East GermanyEast Germany DDR - Flagge von PortugalPortugal Portugal 2:5 0:2 2:3
Flagge von Poland (bordered)Poland (bordered) Polen - Flag of the Spain Under Franco.png Spanien 2:7 2:4 0:3
Flagge von DenmarkDenmark Dänemark - Flagge von Czechoslovakia (bordered)Czechoslovakia (bordered) Tschechoslowakei 3:7 2:2 1:5

Viertelfinale

Flagge von FranceFrance Frankreich - Flagge von AustriaAustria Österreich 9:4 5:2 4:2
Flagge von PortugalPortugal Portugal - Flagge von SFR YugoslaviaSFR Yugoslavia Jugoslawien 3:6 2:1 1:5
Flag of the Spain Under Franco.png Spanien - Flagge von the Soviet Union 1955the Soviet Union 1955 UdSSR -:- -:- -:-*
Flag of Romania (1965-1989).png Rumänien - Flagge von Czechoslovakia (bordered)Czechoslovakia (bordered) Tschechoslowakei 0:5 0:2 0:3
* Diese Begegnungen fielen dem Kalten Krieg zum Opfer. Spanien weigerte sich auf Geheiß der damaligen Regierung unter Diktator Francisco Franco, in der Sowjetunion zu spielen, obwohl sich die spanische Mannschaft auf dem Weg in die UdSSR bereits am Flughafen in Madrid versammelt hatte. Die Führung der Sowjetunion lehnte ihrerseits eine Austragung auf neutralem Boden ab. Die beiden Spiele wurden von der UEFA mit jeweils 3:0 für die Mannschaft der UdSSR gewertet. Spanien musste zudem noch eine Konventionalstrafe zahlen. [1]

Endrunde

Spielorte der Endrunde

Stadt Stadion Plätze* Eröffnet
Paris Parc des Princes 40.000 18.07.1897
Marseille Stade Vélodrome 40.000 13.06.1937
* Stand 1960

Endrunden-Teilnehmer

Teilnehmer
Flag of France.svg Frankreich
Flag of SFR Yugoslavia.svg Jugoslawien
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
UdSSR
Flag of Czechoslovakia (bordered).svg Tschechoslowakei

Halbfinale

6. Juli 1960 Marseille Flag of Czechoslovakia (bordered).svg Tschechoslowakei -
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
UdSSR
0:3

Die Tschechoslowakei konnte sich nicht gegen die Sowjetunion durchsetzen, obwohl in ihren Reihen mit Josef Masopust einer der damals besten Spieler Europas stand.

6. Juli 1960 Paris Flag of France.svg Frankreich - Flag of SFR Yugoslavia.svg Jugoslawien 4:5

Frankreich führte zur Halbzeit mit 2:1 und bis zur 75. Minute mit 4:2. Innerhalb von nur drei Minuten stellten Knez und Jerkovič dann den 5:4-Endstand für Jugoslawien her. Bis heute gilt dieses Halbfinale als eines der legendärsten Spiele in der Geschichte des Fußballs. Im jugoslawischen Team standen der später in der Fußball-Bundesliga als Trainer berühmt gewordene Branko Zebec und Fahrudin Jusufi, der in den 1960er Jahren für Eintracht Frankfurt in der Bundesliga spielte.

Spiel um Platz 3

9. Juli 1960 Marseille Flag of Czechoslovakia (bordered).svg Tschechoslowakei - Flag of France.svg Frankreich 2:0

Die Tore für die ČSSR fielen durch Bubník in der 55. Min. und durch Pavlovič in der 88. Minute.

Finale

10. Juli 1960 Paris
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
UdSSR
- Flag of SFR Yugoslavia.svg Jugoslawien 2:1 n.V.

Aus Enttäuschung über das Ausscheiden der französischen Gastgeber kamen zum Finale nur noch 18.000 Zuschauer. Sie erlebten ein dramatisches Endspiel, bei dem die Jugoslawen zur Halbzeit mit 1:0 durch Milan Galić führten. Kurz nach der Pause erzielte Slawa Metreweli den Ausgleich, doch erst in der Verlängerung (114. Minute) ließ Wiktor Ponedelnik die Sowjets endgültig über den ersten Europameistertitel der Geschichte jubeln. Im Tor der Sowjetunion stand die russische Torwartlegende Lew Jaschin.

Europameister 1960

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Sowjetunion

Auch wenn der Wettbewerb noch nicht offiziell Europameisterschaft hieß, darf sich diese Mannschaft der Sowjetunion Europameister von 1960 nennen:

Trainer: Gawril Katschalin

Torhüter: Lew Jaschin, Wladimir Maslatschenko
Abwehr: Wladimir Kessarew, Anatoli Krutikow, Anatoli Masljonkin, Giwi Tschocheli
Mittelfeld: Igor Netto (Kapitän), Juri Woinow, Wiktor Zarjow
Angriff: German Apuchtin, Walentin Bubukin, Valentin Iwanow, Juri Kowaljow, Micheil Meschi, Slawa Metreweli, Wiktor Ponedelnik

Einzelnachweise

ar:كأس الأمم الأوروبية لكرة القدم 1960 bg:Европейско първенство по футбол 1960 ca:Campionat d'Europa de futbol 1960 cs:Mistrovství Evropy ve fotbale 1960 da:Europamesterskabet i fodbold 1960 el:Ευρωπαϊκό Πρωτάθλημα Ποδοσφαίρου 1960 en:1960 European Nations' Cup es:Eurocopa 1960 et:1960. aasta Euroopa meistrivõistlused jalgpallis fr:Championnat d'Europe de football 1960 gl:Eurocopa de Fútbol 1960 he:יורו 1960 hu:1960-as labdarúgó-Európa-bajnokság it:Campionato europeo di calcio 1960 ja:1960 欧州ネイションズカップ lt:I Europos futbolo čempionatas lv:Eiropas čempionāts futbolā 1960 mr:१९६० यूरोपियन देशांचा चषक nl:Europees kampioenschap voetbal 1960 no:EM i fotball 1960 pl:Mistrzostwa Europy w Piłce Nożnej 1960 pt:Campeonato Europeu de Futebol de 1960 ro:Campionatul European de Fotbal 1960 ru:Чемпионат Европы по футболу 1960 sq:Kampionati Evropian i Futbollit 1960 sr:Европско првенство у фудбалу 1960. sv:Europamästerskapet i fotboll 1960 tr:1960 Avrupa Futbol Şampiyonası uk:Чемпіонат Європи з футболу 1960 vi:Giải vô địch bóng đá châu Âu 1960 zh:1960年歐洲國家盃



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln