Fußball-Europameisterschaft 2008/Finalrunde

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ergebnisse der Finalrunde der Fußball-Europameisterschaft 2008:

Übersicht

  Viertelfinale

Basel, 19./21. Juni, 20:45 Uhr
Wien, 20./22. Juni, 20:45 Uhr

Halbfinale

Basel, 25. Juni, 20:45 Uhr
Wien, 26. Juni, 20:45 Uhr

Finale

Wien, 29. Juni, 20:45 Uhr

                           
  A1  PortugalPortugal Portugal 2  
B2  DeutschlandDeutschland Deutschland 3  
  S VF1  DeutschlandDeutschland Deutschland 3  
  S VF2  TurkeiTürkei Türkei 2  
B1  KroatienKroatien Kroatien 0 (2)0
A2  TurkeiTürkei Türkei 0 (4)2  
  S HF1  DeutschlandDeutschland Deutschland 0
  S HF2  SpanienSpanien Spanien 1
C1  NiederlandeNiederlande Niederlande 1 (1)0  
D2  RusslandRussland Russland 1 (3)1  
S VF3  RusslandRussland Russland 0
  S VF4  SpanienSpanien Spanien 3  
D1  SpanienSpanien Spanien 0 (4)2
  C2  ItalienItalien Italien 0 (2)0  

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg nach Elfmeterschießen

Viertelfinale

Portugal – Deutschland 2:3 (1:2)

Portugal Deutschland
Portugal Viertelfinale 1
Donnerstag, 19. Juni 2008, 20:45 Uhr MESZ, St. Jakob-Park (Basel)

Zuschauer: 39.730 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Peter Fröjdfeldt (Schweden)

Deutschland
RicardoJosé Bosingwa, Ricardo Carvalho, Pepe, Paulo FerreiraPetit (73. Hélder Postiga), João Moutinho (31. Raúl Meireles) – DecoSimão, Cristiano RonaldoNuno Gomes Kapitän der Mannschaft (67. Nani)
Trainer: Luiz Felipe Scolari
Jens LehmannArne Friedrich, Per Mertesacker, Christoph Metzelder, Philipp LahmSimon Rolfes, Thomas Hitzlsperger (73. Tim Borowski) – Bastian Schweinsteiger (83. Clemens Fritz), Michael Ballack Kapitän der Mannschaft, Lukas PodolskiMiroslav Klose (89. Marcell Jansen)
Trainer: Hans-Dieter Flick (Joachim Löw gesperrt)


Tor 1:2 Nuno Gomes (40.)

Tor 2:3 Hélder Postiga (87.)
Tor 0:1 Bastian Schweinsteiger (22.)
Tor 0:2 Miroslav Klose (26.)

Tor 1:3 Michael Ballack (61.)
Gelbe Karten Petit (26.), Pepe (60.), Hélder Postiga (90.) Gelbe Karten Arne Friedrich (48.), Philipp Lahm (49.)
Mann des Spiels[1]: Bastian Schweinsteiger

Kroatien – Türkei 1:1 n. V. (0:0, 0:0), 1:3 i. E.

Kroatien Türkei
Kroatien Viertelfinale 2
Freitag, 20. Juni 2008, 20:45 Uhr MESZ, Ernst-Happel-Stadion (Wien)

Zuschauer: 51.428 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Roberto Rosetti (Italien)

Türkei
Stipe PletikosaVedran Corluka, Robert Kovac, Josip Šimunic, Danijel PranjicDarijo Srna, Luka Modric, Niko Kovac Kapitän der Mannschaft, Ivan RakiticNiko Kranjcar (65. Mladen Petric), Ivica Olic (97. Ivan Klasnic)
Trainer: Slaven Bilic
Rüstü ReçberHamit Altintop, Gökhan Zan, Emre Asik, Hakan BaltaMehmet Topal (76. Semih Sentürk) – Sabri Sarioglu, Tuncay Sanli, Arda TuranKâzim Kâzim (61. Ugur Boral), Nihat Kahveci Kapitän der Mannschaft (117. Gökdeniz Karadeniz)
Trainer: Fatih Terim
Tor 1:0 Ivan Klasnic (119.)
Tor 1:1 Semih Sentürk (120.+2')
Elfmeterschießen
Verschossener Elfmeter Luka Modric schießt rechts am Tor vorbei

Tor 1:1 Darijo Srna

Verschossener Elfmeter Ivan Rakitic schießt links am Tor vorbei

Verschossener Elfmeter Rüstü Reçber hält gegen Mladen Petric

Tor 0:1 Arda Turan

Tor 1:2 Semih Sentürk

Tor 1:3 Hamit Altintop
Gelbe Karten Tuncay Sanli (27.), Arda Turan (49.), Ugur Boral (89.), Emre Asik (107.)
Mann des Spiels[1]: Hamit Altintop

Niederlande – Russland 1:3 n. V. (1:1, 0:0)

Niederlande Russland
Niederlande Viertelfinale 3
Samstag, 21. Juni 2008, 20:45 Uhr MESZ, St. Jakob-Park (Basel)

Zuschauer: 39.730 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Luboš Michel (Slowakei)

Russland
Edwin van der Sar Kapitän der MannschaftKhalid Boulahrouz (54. Johnny Heitinga), André Ooijer, Joris Mathijsen, Giovanni van BronckhorstNigel de Jong, Orlando Engelaar (62. Ibrahim Afellay) – Dirk Kuijt (46. Robin van Persie), Rafael van der Vaart, Wesley SneijderRuud van Nistelrooy
Trainer: Marco van Basten
Igor AkinfejewAlexander Anjukow, Sergei Ignaschewitsch, Denis Kolodin, Juri SchirkowSergei Semak Kapitän der MannschaftKonstantin Syrjanow, Iwan Sajenko (81. Dmitri Torbinski), Igor Semschow (69. Dinijar Biljaletdinow) – Roman Pawljutschenko (115. Dmitri Sytschow), Andrei Arschawin
Trainer: Guus Hiddink

Tor 1:1 Ruud van Nistelrooy (86.)
Tor 0:1 Roman Pawljutschenko (56.)

Tor 1:2 Dmitri Torbinski (112.)
Tor 1:3 Andrei Arschawin (116.)
Gelbe Karten Khalid Boulahrouz (50.), Robin van Persie (55.), Rafael van der Vaart (60.) Gelbe Karten Denis Kolodin (71.), Juri Schirkow (103.), Dmitri Torbinski (111.)
Mann des Spiels[1]: Andrei Arschawin

Spanien – Italien 0:0 n. V., 4:2 i. E.

Spanien Italien
Spanien Viertelfinale 4
Sonntag, 22. Juni 2008, 20:45 Uhr MESZ, Ernst-Happel-Stadion (Wien)

Zuschauer: 51.428 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Herbert Fandel (Deutschland)

Italien
Iker Casillas Kapitän der MannschaftSergio Ramos, Carlos Marchena, Carles Puyol, Joan CapdevilaAndrés Iniesta (59. Santi Cazorla), Marcos Senna, Xavi (60. Cesc Fàbregas), David SilvaDavid Villa, Fernando Torres (85. Daniel Güiza)
Trainer: Luis Aragonés
Gianluigi Buffon Kapitän der MannschaftGianluca Zambrotta, Christian Panucci, Giorgio Chiellini, Fabio GrossoAlberto Aquilani (108. Alessandro Del Piero), Daniele De Rossi, Massimo AmbrosiniSimone Perrotta (58. Mauro Camoranesi) – Luca Toni, Antonio Cassano (75. Antonio Di Natale)
Trainer: Roberto Donadoni
Elfmeterschießen
Tor 1:0 David Villa

Tor 2:1 Santi Cazorla

Tor 3:1 Marcos Senna

Verschossener Elfmeter Gianluigi Buffon hält gegen Daniel Güiza

Tor 4:2 Cesc Fàbregas

Tor 1:1 Fabio Grosso

Verschossener Elfmeter Iker Casillas hält gegen Daniele De Rossi

Tor 3:2 Mauro Camoranesi

Verschossener Elfmeter Iker Casillas hält gegen Antonio Di Natale
Gelbe Karten Andrés Iniesta (11.), David Villa (72.), Santi Cazorla (112.) Gelbe Karten Massimo Ambrosini (31.)
Mann des Spiels[1]: Iker Casillas  

Halbfinale

Deutschland – Türkei 3:2 (1:1)

Deutschland Türkei
Deutschland Halbfinale 1
Mittwoch, 25. Juni 2008, 20:45 Uhr MESZ, St. Jakob-Park (Basel)

Zuschauer: 39.730 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Massimo Busacca (Schweiz)

Türkei
Jens LehmannArne Friedrich, Per Mertesacker, Christoph Metzelder, Philipp LahmThomas Hitzlsperger, Simon Rolfes (46. Torsten Frings) – Bastian Schweinsteiger, Michael Ballack Kapitän der Mannschaft, Lukas PodolskiMiroslav Klose (90.+2' Marcell Jansen)
Trainer: Joachim Löw
Rüstü Reçber Kapitän der MannschaftSabri Sarioglu, Mehmet Topal, Gökhan Zan, Hakan BaltaMehmet AurélioKâzim Kâzim (90.+2' Tümer Metin), Hamit Altintop, Ayhan Akman (81. Mevlüt Erdinç), Ugur Boral (84. Gökdeniz Karadeniz) – Semih Sentürk
Trainer: Fatih Terim

Tor 1:1 Bastian Schweinsteiger (26.)
Tor 2:1 Miroslav Klose (79.)

Tor 3:2 Philipp Lahm (90.)
Tor 0:1 Ugur Boral (22.)


Tor 2:2 Semih Sentürk (86.)
Gelbe Karten Semih Sentürk (53.), Sabri Sarioglu (90.+4')
Mann des Spiels[1]: Philipp Lahm

Russland – Spanien 0:3 (0:0)

Russland Spanien
Russland Halbfinale 2
Donnerstag, 26. Juni 2008, 20:45 Uhr MESZ, Ernst-Happel-Stadion (Wien)

Zuschauer: 51.428 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Frank De Bleeckere (Belgien)

Spanien
Igor AkinfejewAlexander Anjukow, Wassili Beresuzki, Sergei Ignaschewitsch, Juri SchirkowSergei Semak Kapitän der MannschaftKonstantin Syrjanow, Igor Semschow (56. Dinijar Biljaletdinow), Iwan Sajenko (57. Dmitri Sytschow) – Roman Pawljutschenko, Andrei Arschawin
Trainer: Guus Hiddink
Iker Casillas Kapitän der MannschaftSergio Ramos, Carlos Marchena, Carles Puyol, Joan CapdevilaAndrés Iniesta, Marcos Senna, Xavi (69. Xabi Alonso), David SilvaDavid Villa (34. Cesc Fàbregas), Fernando Torres (69. Daniel Güiza)
Trainer: Luis Aragonés
Tor 0:1 Xavi (50.)
Tor 0:2 Daniel Güiza (73.)
Tor 0:3 David Silva (82.)
Gelbe Karten Juri Schirkow (56.), Dinijar Biljaletdinow (60.)
Mann des Spiels[1]: Andrés Iniesta

Finale

Deutschland – Spanien 0:1 (0:1)

Deutschland Spanien
Deutschland Finale
Sonntag, 29. Juni 2008, 20:45 Uhr MESZ, Ernst-Happel-Stadion (Wien)

Zuschauer: 51.428 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Roberto Rosetti (Italien)

Spanien
Jens Lehmann, Arne Friedrich, Per Mertesacker, Christoph Metzelder, Philipp Lahm (46. Marcell Jansen), Torsten Frings, Thomas Hitzlsperger (58. Kevin Kurányi), Bastian Schweinsteiger, Michael Ballack Kapitän der Mannschaft, Lukas Podolski, Miroslav Klose (79. Mario Gómez)
Trainer: Joachim Löw
Iker Casillas Kapitän der Mannschaft, Sergio Ramos, Carlos Marchena, Carles Puyol, Joan Capdevila, Marcos Senna, Andrés Iniesta, Xavi, Cesc Fàbregas (63. Xabi Alonso), David Silva (66. Santi Cazorla), Fernando Torres (78. Daniel Güiza)
Trainer: Luis Aragonés
Tor 0:1 Fernando Torres (33.)
Gelbe Karten Michael Ballack (43.), Kevin Kurányi (88.) Gelbe Karten Iker Casillas (43.), Fernando Torres (74.)
Mann des Spiels[1]: Fernando Torres

Fußnoten

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Der Mann des Spiels (englisch offiziell Carlsberg Man of the Match Award) wurde in einer Internetabstimmung auf euro2008.uefa.com gewählt.


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln