Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2001

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2001
UEFA Womens 2001.jpg
Anzahl Nationen 33 (8 Endrundenteilnehmer)
Europameister Flag of Germany.svg Deutschland
Austragungsort Flag of Germany.svg Deutschland
Eröffnung 23. Juni 2001
Endspiel 7. Juli 2001
Zuschauer 92.703 (Schnitt: 6.180)
Tore 39 (Schnitt: 2,6)
Torschützenkönigin Flag of Germany.svg Claudia Müller
Flag of Germany.svg Sandra Smisek (je 3 Tore)

Die achte Fußball-Europameisterschaft der Frauen (UEFA Women's Championship 2001™) fand vom 23. Juni bis 7. Juli 2001 in Deutschland statt. Damit war Deutschland zum zweiten Mal Ausrichter der EM-Endrunde. Acht Nationalmannschaften traten zunächst in einer Gruppenphase mit zwei Gruppen und danach im K.o.-System gegeneinander an.

Titelverteidiger Deutschland nutzte seinen Heimvorteil und schlug im Finale in Ulm die Auswahl Schwedens mit 1:0. Den entscheidenden Treffer erzielte Claudia Müller durch ein Golden Goal. Müller wurde zusammen mit Sandra Smisek mit jeweils drei Toren Torschützenkönigin. Für die deutschen Frauen war es bereits der fünfte Europameistertitel.

Ausrichter

Vergabe des Turniers

Das Donaustadion in Ulm.
Das Steigerwaldstadion in Erfurt.

Die Europameisterschaft wurde vom DFB ausgerichtet. Zum letzten Mal wurde das Endturnier von der UEFA erst nach Abschluss der Qualifikationsspiele vergeben. Nachdem der DFB den Zuschlag für das Turnier erhielt bewarben sich zahlreiche Mitgliedsverbände, Vereine und Kommunen als Spielorte. Hier erhielten die Landesverbände Württembergs und Thüringens den Zuschlag.

Spielorte

Die 15 Spiele wurden in drei württembergischen und zwei thüringischen Städten ausgetragen:

  • Das Waldstadion in Aalen ist die Heimat des VfR Aalen. Das Stadion hat ein Fassungsvermögen von 11.211 Plätzen und war Austragungsort von zwei Spielen der Gruppe B.
  • In Erfurt wurde im Steigerwaldstadion gespielt. Die Heimspielstätte von Rot-Weiß Erfurt ist mit 19.439 Plätzen das größte der fünf Stadien. Drei Vorrundenspiele, davon die ersten zwei Auftritte des Gastgebers wurden in Erfurt ausgetragen.
  • Zweiter Spielort in Thüringen war das Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena, Heimat des FC Carl Zeiss Jena. In der 15.610 Zuschauer fassenden Arena wurden drei Spiele der Vorrundengruppe A ausgetragen.
  • Kleinstes Stadion war das Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen. Das 9.420 Plätze fassende Stadion sah zwei Spiele der Gruppe B. Die Arena ist die Heimstätte des SSV Reutlingen 05.
  • Die meisten Spiele wurden im Ulmer Donaustadion ausgetragen. Zwei Vorrundenbegegnungen, beide Halbfinals und das Finale wurde in der für 21.000 Zuschauer zugelassenen Arena ausgetragen. Das Donaustadion ist die Heimat des SSV Ulm 1846.

Qualifikation

Hauptartikel: Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2001

Für die Teilnahme an der Europameisterschaft haben sich 33 UEFA-Mitgliedsverbände angemeldet. Erstmals nahmen die Nationalmannschaften Bosnien-Herzegowinas und Israels an den Qualifikationsspielen teil. Dafür entsendeten Bulgarien und die Färöer-Inseln keine Mannschaften.

Modus

Die Mannschaften werden in zwei Kategorien eingeteilt. Die Mannschaften der Kategorie A kämpfen um die Plätze bei der Europameisterschaft 2001, während die Mannschaften der Kategorie B um den Aufstieg in die Kategorie A kämpfen.

In der Kategorie A spielen 16 Mannschaften, die in vier Gruppen zu je vier Mannschaften eingeteilt wurden. Innerhalb der Gruppen spielt jede Mannschaft zweimal gegen jede anderen. Die Gruppensieger sind automatisch für die Europameisterschaft qualifiziert. Die Gruppenzweiten und –dritten ermitteln in Hin- und Rückspiel vier weitere Teilnehmer. Die Gruppenletzten spielen mit den Gruppensiegern der Kategorie B in Hin- und Rückspiel um den Verbleib in der Kategorie A.

In der Kategorie B spielen die restlichen 17 Mannschaften, die in drei Gruppen zu je vier und einer Gruppe zu fünf Mannschaften eingeteilt wurden. Innerhalb der Gruppen spielt jede Mannschaft zweimal gegen jede anderen. Die Gruppenersten spielen mit den Gruppenletzten der Kategorie A in Hin- und Rückspiel um den Aufstieg in die Kategorie A.

Teilnehmer

Folgende acht Mannschaften haben sich für die Endrunde qualifiziert:

4 Gruppensieger Flag of Germany.svg Deutschland Flag of France.svg Frankreich Flag of Norway.svg Norwegen Flag of Russia.svg Russland
4 Sieger der Relegationsspiele Flag of Denmark.svg Dänemark Flag of England (bordered).svg England Flag of Italy.svg Italien Flag of Sweden.svg Schweden

Endrunde

Gruppe A Gruppe B
Flag of Germany.svg Deutschland Flag of Norway.svg Norwegen
Flag of Russia.svg Russland Flag of France.svg Frankreich
Flag of England (bordered).svg England Flag of Denmark.svg Dänemark
Flag of Sweden.svg Schweden Flag of Italy.svg Italien

Auslosung

Die Auslosung der Endrunde fand am 8. März 2001 im Rathaus der Stadt Ulm statt. Gastgeber Deutschland sowie Olympiasieger Norwegen wurden vor der Auslosung als Gruppenköpfe gesetzt. Die Norwegerinnen wiesen den besten Koeffizienten auf, der aus den Qualifikationsspielen und dem Abschneiden bei der letzten Weltmeisterschaft 1999 ermittelt wurde. Zu den beiden Gruppenköpfen wurde je ein Gruppensieger der Qualifikation und zwei Relegationssieger zugelost.

Modus

Bei der Endrunde bilden die acht Teilnehmer zwei Vorrundengruppen mit je vier Mannschaften, von denen sich jeweils die ersten beiden für das Halbfinale qualifizieren. In der Gruppenphase spielt jede Mannschaft gegen jede andere Mannschaft ihrer Gruppe nach dem Meisterschaftsmodus, wobei für einen Sieg drei und für ein Unentschieden ein Punkt vergeben wird. Bei Punktgleichheit mehrerer Mannschaften in den Gruppenspielen entscheidet zunächst die größere Punktzahl aus den direkten Vergleichen. Ist auch diese gleich so entscheidet die größere Tordifferenz im direkten Vergleich, danach die größere Zahl der erzielten Tore, die größere Tordifferenz aus allen Begegnungen und die höhere Zahl der geschossenen Tore aus allen Begegnungen.

Ab dem Halbfinale wird das Turnier im K.-o.-System fortgesetzt, wobei sich der Sieger eines Spiels für die nächste Runde qualifiziert. Endet das Spiel nach Ablauf der regulären Spielzeit unentschieden, wird es um zwei Mal 15 Minuten verlängert, wobei die Golden Goal-Regel angewendet wird. Ist auch nach der Verlängerung keine Entscheidung gefallen, wird der Sieger der Begegnung im Elfmeterschießen ermittelt.

Spielplan

Vorrunde

Gruppe A

Rang Land Sp S U N Tore TD Pkt.
1 Flag of Germany.svg Deutschland 3 3 0 0 11:1 +10 9
2 Flag of Sweden.svg Schweden 3 2 0 1 6:3 +3 6
3 Flag of Russia.svg Russland 3 0 1 2 1:7 -6 1
4 Flag of England (bordered).svg England 3 0 1 2 1:8 –7 1
23. Juni 2001 in Erfurt
Flag of Germany.svg Deutschland
Flag of Sweden.svg Schweden 3:1 (1:1)
24. Juni 2001 in Jena
Flag of Russia.svg Russland
Flag of England (bordered).svg England 1:1 (0:1)
27. Juni 2001 in Erfurt
Flag of Germany.svg Deutschland
Flag of Russia.svg Russland 5:0 (1:0)
27. Juni 2001 in Jena
Flag of Sweden.svg Schweden
Flag of England (bordered).svg England 4:0 (2:0)
30. Juni 2001 in Jena
Flag of England (bordered).svg England
Flag of Germany.svg Deutschland 0:3 (0:0)
30. Juni 2001 in Erfurt
Flag of Sweden.svg Schweden
Flag of Russia.svg Russland 1:0 (0:0)

Gruppe B

Rang Land Sp S U N Tore TD Pkt.
1 Flag of Denmark.svg Dänemark 3 2 0 1 6:5 +1 6
2 Flag of Norway.svg Norwegen 3 1 1 1 4:2 +2 4
3 Flag of Italy.svg Italien 3 1 1 1 3:4 -1 4
4 Flag of France.svg Frankreich 3 1 0 2 5:7 –2 3
25. Juni 2001 in Aalen
Flag of Italy.svg Italien
Flag of Denmark.svg Dänemark 2:1 (1:0)
25. Juni 2001 in Ulm
Flag of Norway.svg Norwegen
Flag of France.svg Frankreich 3:0 (3:0)
28. Juni 2001 in Reutlingen (18 Uhr)
Flag of France.svg Frankreich
Flag of Denmark.svg Dänemark 3:4 (2:2)
28. Juni 2001 in Reutlingen (20 Uhr)
Flag of Norway.svg Norwegen
Flag of Italy.svg Italien 1:1 (1:1)
1. Juli 2001 in Aalen
Flag of Denmark.svg Dänemark
Flag of Norway.svg Norwegen 1:0 (0:0)
1. Juli 2001 in Ulm
Flag of France.svg Frankreich
Flag of Italy.svg Italien 2:0 (1:0)

Finalrunde

  Halbfinale Finale
             
 Flag of Germany.svg Deutschland 1  
 Flag of Norway.svg Norwegen 0  
     Flag of Germany.svg Deutschland 1
   Flag of Sweden.svg Schweden 0
 Flag of Denmark.svg Dänemark 0
 Flag of Sweden.svg Schweden 1  

Halbfinale

4. Juli 2001, 15 Uhr Ulm Flag of Germany.svg Deutschland
Flag of Norway.svg Norwegen 1:0 (0:0)
4. Juli 2001, 17:30 Uhr Ulm Flag of Denmark.svg Dänemark
Flag of Sweden.svg Schweden 0:1 (0:1)

Finale

7. Juli 2001, 15 Uhr Ulm Flag of Germany.svg Deutschland
Flag of Sweden.svg Schweden 1:0 n.GG. (0:0; 0:0)

Das deutsche Team sicherte sich seinen fünften Titel durch ein Tor von Claudia Müller. Der Treffer fiel in der 98. Minute. Nach der zu dieser Zeit geltenden Golden-Goal-Regelung der UEFA war das Spiel mit diesem Treffer beendet. Das Finale fand vor rund 19.000 Zuschauern im ausverkauften Donaustadion in Ulm statt und wurde von Schiedsrichterin Nicole Petignat aus der Schweiz geleitet.

Hintergrund

Berichterstattung

In Deutschland wurden die Spiele der deutschen Mannschaft von ARD und ZDF live übertragen. Einige weitere Partien wurden vom Sender Eurosport gezeigt. International wurden die Halbfinals und das Finale in den jeweils beteiligten Ländern live übertragen. Das Finale sahen in Deutschland in der Spitze bis zu fünf Millionen Fernsehzuschauer, was einem Marktanteil von ca. 38 Prozent ergab. Bei den Vorrundenspielen lag der Marktanteil zwischen 20 und 25 Prozent.

Zuschauer

Insgesamt 92.703 Zuschauer sahen die 15 Partien der Europameisterschaft. Dies waren etwa dreimal so viele Zuschauer wie bei der EM 1997 in Norwegen und Schweden. Im Schnitt passierten 6.180 Zuschauer die Stadiontore. Die Auftritte der deutschen Nationalmannschaft sahen kumuliert 59.337 Zuschauer.

Die höchste Zuschauerzahl wurde mit 18.000 beim Finale zwischen Deutschland und Schweden erzielt. Dafür sahen nur 820 Zuschauer die Vorrundenpartie zwischen Schweden und Russland.

Weblinks

en:2001 UEFA Women's Championship fi:Jalkapallon naisten Euroopan-mestaruuskilpailut 2001 fr:Championnat d'Europe de football féminin 2001 it:Campionato europeo di calcio femminile 2001 nl:Europees kampioenschap voetbal vrouwen 2001 no:EM i fotball for kvinner 2001 pl:Mistrzostwa Europy w Piłce Nożnej Kobiet 2001 pt:Campeonato Europeu de Futebol Feminino de 2001 sv:EM i fotboll för damer 2001 vi:Giải vô địch bóng đá nữ châu Âu 2001



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln