Fußball-Oberliga 1978/79

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberliga 1978/79
Geografische Einteilung der Oberligen zur Saison 1978/79
Oberliga 1977/78
2. Bundesliga 1978/79
16 Verbands- und Landesligen
der Landesverbände mit
insgesamt 21 Staffeln ↓

Die Saison 1978/79 der Oberliga war die fünfte Saison der Oberliga als dritthöchste Spielklasse im Fußball in Deutschland nach der Einführung der zweigleisigen – später eingleisigen – 2. Fußball-Bundesliga zur Saison 1974/75.

Veränderungen

Nachdem die Oberliga Nord und Oberliga Berlin bereits zur Spielzeit 1974/75 als dritthöchste Spielklasse eingeführt worden waren, folgten zur Saison 1978/79 sechs weitere Amateur-Oberligen:

Oberligen

Aufstieg zur 2. Bundesliga

Neben den sieben Direktaufsteigern bestritten der Vizemeister der Oberliga Nord, der OSC Bremerhaven, und der Meister der Oberliga Berlin, Hertha Zehlendorf, zwei Entscheidungsspiele, um den achten Aufsteiger in die 2. Bundesliga zu ermitteln.

Die Zehlendorfer gewannen das Hinspiel auf eigenem Platz knapp mit 5:4, während Bremerhaven im Rückspiel mit 1:0 siegte. Aufgrund der Auswärtstorregel sicherte sich Bremerhaven den achten Aufstiegsplatz.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hertha Zehlendorf (a)5:5(a) OSC Bremerhaven 5:4 0:1


Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln