Fußball-Oberliga Nordrhein

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fußball-Oberliga Nordrhein ist eine von neun Staffeln der Fußball-Oberliga, der vierthöchsten Spielklasse im deutschen Fußball.

Sie wird vom Fußballverband Mittelrhein zusammen mit dem Fußballverband Niederrhein organisiert. Die beiden Verbände teilen sich abwechselnd die Staffelleitung. In der Saison 2006/07 macht dies der Fußballverband Mittelrhein. Staffelleiter ist Rolf Thiel. In der Saison 2007/08 ist wieder der Fußballverband Niederrhein an der Reihe. Die nächsthöhere Liga ist die Regionalliga.

Modus

Die Fußball-Oberliga Nordrhein besitzt 18 Startplätze. Die drei Letztplatzierten am Ende der Saison steigen in die Verbandsligen von Mittelrhein/Niederrhein ab. Die Meister dieser zwei Verbandsligen steigen in die Fußball-Oberliga Nordrhein auf. Der dritte Aufstiegsplatz wird durch ein Relegationspiel zwischen den beiden Zweitplatzierten vergeben. Steigt keine Mannschaft aus der Regionalliga in die Oberliga ab, steigen auch die beiden Zweitplatzierten aus der Verbandsliga auf. Steigt eine Mannschaft aus der Regionalliga ab, steigt nur der Sieger des Qualifikationsspiel auf. Steigen 2 Mannschaften aus der dritten Liga ab, steigen nur die beiden Meister der Verbandsligen auf. Sollten 3 Mannschaften aus der Regionalliga herunter kommen, steigen 4 Mannschaften in die Verbandsliga ab. Bei 4 oder 5 Absteigern aus der Regionalliga steigen 5 Mannschaften aus der Oberliga ab.

Teilnehmende Mannschaften Saison 2007/08

Die Meister der Oberliga Nordrhein

(*) Die SSVg. Velbert hatte keine Lizenz für die Regionalliga Nord beantragt, deswegen stieg der Tabellenzweite Fortuna Düsseldorf auf.

Rekordmeister

Der FC Remscheid entstand aus einer Fusion des BVL 08 Remscheid (früher BV 08 Lüttringhausen) und des VfB Remscheid. Alle drei Titel gewann der Verein somit unter einem anderen Vereinsnamen.

Nachrichtenseiten im Internet

www.oberliga-fussball.de www.nordrhein.vierteliga.de

nl:Oberliga Nordrhein



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln