Gerhard Pilz

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerhard Pilz
Gerhard Pilz.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Gerhard Pilz
Geburtstag 10. Mai 1936
Geburtsort Kassel, DeutschlandDeutschland Deutschland
Sterbedatum 7. Oktober 2015
Sterbeort Kassel, DeutschlandDeutschland Deutschland
Spitzname Scherri
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
DeutschlandDeutschland Spielverein 06 Kassel
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1956 - 06/1958
07/1958 - 06/1962
07/1962 - 06/1971
DeutschlandDeutschland Hessen Kassel
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland Spielverein 06 Kassel

28 (3)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 09. Mai 2014

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Gerhard Pilz (* 10. Mai 1936 (82 Jahre) in Kassel; † 7. Oktober 2015 in Kassel), war ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere

Von 1946 - 1955 war Gerhard Pilz „Scherri“ in seinem Heimatverein Spielverein 06 e.V. Kassel-Rothenditmold aktiv bevor Hessen Kassel auf den Vollblutstürmer aufmerksam wurde. Im Juni 1955 bekam Gerhard Pilz einen Vertrag bei Hessen Kassel und spielte sehr erfolgreich in der 2.Liga Süd u.a. mit Nationalspieler Gala Metzner und anderen Fußballgrößen zusammen. Einer Schlosserlehre bei der Firma Henschel ließ Gerhard Pilz eine weitere Ausbildung zum Fliesenleger folgen. Im Juli 1958 wechselte Pilz dann zum SV Waldhof Mannheim. Seinen größten sportlichen Erfolg feierte Gerhard Pilz im Jahre 1960 mit den blau-schwarzen, als ihm mit der jungen Waldhof-Mannschaft der Aufstieg in die 1. Oberliga Süd gelang.

„Ich muss wohl einen robusten Körper haben. Obwohl ich als Stürmer immer da hin gegangen bin, wo es wehtat und ich viel einstecken musste, blieb ich von schweren Verletzungen verschont“, so Gerhard Pilz. „Einmal hatte ich eine Bänderverletzung im Knie und der Mannheimer Mannschaftsarzt wollte mich eingipsen. Ich habe ihm jedoch eine Absage erteilt. 2 Wochen später war ich wieder fit“, so Gerhard Pilz weiter.

Obwohl Gerhard Pilz viele interessante Angebote anderer Verein hatte, kehrte er im Juli 1962 zu seinem Jugendverein Spielverein 06 e.V. Kassel-Rothenditmold zurück. Der sportliche Erfolg blieb ihm treu. Im Jahre 1963 feierte er mit seinen Blau-Weißen die Meisterschaft in der Kreisliga A. Später folgte in der Saison 1970/71 der Aufstieg in die Gruppenliga.

Dann beendete Gerhard seine fußballerische Laufbahn in der 1.Mannschaft und spielte viele Jahre in der Alt-Herren und der 3.Mannschaft. Insgesamt spielte Scherri Pilz über 50 Jahre aktiv Fußball.

In Mannheim lernte Gerhard Pilz Ingeborg, die Liebe seines Lebens kennen. Geheiratet wurde in Karlstadt am Main. Die Eheleute haben zwei Kinder und zwei Enkelkinder.

Gerhard Pilz starb im Alter von 79 Jahren plötzlich an Herzversagen.

Bild

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln