KSV Ankerbrot Montelaa

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ankerbrot
Voller Name KSV Ankerbrot Montelaa
Gegründet 1922
Stadion Franz-Hölbl-Anlage
Plätze
Präsident Günter Kenesei
Trainer Robert Haager
Liga Wiener Stadtliga
2006-07 Meister Oberliga 1A
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts


Der Kunst- und Sportverein Ankerbrot Montelaa ist ein österreichischer Fußballverein aus dem Wiener Gemeindebezirk Favoriten. Der Laaer Berg (umgangssprachlich Monte Laa) ist eine kleine Erhebung im Süden des Bezirkes.

Geschichte

Gegründet wurde der Verein im Jahre 1922. Die Klubfarben sind Rot und Weiß. Nach einigen Jahrzehnten Auf und Ab in den verschiedenen Spielklassen des Wiener Verbandes erlebte der Verein in den 1950er Jahren seine erfolgreichste Zeit. Es wurden zwei Mannschaften geführt. Unter dem Namen FC Blau-Weiß Wien gelang 1951 sogar der Aufstieg in die Staatsliga A. Der FC Blau-Weiß wurde jedoch Tabellenletzter und wurde nach dem Abstieg mit der zweiten Mannschaft, dem FC Ankerbrot, zum KSV Ankerbrot vereinigt. Dieser Verein spielte in der Folgezeit in der zweiten und dritten Liga. Nach einem sportlichen Absturz in den späten 1960ern kam Ankerbrot jedoch nicht mehr über die Viertklassigkeit hinweg und spielte auch 2005/06 in der Wiener Stadtliga, der vierthöchsten österreichischen Spielstufe.

Ankerbrot fusionierte mehrmals in seiner Vereinsgeschichte. 1983 vereinigte man sich mit dem FC Laaerberg zum KSV Ankerbrot-Laaerberg, 1989 mit dem SC St. Anton-Inzersdorf zum KSV Ankerbrot-St. Anton-Laaerberg.

Nach dem Abstieg aus der Wiener Stadtliga spielte der Verein 2006/07 in der Oberliga A. Noch im selben Jahr gelang der Wiederaufstieg in die Wiener Stadtliga.

Der Verein spielt seit der Saison 2006/07 auf der Franz-Hölbl-Anlage.

Frauenmannschaft

In den 1970er Jahren führte Ankerbrot auch eine erfolgreiche Damenmannschaft. Diese errang 1975 sensationell den Meistertitel in der damaligen vom Wiener Fußballverband ausgerichteten Damenliga Ost. Die Meister dieser Liga werden allgemein als Österreichische Meister gesehen, sind jedoch vom ÖFB nicht anerkannt.

Titel & Erfolge

Frauen

Männer

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln