Karlheinz Volz

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karlheinz Volz (* 30. März 1947) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Der Torwart spielte drei Jahre lang für Kickers Offenbach. Während er in seinem ersten Jahr in der 1. Bundesliga noch durchgehend auf der Ersatzbank saß, war er, nach dem die Kickers 1969 abgestiegen waren und 1970 sofort wieder in die 1. Liga zurückkehrten, in der Saison 1970/71 Stammtorwart der Offenbacher. Nachdem Offenbach 1971 erneut abstiegestiegen war, wechselte Volz zum 1. FC Köln. Als sein Konkurrent Gerd Welz beim 2:6 gegen den FC Schalke 04 am 4. Spieltag große Schwächen zeigte, gab ihm der Trainer Gyula Lorant im nächsten Spiel gegen Fortuna Düsseldorf eine Chance. Bei einem Halbzeitstand von 0:2 wurde er jedoch gleich wieder ausgewechselt. In der Bundesliga blieb dies sein einziger Einsatz für die Kölner. Lediglich im DFB-Pokal durfte er noch zweimal gegen unterklassige Mannschaften antreten. 1972 verließ er die Kölner wieder. Später spielte er mit dem FSV Frankfurt fünf Jahre lang in der 2. Bundesliga.

Vereine

Statistik

Erfolge



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln