Kevin Großkreutz

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kevin Großkreutz
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Juli 1988
Geburtsort DortmundDeutschland
Größe 187 cm
Position Mittelfeld Stürmer
Vereine in der Jugend


bis 2002
2002–2006
VfL Kemminghausen
FC Merkur 07 Dortmund
Borussia Dortmund
Rot Weiss Ahlen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–2007
2006–2009
2009–
Rot Weiss Ahlen II
Rot Weiss Ahlen
Borussia Dortmund
2 0(2)
95 (23)
33 0(5)
Nationalmannschaft2

2010–
2010–
Deutschland U 19
Deutschland U-21
Deutschland
3 0(1)
1 0(1)
1 0(0)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 26. August 2010
2Stand: 11. August 2010

Kevin Großkreutz (* 19. Juli 1988 in Dortmund) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Vereine

Kevin Großkreutz spielte als Kind in seiner Heimat bei den Dortmunder Vereinen VfL Kemminghausen, FC Merkur 07 und Borussia. Bei der Borussia spielte er bis 2002, als er im Alter von 14 Jahren zu Rot Weiss Ahlen wechselte. Bei den Westfalen durchlief er die Jugendmannschaften und kam schließlich in die erste Mannschaft, in der er ab 2006 nach dem Aufstieg als Stammspieler in der Regionalliga Nord spielte. 2008 schaffte das Team den Aufstieg in die 2. Bundesliga, wo der Offensivspieler mit 12 Toren zweiterfolgreichster Torschütze seiner Mannschaft war und vom Kicker-Sportmagazin in die Elf des Jahres gewählt wurde[1].

Am 24. Januar 2009 unterzeichnete Großkreutz einen Dreijahresvertrag bei Borussia Dortmund, der zur Saison 2009/10 in Kraft trat. Am ersten Spieltag absolvierte er zudem sein erstes Bundesligaspiel. Am 5. Dezember 2009 erzielte er sein erstes Bundesligator im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg.

Im Dortmunder Fanzine schwatzgelb.de besitzt der bekennende BVB-Fan Großkreutz, der auch durch seine Einstellung zum Revierrivalen Schalke 04 immer wieder in den Schlagzeilen ist, seit der Saison 2009/10 eine eigene Kolumne mit dem Titel „Kevins Kolumne ... hier schreibt ein Dortmunder Jung".[2]

Nach dem Revierderby Borussia Dortmund - FC Schalke 04, in der Saison 2009/2010, belastete Großkreutz den schalker Torhüter Manuel Neuer, er habe ihn mit dem Ellebogen geschlagen und sorgte so für Gesprächsbedarf in den Medien. Fernsehaufzeichnungen bewiesen, dass Manuel Neuer nach dem Spiel Großkreutz nicht attackiert hat und somit wurde Kevin Großkreutz der Falschaussage überführt.

Neben seiner eigenen Fußballkarriere war Kevin Großkreutz selbst Co-Trainer der U-13 Mannschaft der SG Phönix Eving, einem Dortmunder Vorortverein, dessen erste Mannschaft in der Bezirksliga spielt.[3]

Nationalmannschaft

Kevin Großkreutz war bereits für die deutsche U-19-Nationalmannschaft im Einsatz und wurde am 5. August 2010 für das Spiel der deutschen U-21-Nationalmannschaft gegen Island am 11. August 2010 nominiert. In diesem Spiel stand er in der Startelf und konnte den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 (Endstand 1:4) erzielen. Zwischenzeitlich wurde er am 6. Mai 2010 von Bundestrainer Joachim Löw für das Spiel gegen Malta und damit erstmals für die A-Nationalmannschaft nominiert. Am 13. Mai 2010 gab er im Länderspiel gegen Malta in der zweiten Halbzeit sein Debüt und leitete mit seinen ersten Ballkontakten direkt das Tor zum 2:0 ein.

Privates

Marcel Großkreutz, der ebenfalls Fußballspieler ist, ist sein Cousin.

Titel / Erfolge

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga 2008 mit Rot Weiss Ahlen

Weblinks

Einzelnachweise

ar:كيفن غروسكرويتس en:Kevin Großkreutz fr:Kevin Großkreutz pl:Kevin Großkreutz ru:Гроскройц, Кевин



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln