Lutz Siebrecht

Aus WikiWaldhof
Version vom 28. Mai 2019, 15:31 Uhr von Matteschat (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lutz Siebrecht
Siebrechtlutz1991.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Lutz Siebrecht
Geburtstag 26.Oktober 1967
Geburtsort DeutschlandDeutschland Deutschland
Position Mittelfeld
Vereinsinformationen Karriereende
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
- 06/1988
07/1988 - 06/1991
07/1991 -


DeutschlandDeutschland SC Geislingen
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland SV Sandhausen
DeutschlandDeutschland SV 98/07 Seckenheim
DeutschlandDeutschland SV Aufhausen

62 (5)




Stationen als Trainer
10/2014 -
10/2015 - 06/2018
DeutschlandDeutschland SC Geislingen
DeutschlandDeutschland SSV Ulm 1846 (sportlicher Leiter)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 26. Oktober 2014

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Lutz Siebrecht (* 26. Oktober 1967 (51 Jahre)) ist ein ehemaliger deutscher Fussballspieler.

Karriere

Lutz Siebrecht kam 1988 vom damaligen Oberligisten SC Geislingen an den Alsenweg. Die Schwaben brachten u.a. auch Jürgen Klinsmann und Karl Allgöwer hervor. Siebrecht spielte ab der Saison 1988/89 in der Bundesliga beim SV Waldhof Mannheim. Bei den Mannheimern gab er am 22. Juli 1988 am ersten Spieltag der Saison, beim Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen sein Debüt, als er in der 63. Minute von Trainer Felix Latzke eingewechselt wurde. Siebrecht blieb drei Jahre bei Waldhof, im zweiten Jahr stieg er mit seinen Mannschaftskollegen in die zweite Liga ab. 1991 wechselte er zum SV Sandhausen, der in der Oberliga Baden-Württemberg spielte. Beim SV Aufhausen beendete er sein Fußballkarriere und machte den Trainerschein.

Seine Karriere als Trainer sowie Sportlicher Leiter begann Lutz Siebrecht - genau wie seine Spielerkarriere - beim Landesligisten SC Geislingen. Ab 2015 war er Sportlicher Leiter beim Regionalligisten SSV Ulm 1846, wo er im Jahr 2018 nach Saisonende auf eigenen Wunsch ausschied.[1]

Bilder

Weblinks

  • Lutz Siebrecht: „Alles andere als altersmüde“ swp.de vom 29.5.2018, abgerufen am 28. Mai 2019


  • Hier könnte Ihre Werbung stehen

    in allen mehr als 20.000 Artikeln