Maurice Deville

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maurice Deville

Maurice Deville 2018/19
Spielerinformationen
Voller Name Maurice John Deville
Geburtstag 31. Juli 1992
Geburtsort Sulingen, DeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 194 cm
Gewicht 83 Kg
Spielberater Familienangehöriger
Fuss rechts
Position Hängende Spitze
Mittelstürmer
Offensives Mittelfeld
Vertrag 30. Juni 2020
Marktwert 100.000 €
Vereinsinformationen Waldhof Mannheim
Trikotnummer 14
Vereine in der Jugend
0000– 06/2007
07/2007 – 06/2008
07/2008 – 06/2011
DeutschlandDeutschland Swift Hesperingen
DeutschlandDeutschland SC Uckerath
DeutschlandDeutschland Alemannia Aachen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/2011 - 06/2013
07/2013 - 02/2014
02/2014 - 06/2014
07/2014 - 06/2016
08/2015 - 08/2016
08/2016 - 06/2017
07/2017 - 06/2019
DeutschlandDeutschland SV Elversberg
DeutschlandDeutschland 1. FC Saarbrücken
DeutschlandDeutschland 1. FC Saarbrücken II
DeutschlandDeutschland 1. FC Kaiserslautern II
DeutschlandDeutschland 1. FC Kaiserslautern
DeutschlandDeutschlandFSV Frankfurt (Leihe)
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
61 (16)
12 0(2)
10 0(2)
28 0(6)
17 0(4)
13 0(2)
Nationalmannschaft2
2007-2009
2008-2010
2009-2011
2011–
LuxemburgLuxemburg Luxemburg U-19
LuxemburgLuxemburg Luxemburg U-19
LuxemburgLuxemburg Luxemburg U-21
LuxemburgLuxemburg Luxemburg
8 0(1)
13 0(0)
7 0(0)
33 0(3)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 29. Mai 2017
2Stand: 29. Mai 2017

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete ParameterVorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Maurice John Deville (* 31. Juli 1992 (26 Jahre) in Sulingen, Deutschland)[1] ist ein luxemburgisch-deutscher Fußballspieler. Er ist luxemburgischer Nationalspieler.

Kindheit und Jugend

Deville ist Sohn des luxemburgischen Fußballspielers Franck Deville[2] und einer deutschen Mutter.[3] Er ist Staatsangehöriger beider Länder.[4]

Karriere

Verein

Deville spielte bis 2007 in der Jugend von Swift Hesperingen. In einem Spiel mit einer luxemburgischen U-Nationalmannschaft fiel er Scouts des damaligen deutschen Zweitligisten Alemannia Aachen auf, zu dem er kurz darauf wechselte. Mit dessen Jugendmannschaften spielte Deville in den Jugend-Bundesligen.

Nach dem Ende seiner Jugendkarriere ging er zum Viertligisten SV Elversberg. Sein Debüt im Seniorenbereich gab Deville am 13. August 2011, als er am zweiten Spieltag der Regionalliga West gegen die zweite Mannschaft des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach in der 80. Minute für Christian Grimm eingewechselt wurde. Nach dem Aufstieg in die 3. Liga wechselte Deville 2013 zum Ligakonkurrenten 1. FC Saarbrücken, für den bereits sein Vater gespielt hatte.[4] Anfang 2014 wurde er vom Trainer in die Zweite Mannschaft degradiert. Zur Saison 2014/15 wechselte er zur zweiten Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern. Am 16. August 2015 gab Deville sein Debüt in der 2. Bundesliga und schoss dabei sein erstes Tor für den 1. FC Kaiserslautern.

In der Saison 2016/17 wurde er für ein Jahr an den Drittligisten FSV Frankfurt verliehen.[5] Dabei erzielte er bei seinem Debüt gegen Hansa Rostock sein erstes Tor für den FSV Frankfurt. Im Juli 2017 wechselt Maurice Deville vom 1. FC Kaiserslautern an den Alsenweg zum SV Waldhof Mannheim. Beim SVW erhielt der 24-Jährige einen Zweijahresvertrag bis Juni 2019.

„Ich sehe hier beim SV Waldhof perfekte Voraussetzungen und danke den Verantwortlichen für das Vertrauen und die guten Gespräche. Ich möchte mich hier in der Mannschaft etablieren und dem Team bei hoffentlich viel Spielzeit auf dem Feld weiterhelfen“, so der 192cm große Angreifer und fügt hinzu: „Ich freue mich über die Möglichkeit, in Zukunft das Waldhof-Trikot zu tragen und bin überzeugt, die für mich bestmögliche Entscheidung getroffen zu habe.“

Die Zusammenarbeit verlief zur allgemeinen Zufriedenheit und so wurde der Vertrag im April 2019 um ein Jahr verlängert. „Maurice ist ein enorm vielseitiger Stürmer, der sich durch bemerkenswerte Laufbereitschaft auszeichnet. Er ist ein Teamplayer, auf den sich seine Mitspieler immer voll und ganz verlassen können. Natürlich zeichnet sich Maurice auch durch seine Kampfkraft bei defensiven Aufgaben aus. Er besitzt für unsere Mannschaft aber auch darüber hinaus eine große Bedeutung“, lobt Cheftrainer Bernhard Trares den 26-Jährigen.[6] 2019 war er Mitglied der Meistermannschaft, die nach drei vergeblichen Anläufen in der Relegation endlich den Aufstieg in die 3.Liga schaffte.

Nationalmannschaft

Seit der U-19 spielt Deville für Luxemburg. Sein Debüt für die A-Nationalmannschaft gab er am 15. November 2011, als er bei der 0:1-Niederlage im Testspiel in Luxemburg-Stadt gegen die Schweiz in der 88. Minute für René Peters eingewechselt wurde.[7] Am 29. Februar 2012 markierte Deville seine ersten beiden Treffer für die Nationalmannschaft beim 2:1-Sieg gegen Mazedonien.

Statistiken

Saison Verein Land Liga Einsatz Tore
2008/09 Alemannia Aachen U17 DeutschlandDeutschland B-Junioren Bundesliga West 21 5
2009/10 Alemannia Aachen U19 DeutschlandDeutschland A-Junioren Bundesliga West 23 6
2011/12 SV 07 Elversberg II DeutschlandDeutschland Oberliga Südwest 3 2
2011/12 SV 07 Elversberg DeutschlandDeutschland Regionalliga West 30 7
2012/13 SV 07 Elversberg II DeutschlandDeutschland Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 1 0
2012/13 SV 07 Elversberg DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 31 10
2012/13 SV 07 Elversberg DeutschlandDeutschland Aufstiegsrunde zur 3.Liga 2 1
2013/14 1.FC Saarbrücken DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga 12 2
2013/14 1.FC Saarbrücken II DeutschlandDeutschland Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 10 2
2014/15 1.FC Kaiserslautern II DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 24 5
2015/16 1.FC Kaiserslautern II DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 4 1
2015/16 1.FC Kaiserslautern DeutschlandDeutschland 2. Fußball-Bundesliga 17 4
2016/17 FSV Frankfurt DeutschlandDeutschland 3. Fußball-Liga 13 2
2017/18 SV Waldhof Mannheim DeutschlandDeutschland Regionalliga Südwest 0 0
Total 191 47

Bilder

Weblinks

Einzelnachweise



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln