NK Zagreb

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
NK Zagreb
90px
Voller Name Nogometni klub Zagreb
Gegründet 1903
Stadion Stadion u Kranjčevićevoj
Plätze 12.000
Präsident Dražen Medić
Trainer Miroslav Blažević
Liga Hrvatska Nogometna Liga,
Kroatien
2006/2007 3. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts


NK Zagreb (Nogometni klub Zagreb), kurz Zagreb, ist ein Fußballverein aus der kroatischen Hauptstadt Zagreb.

Geschichte

Gründung des Ersten Fußball- und Sportklub Zagreb

Als Gründerjahr des Vereins (Prvi Nogometni i športski klub Zagreb (kurz PNIŠK) = Erster Fußball- und Sportverein Zagreb) wird das Jahr 1903 erwähnt, auch wenn bis heute keine glaubwürdigen schriftlichen Beweise und Daten über Gründungsort und -tag vorliegen. Es sind auch nicht die genauen Gründer bekannt ebenso wenig wie der exakte Name zur Zeit der Gründung.

Es gibt Anhaltspunkte, dass der Verein schon 1902 gegründet wurde. Aus der mündlichen Überlieferung geht jedoch das Frühjahr 1903 hervor. Demnach sei der erste Vereinsvorsitzende Dragutin Baki gewesen, der erste Präsident Vilhelm Witte, und der erste Kapitän sowie Fußballlehrer der Tscheche Jan Todl. Diese drei sind in der Vereinshistorie als Gründerväter erwähnt.

Die ersten Spiele

Das erste Spiel des PNIŠK Zagreb fand 1903(?) statt, da es in Kroatien keine Gegner gab, wurde ein vereinsinternes Spiel ausgetragen. Es waren reichlich Spieler vorhanden um zwei Teams aufzustellen. Das genaue Datum sowie Ergebnis sind unbekannt. Es gab nur wenige zahlende Zuschauer, so wurden nur drei Kronen und drei Filira eingenommen. Es versammelten sich jedoch einige neugierige nicht zahlende Zuschauer auf den umliegenden Deichen.

Das erste offizielle Spiel gegen einen anderen Verein spielte man gegen einen Ungarischen Verein. Jedoch wurde den Zagreber Fußballern eine schier unlösbare Aufgabe gestellt, denn der erste Gegner hieß FTC, einer der damals stärksten Verein Ungarns. Dies war auch der erste internationale Auftritt eines kroatischen Vereins.

Das Spiel fand in Ungarn statt auf dem Spielfeld des Magyar Athleticai Club und endete erwartungsgemäß mit einem hohen Sieg der Gastgeber, 11:1.

Für Zagreb lief in diesem historischen Spiel folgende Mannschaft auf: Filipčić, Schwarz, Todl, Mutefelija, Slavnič, Ugrinić, Polivka, Uhrl, Višinger, Koruna, Torbić.

NK Zagreb in jüngster Vergangenheit

Nach dem Zweiten Weltkrieg stand NK Zagreb meist im Schatten größerer und erfolgreicherer kroatischer Vereine, vor allem des Lokalrivalen NK Dinamo Zagreb.

2002 wurde NK Zagreb zum ersten Mal kroatischer Meister (1. HNL) mit einer Mannschaft, der u.a. Ivica Olić und der seit 1990 bis heute (Stand: 2005) beim Verein spielende Joško Popović (Rekordtorschütze der kroatischen ersten Liga) angehörten.

Stadion

Stadion in der Kranjceviceva

NK Zagreb spielt im Zagreber "Stadion Kranjčevićeva", das 12.000 Zuschauer fasst. Das Stadion ist nach der Straße benannt, an dem es liegt, die wiederum nach dem Dichter Silvije Strahimir Kranjčević benannt ist. Dies trug dem Verein den Spitznamen "Die Dichter" ein (kroatisch pjesnici). Seit längerem wird diskutiert, ob der Verein mit Dinamo Zagreb zusammen im Maksimir Stadion spielen soll. In Europa gibt es genügend Beispiele wie in München oder Mailand. Jedoch wehren sich die Anhänger des NK Zagreb vehement dagegen. Probleme bereiten würde es eigentlich nicht, ist doch das Stadion Maksimir nicht im Besitz von Dinamo, sondern im Besitz der Stadt Zagreb. Die Fans werden mit dem Spitznamen "White Angels" bezeichnet.

Bekannte Spieler

Weblinks

ca:NK Zagreb en:NK Zagreb es:NK Zagreb fr:NK Zagreb hr:NK Zagreb it:NK Zagreb ja:NKザグレブ lt:NK Zagreb nl:NK Zagreb pl:NK Zagreb pt:NK Zagreb ru:Загреб (футбольный клуб) sh:NK Zagreb zh:萨格勒布足球俱乐部



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln