Nevio Scala

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nevio Scala (* 22. November 1947 in Lozzo Atestino, Italien) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger Fußballtrainer.

In seiner aktiven Fußballerzeit spielte Scala beim AS Rom, dem AC Mailand, Vicenza Calcio, Inter Mailand, US Foggia und AC Monza Brianza.

Als ersten Trainererfolg konnte er 1988/1989 den Aufstieg von Reggina Calcio in die Serie B verbuchen. Anschließend war er als Trainer für den AC Parma (1990-1996), Borussia Dortmund (1997/98), Beşiktaş Istanbul und Schachtar Donezk tätig. Seine letzte Station war bei Spartak Moskau, die er 2003 und 2004 trainierte und auch vorzeitig verlassen musste.

Seine größten Erfolge waren der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1992/1993 und der Gewinn des UEFA-Pokals 1994/1995 jeweils mit dem AC Parma. 1997 gewann er mit Borussia Dortmund den Weltpokal, der gegen den Copa Libertadores-Gewinner ausgespielt wurde. Nach einer insgesamt nur durchwachsenen Saison, die Dortmund nahe an die Abstiegsränge brachte, wurde er in Dortmund entlassen.

Einige Zitate machten ihn in Deutschland bekannt:

  • „Das Tor ist ein Problem, das jede Mannschaft hat.“
  • „Italienische Profis beenden einen 100-m-Sprint gern nach 90 Metern. Bei deutschen muss ich aufpassen, dass sie nicht 110 Meter rennen.“
  • „Mein Italien ist Dortmund.“

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln