News August 2012

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31



Freitag, 31. August

Der SV Waldhof wartet in der Regionalliga Südwest weiter auf einen Befreiungsschlag. Nach der gestrigen 0:1 (0:1)-Niederlage bei Vorjahresvizemeister SG Sonnenhof Großaspach bleibt das Team von Trainer Reiner Hollich vorerst im Tabellenkeller. Vor 758 Besuchern in der Comtech-Arena - unter ihnen rund 300 SVW-Anhänger - war Innenverteidiger Dennis Geiger der Unglücksrabe des Abends. Sekunden vor der Halbzeitpause rutschte dem Kapitän nach einer hohen Hereingabe von Simon Skarlatidis das Leder beim Abwehrversuch so unglücklich vom Fuß, dass sich der Ball mit viel Effet über den machtlosen Torhüter Rainer Adolf ins eigene Netz drehte.


Sonntag, 26. August

Mit der bisher besten Saisonleistung hat sich der SV Waldhof im brisanten Regionalliga-Derby gegen die U 23 des 1. FC Kaiserslautern ein leistungsgerechtes 1:1 (1:1) erkämpft. Jure Colak sah direkt nach dem Ausgleichstreffer durch Dennis Franzin (24.) wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.


Unsere U17 verlor mit 3:1 bei der TSG Hoffenheim. Unser Tor erzielte Marcel Pfau. Waldhof liegt somit auf dem letzten Tabellenplatz der B-Junioren Bundesliga.


Mittwoch, 22. August

Mit einer 0:2 (0:0)-Niederlage im Gepäck musste der SV Waldhof am Mittwochabend die Heimreise vom Gastspiel beim FC Bayern Alzenau antreten. Fast noch gravierender als die verlorenen Punkte: Angreifer Vllaznim Dautaj sah vor 715 Besuchern im Städtischen Stadion am Prischoß bereits nach einer Viertelstunde die rote Karte wegen einer Unsportlichkeit.



Samstag, 18. August

Ausgerechnet der Ex-Waldhöfer Abedin Krasniqi sorgte gestern für lange Gesichter beim SVW . Der Albaner traf beim 3:1-Erfolg der SV Elversberg gegen schwache Mannheimer gleich zweimal. "Das hat mit Fußball nichts zu tun" lautete eigentlich das Motto am Rande der Regionalliga-Partie des SV Waldhof gegen die Sportvereinigung 07 Elversberg. Denn der SVW bekannte mit Flugblättern und Plakaten Farbe gegen politischen Extremismus. Ironie des Schicksals: Auch auf dem Rasen vergaßen die Blau-Schwarzen das Fußball spielen. Nach einer vor allem in der ersten Halbzeit katastrophalen Darbietung unterlag die Elf von Trainer Reiner Hollich den Saarländern mit 1:3 und kam sogar noch glimpflich davon.



Dienstag, 14. August

Es war gegen den Neu-Verbandsligisten TSV Höpfingen in der ersten Halbzeit das erwartet schwere Spiel für den Regionalligisten. Der Landesligameister verfügte schon letzte Spielzeit über eine sehr stabile und sattelfeste Defensive - und genau die machte der Waldhof-Offensive im ersten Durchgang schwer zu schaffen.



Freitag, 10. August

Hessen Kassel bezwingt SV Waldhof Mannheim mit 3:1 Toren. Das war ein Top-Saisontart für den Regionalligisten KSV Hessen Kassel beim Heimspiel gegen die zuletzt siegreichen Waldhöfer. Das neuformierte Team von Kassel-Coach Uwe Wolf begann vor 6.500 Zuschauern zunächst verhalten und die Spielanteile waren nahezu ausgeglichen. Wie schnell und schnörkellos dieser KSV Fußball spielen kann, zeigte dann jedoch die 29. Minute. Nach einem Mannheimer Ballverlust im Mittelfeld und einem langen Steilpass hatte Sebastian Schmeer zu viel Platz und traf zur 1:0 Führung.



Freitag, 3. August

Waldhof Mannheim besiegte bei seinem ersten Punktspiel den ehemaligen Zweitligisten TuS Koblenz mit 3:0 . / Wagner, Zeric und Franzin waren vor 4.795 begeisterten Zuschauern die Torschützen.


Der Ex-Profi des 1. FC Kaiserslautern, Marco Stark (31) erhielt bis zum Saisonende einen Amateurvertrag. Der Verteidiger, wechselt vom Liga-Rivalen Wormatia Worms an den Alsenweg.





Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln