Osnatel-Arena

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
osnatel ARENA
Bremer-bruecke.jpg
Daten
Ort Osnabrück, Deutschland
Verein VfL Osnabrück
Eröffnung 1931
Kapazität 18.415 Plätze
Spielfläche 105 x ? m
Oberfläche Rasen

Das Stadion an der Bremer Brücke ist ein Fußballstadion in Osnabrück und Heimspielstätte des Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück. Die Arena liegt zentrumsnah im Stadtteil Schinkel. Im Jahre 2004 wurde das Stadion von „Piepenbrockstadion an der Bremer Brücke“ in „osnatel ARENA“ umbenannt. Osnatel ist ein Telekommunikationsunternehmen und Tochtergesellschaft der Stadtwerke Osnabrück und der EWE Aktiengesellschaft.

Der ursprüngliche Name des Stadions, bevor Sponsoren Namensrechte erwerben konnten, war „Städtisches Stadion an der Bremer Brücke“, im Volksmund auch einfach nur die „Bremer Brücke“. Dieser Name rührt von der Eisenbahnbrücke her, die in direkter Nachbarschaft die Bremer Straße (B 51), mit der Bahnverbindung nach Bremen, überquert.

Der erste Spatenstich erfolgte am 21. November 1931. Auf einem Wiesengelände an der Brücke der Eisenbahnlinie nach Bremen - 'Bremer Brücke' - baute der SC Rapid Osnabrück ein Stadion mit 9.000 Stehplätzen. 1939 wurde die Bremer Brücke um eine Sitzplatztribüne für 500 Zuschauer erweitert. Im Jahr 1968 wurde für die Aufstiegsrunde zur Bundesliga eine provisorische Tribüne errichtet. Das Richtfest für die dreiseitige Sitz- und Stehplatztribüne war 1974. Am 11. Februar 1975 wurde die Flutlichtanlage eingeweiht. Im Jahre 2000 wurde die Sitzplatztribüne mit Schalensitzen ausgerüstet (aus Leverkusen eingeflogen).

Das Stadion verfügt über insgesamt 18.415 Plätze: 15.776 Stehplätze (davon 9.691 überdacht) und 2.639 Sitzplätze (davon 2.051 überdacht). Am 5. Mai 2007 beim Regionalliga Spiel des VfL Osnabrück gegen FC St. Pauli war das Stadion das erste Mal seit 2003 bei einem Punktspiel wieder ausverkauft.

Anfang 2008 wird die Nordtribüne abgerissen und "teilweise" (links in der Kurve zur Ostkurve hin und rechts bleiben noch einige Stehplätze) zu einer modernen und überdachten Sitzplatztribüne umgebaut. Die Gesamtkapazität wird dadurch auf 17.253 Plätze sinken, der Anteil der Sitzplätze steigt jedoch auf 5.500. Das ermöglicht dem VfL höhere Einnahmen.

en:Osnatel-Arena

Koordinaten: 52° 16' 51" N 8° 04' 16" O



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln