Robert Lewandowski

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 21. August 1988
Geburtsort WarschauPolen
Größe 183 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
2004–2005 Varsovia Warszawa
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005
2005–2006
2006–2008
2008–2010
2010–
Delta Warszawa
Legia Warszawa II
Znicz Pruszków
Lech Poznań
Borussia Dortmund


62 (36)
58 (32)
2 0(0)
Nationalmannschaft2
2008– Polen 24 0(6)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 30. August 2010
2Stand: 8. Juni 2010

Robert Lewandowski (* 21. August 1988 in Warschau) ist ein polnischer Fußballspieler.

Karriere

Anfänge in Polen

Der Stürmer begann seine Karriere 2004 bei dem kleinen Verein Varsovia Warszawa in Warschau. Zwischen 2005 und 2006 spielte er zuerst bei Delta Warszawa, ehe er bei der zweiten Mannschaft des Stadtrivalen Legia Warszawa anheuerte. Für eine geschätzte Ablösesumme von 5000 € wechselte er dann zum Drittligisten Znicz Pruszków, wo er in seiner ersten Saison mit 15 Toren Torschützenkönig wurde und mit seinem Klub aufstieg. In der Saison 2007/2008 erzielte er in 32 Spielen ganze 21 Tore und wurde auch Torschützenkönig in der zweiten Liga.

Am 18. Juni 2008 unterschrieb Lewandowski einen 4-Jahresvertrag bei Lech Poznań. Im Rahmen des UEFA-Pokal Qualifikationsspiels gegen Chazar Lenkoran am 17. Juli 2008 machte er seinen ersten Treffer vor europäischer Kulisse. In der Ekstraklasa erzielte er direkt am ersten Spieltag seinen ersten Treffer gegen GKS Bełchatów.

Im Dezember 2008 wurde er zum Newcomer des Jahres in Polen gewählt.[1] Am 19. Mai 2009 gewann Lewandowski mit Lech den polnischen Pokal und bezwang im Finale Ruch Chorzów mit 1:0. Nach der Saison wurde Lewandowski zur Neuentdeckung der Saison 2008/09 gewählt.[2] Im Sommer 2009 gewann Lewandowski nach Elfmeterschießen gegen Wisla Krakau den Superpuchar Polski und erreichte somit seinen zweiten Titel innerhalb eines Jahres bei Lech. Im Dezember 2009 wurde er zu Polens Fußballer des Jahres nominiert, verlor aber gegen seinen Namensvetter Mariusz Lewandowski. Robert Lewandowski hat mit Lech den Polnischen Pokal in der Saison 09/10 gewonnen, indem er ein Tor schoss.

Wechsel zu Borussia Dortmund

Am 11. Juni 2010 wurde bekannt gegeben, dass Lewandowski für 4,5 Mio. Euro von Lech Posen zur Saison 2010/11 zu Borussia Dortmund wechseln wird, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 unterschrieben hat.[3]

Erfolge im Verein

  • Polnischer Meister (2010)
  • Polnischer Pokalsieger (2009)
  • Polnischer Superpokalsieger (2009)
  • Torschützenkönig in der Ekstraklasa (2010)
  • Torschützenkönig in der 2. Liga (2008)
  • Torschützenkönig in der 3. Liga (2007)

Karriere in der Nationalmannschaft

Lewandowski debütierte am 10. September 2008 im WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino in der polnischen Fußballnationalmannschaft. Er erzielte in diesem Spiel den Treffer zum 2:0 und somit seinen ersten Länderspieltreffer.

LS. Datum Wettbewerb Land Gegner Ort Ergebnis Tore
1 10. September 2008 WM-Qualifikation 2010 Flag of San Marino.svg San Marino Serravalle 2:0 (S) 1
2 11. Oktober 2008 WM-Qualifikation 2010 Flag of the Czech Republic.svg Tschechien Chorzów 2:1 (S) -
3 15. Oktober 2008 WM-Qualifikation 2010 Flag of Slovakia.svg Slowakei Bratislava 1:2 (N) -
4 19. November 2008 Testspiel Flag of Ireland.svg Irland Dublin 3:2 (S) 1
5 11. Februar 2009 Testspiel Flag of Wales.svg Wales Vila Real de Santo António 1:0 (S) -
6 28. März 2009 WM-Qualifikation 2010 Ulster banner.svg Nordirland Belfast 2:3 (N) -
7 1. April 2009 WM-Qualifikation 2010 Flag of San Marino.svg San Marino Kielce 10:0 (S) 1
8 6. Juni 2009 Testspiel Flag of South Africa.svg Südafrika Johannesburg 0:1 (N) -
9 9. Juni 2009 Testspiel Flag of Iraq.svg Irak Kapstadt 1:1 (U) -
10 12. August 2009 Testspiel Flag of Greece.svg Griechenland Bydgoszcz 2:0 (S) -
11 5. September 2009 WM-Qualifikation 2010 Ulster banner.svg Nordirland Chorzów 1:1 (U) -
12 9. September 2009 WM-Qualifikation 2010 Flag of Slovenia.svg Slowenien Maribor 0:3 (N) -
13 10. Oktober 2009 WM-Qualifikation 2010 Flag of the Czech Republic.svg Tschechien Prag 0:2 (N) -
14 14. Oktober 2009 WM-Qualifikation 2010 Flag of Slovakia.svg Slowakei Chorzów 0:1 (N) -
15 14. November 2009 Testspiel Flag of Romania.svg Rumänien Warschau 0:1 (N) -
16 18. November 2009 Testspiel Flag of Canada.svg Kanada Bydgoszcz 1:0 (S) -
17 17. Januar 2010 Testspiel Flag of Denmark.svg Dänemark Nakhon Ratchasima 1:3 (N) -
18 20. Januar 2010 Testspiel Flag of Thailand.svg Thailand Nakhon Ratchasima 3:1 (S) -
19 23. Januar 2010 Testspiel Flag of Singapore.svg Singapur Nakhon Ratchasima 6:1 (S) 2
20 3. März 2010 Testspiel Flag of Bulgaria.svg Bulgarien Warschau 2:0 (S) 1
21 29. Mai 2010 Testspiel Flag of Finland.svg Finnland Kielce 0:0 (U) -
22 2. Juni 2010 Testspiel Flag of Serbia.svg Serbien Kufstein 0:0 (U) -
23 7. Juni 2010 Testspiel Flag of Spain.svg Spanien Murcia 0:6 (N) -
24 11. August 2010 Testspiel Flag of Cameroon.svg Kamerun Stettin 0:3 (N) -

Wissenswertes

  • Sein Namensvetter Mariusz Lewandowski spielt mit ihm zusammen in der Nationalmannschaft und wurde 2009 zum polnischen Fußballer des Jahres gewählt; zwischen den beiden Spielern besteht aber kein Verwandtschaftsverhältnis.

Weblinks

Einzelnachweise

ar:روبرت ليفاندوفسكي ca:Robert Lewandowski en:Robert Lewandowski fr:Robert Lewandowski it:Robert Lewandowski ja:ロベルト・レヴァンドフスキ la:Robertus Lewandowski nl:Robert Lewandowski no:Robert Lewandowski pl:Robert Lewandowski (piłkarz) ru:Левандовский, Роберт sv:Robert Lewandowski tr:Robert Lewandowski



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln