Spielbericht 16/17 Testspiel: Waldhof Mannheim - SSV Jahn Regensburg

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche


SSV Jahn Regensburg 2:3 (0:1) SV Waldhof Mannheim 07
SSV Jahn Regensburg.png Testspiel
Samstag, 21. Januar 2017, 14 Uhr MESZ, Sportpark am Kaulbachweg, Kunstrasen

Endstand 2:3

Zuschauer: 150
Schiedsrichter: Bacher (Amerang-Kirchensur), Assistenten: Schieder (Regensburg), Haslberger (St.Wolfgang/Erding)

SV Waldhof Mannheim.png
Startelf (Spielsystem 4-2-3-1):

Pentke – Hein, Nachreiner, Knoll, Nandzik – Geipl, Lais – George, Saller, Thommy – Grüttner – Trainer: Heiko Herrlich

Einwechslungen:

Scored after 46 minutes 46' Lerch für Pentke
Scored after 46 minutes 46' Luge für Saller
Scored after 65 minutes 65' Hesse für Hein
Scored after 65 minutes 65' Paulus für Nachreiner
Scored after 65 minutes 65' Odabas für Knoll
Scored after 65 minutes 65' Urban für Nandzik
Scored after 65 minutes 65' Kopp für Geipl
Scored after 65 minutes 65' Pusch für Lais
Scored after 65 minutes 65' Schöpf für George
Scored after 65 minutes 65' Hyseni für Thommy
Scored after 65 minutes 65' Ziereis für Grüttner

Reserve: keine

Startelf (Spielsystem 4-2-3-1):

GängM.Müller, M.Seegert, Schultz, AminFinkRothenstein, Förster, SommerHebisch, Koep – Trainer: Gerd Dais

Einwechslungen:

Scored after 46 minutes 46' Scholz für Gäng
Scored after 46 minutes 46' Kiefer für Amin
Scored after 46 minutes 46' Korte für Koep
Scored after 51 minutes 51' Gärtner für M.Müller
Scored after 58 minutes 58' Nag für Rothenstein
Scored after 70 minutes 70' Popovits für Sommer
Scored after 80 minutes 80' Tzimanis für Förster

Reserve: keiner

Es fehlten: B.Müller (Reha nach Meniskus-OP im rechten Knie), Ederson (Fersensporn), di Gregorio (Trainingsrückstand nach Kreuzbandriss), Köroglu (doppelter Bänderriss), Ibrahimaj, Nennhuber, Celik, Strifler, Ramaj, Cetin, Weis, Marx (alle nicht berücksichtigt)

Scored after 73 minutes 73' 1:3 Luge
Scored after 89 minutes 89' 2:3 Kopp

Yellow card.png keiner


Scored after 44 minutes 44' 0:1 Hebisch
Scored after 46 minutes 46' 0:2 Sommer (Foulelfmeter an Korte)
Scored after 47 minutes 47' 0:3 Sommer

Yellow card.png Kiefer

Bericht:

Eine Woche vor dem Rückrundenstart bestritt der SSV Jahn am Samstag ein Testspiel gegen den SV Waldhof Mannheim. Heiko Herrlich schickte dabei zunächst die exakt selbe Elf aufs Feld, die am Mittwoch im österreichischen Liefering begonnen hatte (Endstand 1:1). Auch gegen den Waldhof hatten die Rothosen viel Ballbesitz, aus dem heraus sie sich auch immer wieder Chancen erspielten. Jedoch scheiterten die Mannen von Heiko Herrlich mehrfach in bester Position vor dem Gästekeeper. Ein Muster, dass sich durch alle Vorbereitungsspiele zog: "Wir gehen teilweise grob fahrlässig mit unseren Möglichkeiten um - schon in Liefering hatten wir ein Chancenplus von 8:2. Das müssen wir dringend abstellen", merkte der Trainer nach dem Spiel an, sah bei seiner ersten Analyse aber auch Positives: "Unsere Spielanlage passt. So viele Chancen musst du dir ja auch erst einmal erspielen."

Mannheim, Zweiter der Regionalliga Südwest, zeigte sich als der erwartet starke Gegner. Kurz vor dem Pausentee (44.) nutzten die Blau-Schwarzen dann eine ihrer Gelegenheiten zur Führung. Hebisch kam nach einem langen Ball an die Kugel und überwand anschließend Philipp Pentke. Somit wurden mit 0:1 die Seiten gewechselt.

Der SSV wechselte zunächst auf zwei Positionen - Lerch für Pentke, Luge für Saller. Die zweite Halbzeit begann dann aus Jahn-Sicht leider noch schlechter als der erste Durchgang zu Ende gegangen war. Sommer traf innerhalb von nur zwei Zeigerumdrehungen doppelt (46. + 47.), zunächst vom Punkt, später nach einem Konter. In der 65. Minute wechselte Heiko Herrlich dann alle verbleibenden Spieler aus, die in der Startelf gestanden hatten. Ein Bruch kam dadurch nicht ins Spiel, die Neuen zeigten, dass sie unbedingt noch etwas am Ergebnis drehen wollten. Das gelang auch! Zunächst war es der sehr agile André Luge, der von Kolja Pusch - in dessen erstem Vorbereitungsspiel - geschickt wurde und frei vorm Keeper eiskalt blieb (73.). In den Schlussminuten legte Sven Kopp, der auf der Sechs ins Spiel gekommen war, nach. Nach einem langen Ball behauptete er sich und schob mit seinem "schwachen" Linken ein - 2:3 (89.). Diese Aktion war zugleich die letzte nennenswerte der Partie. Eine Woche vor dem Rückrundenstart verliert der Jahn damit erstmals in dieser Vorbereitung.

Quelle: Offizielle Homepage Jahn Regensburg




Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln