Thomas Zechel

Aus WikiWaldhof
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Zechel
Spielerinformationen
Voller Name Thomas Zechel
Geburtstag 25. Januar 1965
Geburtsort Berlin, Deutschland
Position rechtes Mittelfeld
Vereinsinformationen Karriereende
Vereine in der Jugend
DeutschlandDeutschland Blau-Weiß 90 Berlin
DeutschlandDeutschland Rapide Wedding
DeutschlandDeutschland Bayer Leverkusen U19
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
07/1983 - 06/1988
07/1988 - 06/1989
07/1989 - 06/1990
07/1990 - 06/1991
07/1991 - 06/1994
07/1994 -06/1995
DeutschlandDeutschland Bayer Leverkusen
DeutschlandDeutschland Hannover 96
DeutschlandDeutschland Waldhof Mannheim
DeutschlandDeutschland FC Schalke 04
DeutschlandDeutschland 1.FC Saarbrücken
DeutschlandDeutschland SF Hostenbach
70 (6)
16 (0)
7 (0)
22 (1)
50 (2)
Stationen als Trainer

07/2005 - 06/2010
07/2011 - 12/2012
DeutschlandDeutschland SV 1919 Güdingen
DeutschlandDeutschland SV 1929 Saarlouis-Lisdorf
DeutschlandDeutschland SV 1910 Geislautern

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
 Stand: 24. Januar 2015

Fehler entdeckt?
Dann schicken Sie hier eine Korrektur ab.

Vorlage:Infobox Fußballspieler/Veraltete Parameter

Thomas Zechel (* 25. Januar 1965 (54 Jahre) in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Fussballspieler.

Karriere

Zechel wurde 1983, zusammen mit Manfred Pomp, Thomas Romeikat und Frank Glaß aus der eigenen Jugendabteilung von Bayer 04 Leverkusen in den Profikader geholt. Der damalige Juniorennationalspieler konnte in seiner ersten Saison zehn Ligaeinsätze verbuchen. Er blieb bis 1988 in Leverkusen, konnte den großen Durchbruch nie schaffen und war meist Ergänzungsspieler. In seiner letzten Saison bei Bayer Leverkusen kam er jedoch kaum zum Einsatz. Nach 5 Jahren bei der Werkself wechselte er 1988 zu Hannover 96 , ehe er nur ein Jahr später zum SV Waldhof stoß. Für Waldhof absolvierte der dreifache U21-Nationalspieler 7 Bundesligaspiele. Nach dem Abstieg 1990 ging der 177cm große Mittelfeldspieler zum damals zweitklassigen FC Schalke 04 . Doch auch im Ruhrgebiet hielt es ihm nur ein Jahr. Später gab es noch finanzielle Streitigkeiten zwischen Zechel und den Königsblauen. 1991 schließlich wechselte er zum 1.FC Saarbrücken . Bei den Saarländern blieb Zechel drei Jahre, ehe er seine Laufbahn als Profifußballer beendete.

Zechel kam 1983 über Blau-Weiß 90 Berlin und Rapide Wedding zu Bayer Leverkusen . Mit den Rheinländern gewann er 1988 unter Trainer Erich Ribbeck den UEFA-Cup .

Bilder

Weblinks



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln