Zenit Sankt Petersburg

Aus WikiWaldhof
(Weitergeleitet von Zenit St. Petersburg)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zenit Sankt Petersburg
Zenit St. Petersburg.svg
Voller Name Futbolny klub Senit Sankt-Peterburg
Gegründet 1925
Vereinsfarben Hellblau-Weiß
Stadion Petrowski
Plätze 21.570[1]
Präsident Alexander Djukow
Trainer Dick Advocaat
Homepage www.fc-zenit.ru
Liga Premjer-Liga
2007 1. Platz (Meister)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der FK Zenit Sankt Petersburg (russ. ФК «Зенит» Санкт-Петербург / FK „Senit“ Sankt-Peterburg) ist ein russischer Fußballverein aus Sankt Petersburg, der in der Premjer-Liga spielt und in der Saison 2007 russischer Meister wurde. 2008 gewann er den UEFA-Pokal und damit den ersten internationalen Titel seiner Vereinsgeschichte. Sein Heimstadion ist das Petrowski-Stadion auf der gleichnamigen kleinen Insel in der Kleinen Newa (russ. Малая Нева).

Der Verein wurde 1925 unter dem Namen Stalinez (dt. „Staliner“, nach Josef Stalin benannt) gegründet. 1940 wurde der Verein in Zenit Leningrad umbenannt, mit der Rückbenennung Leningrads in St. Petersburg erhielt er seinen jetzigen Namen. 1938 spielte Zenit erstmals in der höchsten sowjetischen Liga.

Geschichte

Im Mai 1925 wurde im Leningrader Stalin-Metallwerk eine Fußballmannschaft gegründet, von der sich die Geschichte des Vereins ableitet.

In den ersten Jahren ihres Bestehens nahm die Mannschaft nur an den Bezirksligen teil. Nachdem sich die Mannschaft des Metallwerkes verstärkt hatte (nach Stärkung und Stabilisierung der Mannschaft), nahm sie unter dem Namen LMS (Leningrader Metallwerk) zum ersten Mal an der Stadtmeisterschaft teil. Kurz vor der Austragung der Klubmeisterschaften der UdSSR 1936 bekam der Sportklub den Namen Stalinez Leningrad.

Während der ersten drei Saisonen der UdSSR-Meisterschaft spielte Stalinez lediglich in der Gruppe B (2. Liga). 1938 jedoch stieg das Team aus Leningrad in die Gruppe A (1. Liga des sowjetischen Fußballs) auf. Im Jahr darauf spielte Stalinez im UdSSR-Pokalfinale gegen Spartak Moskau – eine Mannschaft, die damals in der Sowjetunion als unbesiegbar galt – und verlor mit 1:3. Wiederum ein Jahr später wurde der Verein in Zenit Leningrad umbenannt.

Im Jahre 1944, noch während des Zweiten Weltkrieges also, gewannen die Leningrader zum ersten Mal den UdSSR-Pokal. Damit wurde Zenit der erste nichtmoskowitische Verein, der diesen Pokal gewann (im Finale 2:1 gegen ZDKA, heute ZSKA Moskau). Der Sieg hatte eine große Bedeutung für die ganze Stadt, zumal sie erst wenige Monate zuvor durch die Rote Armee von der Blockade der Wehrmacht befreit worden war.

Größere Erfolge errang der Verein dann erst wieder ab dem Ende der 1970er Jahre. Seit 1978 hatte Zenit mit Juri Morosow einen Trainer, der einen neuen Angriffsstil aufbaute und auch junge Leningrader Spieler in die Mannschaft integrierte. 1980 belegte Zenit den 3. Platz der UdSSR-Oberliga und qualifizierte sich erstmals für den UEFA-Pokal. In der Saison 1981/82 spielte Zenit im UEFA-Pokal gegen Dynamo Dresden, verlor daheim mit 1:2, in Dresden mit 1:4 und schied aus. Im Jahr 1983 kam mit Pavel Sadyrin ein neuer Trainer, der Verein belegte den 4. Platz in der Oberliga und erreichte das Pokalhalbfinale. Im Folgejahr wurde Zenit zum ersten und einzigen Mal sowjetischer Meister.

In der Saison 2007 wurde Zenit St. Petersburg erstmals russischer Meister. In diesem Jahr hat sich Zenit St. Petersburg spielerisch enorm verstärkt und über den Hauptsponsor Gasprom viel Geld investiert.

Bei der Teilnahme am UEFA-Pokal 2007/2008 traf der Club in der Gruppenphase auf den 1. FC Nürnberg (2:2), und besiegte Bayer Leverkusen im Viertelfinale mit 4:1 und 0:1. Im Halbfinale gewann die Mannschaft gegen den Favoriten Bayern München, wo die Mannschaft im Hinspiel ein 1:1 erzielte und im darauf folgenden Rückspiel den deutschen Rekordmeister mit 4:0 bezwang. Das Finale gegen die Glasgow Rangers gewannen sie mit 2:0.

Stadionneubau

Das Petrowski-Stadion

Die Hoffnungen für die baldige Umsetzung der Planungen des Clubs für ein neues und für die Champions League geeignetes Stadion auf dem Gelände des ehemaligen Kirow-Stadions auf der Krestowski-Insel beruhen in erster Linie auf den prominenten Unterstützern und auf der Finanzkraft der Sponsoren.

Erfolge

Internationale Titel

Gewinn des UEFA-Pokals in der Saison 2007/08 in Manchester mit 2:0 gegen die Glasgow Rangers.

Nationale Titel

Während der Zeit der Sowjetunion konnte der Verein zweifachen Erfolg aufweisen. Zum Einen wurde er Pokalsieger im Kriegsjahr 1944 und zum Anderen gewann "Zenit Leningrad" die Meisterschaft im Jahre 1984 unter Pavel Sadyrin. Danach folgten der Pokalsieg 1999, Ligapokal 1999 und schließlich die erfolgreiche Meisterschaft im Jahr 2007.

VIP-Fans

Während der russische Ministerpräsident Wladimir Putin und die St. Petersburger Gouverneurin Walentina Matwijenko eher inoffiziell als Fans von Zenit gelten, hat sich der Nachfolger Putins, Dmitri Medwedew, als Vorsitzender eines Moskauer VIP-Fanclubs offen zu seinem Heimatclub bekannt. Der russische Komponist Dmitri Schostakowitsch war sein Leben lang Fan des Vereins.[2] Auch die Mitglieder der Band „Leningrad“ sind bekennende Anhänger des Fußballklubs. Mehrere Lieder wurden schon als Ehrerbietung an Zenit veröffentlicht. [3][4]

Bekannte ehemalige Spieler

Bekannte ehemalige Trainer

Aktueller Kader

Name Rückennummer Nationalität Geboren Im Verein seit Letzter Verein
Trainer
Dick Advocaat
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
27. September 1947 2006 Nationaltrainer Südkorea
Tor
Kamil Čontofalský 1 Slowake 3. Juni 1978 2003 FC Bohemians Prag
Wjatscheslaw Malafejew 16 Russe 4. März 1979 1999 Fußballschule „Smena“ St. Petersburg (eigene Jugend)
Abwehr
Ivica Križanac 4
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
13. April 1979 2005 Groclin Grodzisk
Dong-Jin Kim 5 Südkoreaner 29. Januar 1982 2006 FC Seoul
Nicolas Lombaerts 6
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
20. März 1985 2007 KAA Gent
Tomáš Hubočan 14 Slowake 17. September 1985 2008 MŠK Žilina
Alexander Anjukow 22 Russe 28. September 1982 2005 Krylja Sowetow Samara
Iwan Lapin 40 Russe 8. Mai 1988 2007 Fußballschule „Smena“ St. Petersburg (eigene Jugend)
Sébastien Puygrenier 28 Flagge von FranceFrance 28. Januar 1982 2008 AS Nancy-Lorraine
Mittelfeld
Wladislaw Radimow 2 Russe 26. November 1975 2003 Krylja Sowetow Samara
Radek Širl 11
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
20. März 1981 2003 Sparta Prag
Roman Schirokow 15 Russe 6. Juli 1981 2008 FK Chimki
Ho Lee 17 Südkoreaner 22. Oktober 1984 2006 Ulsan Hyundai
Konstantin Syrjanow 18 Russe 6. Januar 1975 2007 Torpedo Moskau
Danny 19
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
7. August 1983 2008 FK Dynamo Moskau
Wiktor Faisulin 20 Russe 22. April 1986 2008 Spartak Naltschik
Fernando Ricksen 25
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
27. Juli 1976 2006 Glasgow Rangers
Anatolij Tymoschtschuk 44
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
30. März 1979 2007 Schachtar Donezk
Alexei Ionow 57 Russe 18. Februar 1989 2007 Fußballschule „Smena“ St. Petersburg (eigene Jugend)
Alexander Gorschkow 88
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
/Russe
8. Februar 1970 2004 Saturn Ramenskoje
Sturm
Alejandro Domínguez 7
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
29. Mai 1981 2006 Rubin Kasan
Pawel Pogrebnjak 8 Russe 8. November 1983 2007 Tom Tomsk
Fatih Tekke 9
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
9. September 1977 2006 Trabzonspor
Andrei Arschawin 10 Russe 29. Mai 1981 2000 Fußballschule „Smena“ St. Petersburg (eigene Jugend)
Igor Denissow 27 Russe 17. Mai 1984 2002 Fußballschule „Smena“ St. Petersburg (eigene Jugend)
Stand: April 2008

Einzelnachweise

Weblinks

bg:Зенит (Санкт Петербург) bs:FK Zenit Sankt Peterburg ca:FC Zenit Sant Petersburg cs:FK Zenit Sankt-Petěrburg da:Zenit Skt. Petersborg el:Ζενίτ Αγίας Πετρούπολης en:FC Zenit St. Petersburg es:FC Zenit San Petersburgo fi:FK Zenit Pietari fr:Zénith Saint-Pétersbourg he:זניט סנקט פטרבורג hr:FC Zenit Sankt Peterburg hu:FK Zenyit Szankt-Petyerburg id:FC Zenit Saint Petersburg it:FC Zenit San Pietroburgo ja:ゼニト・サンクトペテルブルク ko:FC 제니트 상트페테르부르크 lt:FK Zenit Sankt-Peterburg lv:Sanktpēterburgas "Zenit" nl:FK Zenit Sint-Petersburg no:FK Zenit pl:Zenit Sankt Petersburg pt:FC Zenit São Petersburgo ru:Зенит (футбольный клуб, Санкт-Петербург) sk:FC Zenit Petrohrad sr:ФК Зенит Санкт Петербург sv:FC Zenit Sankt Petersburg tr:Zenit St. Petersburg uk:Зеніт (Санкт-Петербург) zh:圣彼得堡泽尼特足球俱乐部



Hier könnte Ihre Werbung stehen

in allen mehr als 20.000 Artikeln